Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Benutzeravatar
WupperSen
Beiträge: 381
Registriert: 24. Okt 2015, 15:41
Postleitzahl: 42349
Wohnort: Wuppertal
Land: Deutschland
Echtname: Branko
Mustang: 2016 GT Convertible Iridium-Schwarz
Sonstiges: Fahrzeug: Mustang GT 5.0 Convertible
Farbe: Iridium Schwarz Mica
Ausstattung: PP, Automatik
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon WupperSen » 12. Jul 2018, 11:39

@konz
*****

"Wer sich an die Herzen der Menschen wendet, wird immer obsiegen gegenüber dem, der an ihren Vestand appelliert"

Zitat: Friedrich der II von Preußen

Mfg
Branko

Benutzeravatar
Mr. Zero
Beiträge: 899
Registriert: 30. Jun 2016, 12:49
Postleitzahl: 65510
Wohnort: Taunus
Land: Deutschland
Sonstiges: GT Convertible AT (2017)
BMW 320i GT (2017)
Triumph Sprint RS (2000)
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Mr. Zero » 16. Jul 2018, 00:25

Leider muss ich heute mal was in dieser Rubrik schreiben... :Zorn:

Eine doofe Fahrt in den Vogelsbergkreis stand an, nachdem das Ziel über AB (man konnte heute super offen fahren, ab 160 habe ich die Kappe abgesetzt :supergrins: ) in langweiligen 1:35 erreicht hatte, kamen wir zum angenehmen Teil: Rückfahrt "kürzeste Strecke" also kleine Strä´ßchen einmal "quer durch" inkl. Gedern/Schotten (nicht unter 2:00).

Soweit, so schön. Komisch finde ich mein Fahrverhalten (bin halt im tiefsten Innern ein Moppedtreiber): auf den kleine Sträßchen vierter Ordnung ist Sport+ kein Thema und ich tuckere in der Sonne mit Leerlaufdrehzahl mit 50-75 km/h durch die schöne Landschaft und schaue mir Kühe und arbeitende Landwirte an, nur sobald ein Wagen vor mir auftaucht.... ist er fällig :grins:

Naja, da muss ich noch viel lässiger werden... Kurz vor Bad Nauheim laufe ich auf ein gemütlich vor mir cruisendes AUDI TT Cabrio auf und fahre hinter ihm her. Als wir nach kurzem Stopp links auf die Bundesstraße abbiegen bleibe ich innen und gebe Vollgas. Da bemerke ich, dass der Spacko nun auch auf Race-Mod gewechselt ist und sowas finde ich beim Überholen kritisch. Da taucht auch noch Gegenverkehr auf und und ich gehe voll in die Eisen (ich lag ja schon leicht vorne :grins: ) und ordne mich mit leichtem Quitschen wieder hinter ihm ein. Nun schaltet er vor mir wieder in den Opi-Modus und ich tuckere mit betont ausreichendem Abstand hinter ihm her. An einer Ampel will er links weg aber wir müssen nebeneinander anhalten...
:atom:

Sie: - Fenster runter -
Ich: "was war denn das Problem"
Er, braungebrannter cooler Endvierziger mit ähnlichem Frauchen neben sich: "Hmmm?"
Ich: "beim Überholtwerden Gas zu geben finde ich äußerst gefährlich, außerdem ist der Führerschein da recht schnell weg"
Er: "Oh, ich habe Sie gar nicht gesehen und nach dem Abbiegen einfach Gas gegeben"
Sie: "Genau, wir haben Sie nicht bemerkt"
Ich: "aber ich war doch schon eine Weile hinter ihnen gefahren"
Er. "Habe ich nicht bemerkt"
Ich: "alles klar..."
Sie: - Fenster wieder hoch -

@HaKa
Coole Taktik - kommt man damit durch? Alles ganz ohne Absicht und völlig zufällig - na klar! :Spinner:

Naja, ich war ob dieser Kaltschnäutzigkeit erstaunt und beeindruckt, wie ansatzlos sein Frauchen auf seiner Seite war - hoffentlich gabs später "intern" noch klare Worte, denn so eine gefährliche Situation absichtlich zu provozieren ist bei Frauen üblicher Weise ja nicht so beliebt.

So bleibt mir nur ein weiteres Strichlein in meiner privaten, nichtrepräsentativen "Was fahren Axxxlöcher am liebsten Liste" bei AUDI zu machen (ist eh schon an der Spitze) :ROFL:

OT: cool fand ich andere Kleinwagenfahrer, die mir, während sie von mir überholt wurden, auch noch "Thumbs up" gegeben haben :clap:

War trotzdem 'ne geile Tour!
:Winkhappy:
built: 07.10.2016... :S550_RUB_C: ...on the Road: 07.02.2017

Panomatic
Beiträge: 735
Registriert: 29. Nov 2016, 20:10
Postleitzahl: 70565
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland
Echtname: Andreas
Mustang: 2017 GT Convertible Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Panomatic » 16. Jul 2018, 03:52

Ich hätte diesen potenziellen Mörder an der Ampel nicht angesprochen.

Sondern ihm und seiner vorlauten „Schla....“ jeweils eins aufs Gefräs gegeben! ...

Benutzeravatar
HaKa
Beiträge: 1151
Registriert: 9. Jan 2016, 22:37
Postleitzahl: 55122
Wohnort: Mainz
Land: Deutschland
Echtname: Heinz
Mustang: 2015 GT Fastback Indic-Blau
Sonstiges: US-Grill, Analoguhr, 46 mm breiter, BBK, Dom/Unter-Strebe, Tribars, PEDDERS Fahrwerk uvm
Hat sich bedankt: 254 Mal
Danksagung erhalten: 622 Mal
Kontaktdaten:

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon HaKa » 16. Jul 2018, 08:44

Hallo @Mr. Zero, :Winkhappy:

du alleine im Auto, im TT 2 Personen - da hast du bezüglich der Beweissituation leider schlechte Karten. Auch ein Ehegatte kann Zeuge sein. Es wird nur die Glaubwürdigeit genauer untersucht, eigentlich. Kommt auf den Richter an.

Wieder mal ein gutes Beispiel für eine Dashcam :atom:
Fahrerische Grüße

HaKa

Es geht auch ohne Bild - muss aber doch nicht sein

martins42
Beiträge: 2209
Registriert: 1. Nov 2015, 00:14
Postleitzahl: 37287
Wohnort: Wehretal
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang Ecoboost
Handschaltung
Magnetic Grau
PP
Gebaut Jan 2016
Auslief./Zulass. März 2016
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon martins42 » 16. Jul 2018, 08:56

HaKa hat geschrieben:Hallo @Mr. Zero, :Winkhappy:

du alleine im Auto, im TT 2 Personen - da hast du bezüglich der Beweissituation leider schlechte Karten. Auch ein Ehegatte kann Zeuge sein. Es wird nur die Glaubwürdigeit genauer untersucht, eigentlich. Kommt auf den Richter an.

Wieder mal ein gutes Beispiel für eine Dashcam :atom:

Die nun dummer Weise auch das eigene Tun dokumentiert. Zitat:
[...] Als wir nach kurzem Stopp links auf die Bundesstraße abbiegen bleibe ich innen und gebe Vollgas. [...] Da taucht auch noch Gegenverkehr auf [...]

Nach StvO hat man sich da doch schon einen Strick gedreht. Zitat §5 (2) :
(2) Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. Überholen darf ferner nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als der zu Überholende fährt.

Das Überholen während oder direkt nach dem Abbiegen ist da schon off limits, kein Überholen, sondern ein Rennen. Weswegen dürfte man denn davon ausgehen, dass der vor einem Abbiegende nicht beschleunigen wird, insbesondere wenn eh schon die Messer zwischen den Zähnen sind? Allein schon dieses Abbiegen direkt in die Gegenspur hinein ist reichlich unkoscher. Das Pendant zu auf die Autobahn auffahren und direkt auf die Überholspur ziehen.
Ich sage ja - mal unabhängig von der StVO - nicht, dass man das nicht tun kann, so eine kleine Mensur . Aber da muss man es auch bringen und nicht klagen wenn es nicht reicht. Wobei es guter Stil ist, dass man da, wenn es eng wird, als Überholter zurück steckt. Aber rechnen darf man damit nie. Aus verschiedensten Gründen nicht; u.a. weil "guter Stil" heutzutage nicht mehr kultiviert wird und die Verschwörung von anspruchsdenkenden Idioten schon längst die Überhand gewonnen hat.

Jedenfalls wird da so eine Dashcam schnell ein Bumerang, wenn das eigene Verhalten nicht absolut clean ist. Hat sich schon mehr als ein "Klagefreudiger" mit ins eigene Fleisch geschnitten.

Grüße
Martin

skraehmer
Beiträge: 895
Registriert: 6. Jul 2016, 14:37
Postleitzahl: 07407
Wohnort: Rudolstadt
Land: Deutschland
Echtname: Stefan
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Hat sich bedankt: 387 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon skraehmer » 16. Jul 2018, 10:27

martins42 hat geschrieben:Ich sage ja - mal unabhängig von der StVO - nicht, dass man das nicht tun kann, so eine kleine Mensur . Aber da muss man es auch bringen und nicht klagen wenn es nicht reicht. Wobei es guter Stil ist, dass man da, wenn es eng wird, als Überholter zurück steckt. Aber rechnen darf man damit nie. Aus verschiedensten Gründen nicht; u.a. weil "guter Stil" heutzutage nicht mehr kultiviert wird und die Verschwörung von anspruchsdenkenden Idioten schon längst die Überhand gewonnen hat.

Jedenfalls wird da so eine Dashcam schnell ein Bumerang, wenn das eigene Verhalten nicht absolut clean ist. Hat sich schon mehr als ein "Klagefreudiger" mit ins eigene Fleisch geschnitten.

Grüße
Martin


:clap: :Banane: Ganz toll geschrieben. Wobei ich beide verstehen kann und wer hat nicht ausversehen am Ortsausgang maximal beschleunigt und, ups war da noch eben etwas im linken Rückspiegel. :Devil: Aber subjektiv gefühlt lassen es nur die Deutschen darauf ankommen und riskieren einen schweren Unfall, so wie ich schon oft massiv abbremsen musste, weil der überholende Gegenverkehr einen einzelnen Mustang nicht als Hinternis betrachtet. Deshalb bringt es @martins42 sehr gut auf den Punkt. :grins:

Benutzeravatar
Paraffinium
Beiträge: 367
Registriert: 28. Okt 2016, 08:51
Land: Deutschland
Echtname: Robert
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr
Sonstiges: BMW M4 Coupé DKG
Kawasaki ZX-10R
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Paraffinium » 16. Jul 2018, 10:34

Mr. Zero hat geschrieben:... Kurz vor Bad Nauheim laufe ich auf ein gemütlich vor mir cruisendes AUDI TT Cabrio auf und fahre hinter ihm her. Als wir nach kurzem Stopp links auf die Bundesstraße abbiegen bleibe ich innen und gebe Vollgas. Da bemerke ich, dass der Spacko nun auch auf Race-Mod gewechselt ist und sowas finde ich beim Überholen kritisch...

Das ´"gemütlich vor sich hin cruisende AUDI TT Cabrio" fuhr auf der Landstraße vermutlich... hmmm, 100 km/h? Und nach dem Stopp hat er wieder auf 100 km/h beschleunigt? Ich sehe da jetzt nicht so das Problem. Wahrscheinlich wollte der Audi-TT-Fahrer ja auch nur nicht hier in der Rubrik "Mustang Vs." auftauchen ;-) Wie hättest Du Dich andersrum verhalten, ein drängelnder TT zieht sofort nach dem Stopp rüber auf die Überholspur. Und als Mustang-Fahrer beschleunigt man dann nicht? Fährt man selber dann gaaaanz langsam und lässt sich überholen? Das ist keine Kritik, ich versuche nur, auch die "Gegenseite" zu verstehen, bin da ansonsten auch ganz bei martins42...
Meine Heimat ist das Meer, meine Freunde sind die Sterne, über Rio und Shanghai, über Bali und Hawaii. Meine Liebe ist mein Schiff, meine Sehnsucht ist die Ferne, und nur ihnen bleib ich treu, mein Leben lang.

n3sh0m
Beiträge: 385
Registriert: 1. Okt 2016, 13:35
Postleitzahl: 04425
Wohnort: Taucha
Land: Deutschland
Echtname: Philipp L.
Sonstiges: Bestellt am 1.10.2016: Mustang GT Fastback Schalter, Prem Package 2, Recaros mit roten Nähten
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon n3sh0m » 16. Jul 2018, 12:28

Nachdem man ja fast nur positive Reaktionen bekommt habe ich hier und da mal auch negative gehabt aber wenn war das nicht wirklich der Rede wert außer 1 mal. Vor ein paar Wochen wollte ich Samstag mit Freunden zu einem Tuningevent fahren. Vor der Abfahrt haben wir uns bei einem großen Kaufland getroffen und wollten dort noch eine Kleinigkeit mitnehmen und frühstücken.

Ich war der erste von uns der auf dem Parkplatz fuhr und bin erstmal herum geeiert, da ich einen guten Parkplatz gesucht habe, wo die anderen daneben passen. Als ich einen gefunden und eingeparkt habe kam ein Mann zum Auto gelaufen und hat sich 5m weit weggestellt und auf einmal angefangen hat dummes Zeug zu quatschen. Ich saß noch im Auto, hatte die Scheibe unten und habe schon mitbekommen, das der komisches Zeug redet. Habe es aber am Anfang gar nicht weiter beachtet, da ich noch auf mein Handy geguckt habe. Irgendwann gucke ich so aus dem Fenster und dann sagte der Herr zu mir:

"Brauchst gar nicht so doof zu gucken mit deiner scheiss Karre. Alles nur Plastik und mega hässlich."

Daraufhin habe ich ihn erstmal gefragt wo denn bitte sein Problem ist. Kam wieder nur eine sinnlose Antwort.

"Scheiss Auto hat doch eh keine Leistung und ist nur laut aber nix dahinter."

Da meinte ich nur zu Ihm das ich knappe 500PS jetzt nicht unbedingt langsam finde aber ok.

Zeigte er dann auf seinen alten BMW (5er oder 7er BMW aus den 90er), welcher zufällig hinter meinem Mustang stand und war der Meinung das der BMW nen richtiges Auto wäre und das meiner nur ein Plastikbomber ist. Bei der Aussage konnte ich nur müde lächeln. Daraufhin meinte er, dass der BMW einen V12 mit 600PS habe. Da Autos mein Hobby sind und ich mich auch ziemlich gut auskenne habe ich ihn direkt mal ausgelacht.
Erstens ist das Auto halb auseinander gefallen, 2tens BMW hatte zu der Zeit keine 600PS Motoren, 3tens Micky Maus Bremse und Fahrradreifen drauf. Er wollte es mir dann mit seinem Fahrzeugschein beweisen, weil da die 600PS drin stehen... Den Beweis habe ich nie zu Gesicht bekommen und der Typ ist einfach irgendwann weggelaufen...

Ich habe absolut keine Ahnung, was die Aktion von dem sollte, vor allem habe ich auch nichts gemacht was irgendwie in einer Art provoziert hätte. Das einzigste, was ich gemacht habe, war es einen geeigneten Parkplatz zu suchen und zu parken. Ich habe keinen Krach mit der Borla ATAK oder so gemacht. Bin im Standgas übern Platz gerollt und da ist auch eine ATAK sehr leise...

Beim Frühstück habe ich mit den Kumpels natürlich das Thema ausgewertet und mich noch etwas aufgeregt über so einen Idioten aber im nachhinein bin ich derjenige, der das richtige Auto fährt, mit echter Leistung und keine alte auseinander fallende Mistbude (nix gegen alte Autos aber das war ein Müllhaufen). :-D
Zuletzt geändert von n3sh0m am 16. Jul 2018, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.

Panomatic
Beiträge: 735
Registriert: 29. Nov 2016, 20:10
Postleitzahl: 70565
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland
Echtname: Andreas
Mustang: 2017 GT Convertible Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Panomatic » 16. Jul 2018, 12:36

Der ganze „Kerl“ war doch wie sein Auto ein Müllhaufen.

Ich hätte den komplett ignoriert...

n3sh0m
Beiträge: 385
Registriert: 1. Okt 2016, 13:35
Postleitzahl: 04425
Wohnort: Taucha
Land: Deutschland
Echtname: Philipp L.
Sonstiges: Bestellt am 1.10.2016: Mustang GT Fastback Schalter, Prem Package 2, Recaros mit roten Nähten
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon n3sh0m » 16. Jul 2018, 12:41

Panomatic hat geschrieben:Der ganze „Kerl“ war doch wie sein Auto ein Müllhaufen.

Ich hätte den komplett ignoriert...


Da hast du im Prinzip Recht aber mit so etwas rechnet man ja nun auch net und man reagiert in der Situation immer anders als man eigentlich sollte. Mittlerweile kann ich auch darüber lachen :supergrins: :supergrins: :supergrins:

Frage mich nur wie unzufrieden man mit seinem Leben sein muss um so eine langeweile zu haben :ROFL:

Benutzeravatar
Mr. Zero
Beiträge: 899
Registriert: 30. Jun 2016, 12:49
Postleitzahl: 65510
Wohnort: Taunus
Land: Deutschland
Sonstiges: GT Convertible AT (2017)
BMW 320i GT (2017)
Triumph Sprint RS (2000)
Hat sich bedankt: 561 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Mr. Zero » 16. Jul 2018, 12:58

martins42 hat geschrieben:Nach StvO hat man sich da doch schon einen Strick gedreht. Zitat §5 (2) :
(2) Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. Überholen darf ferner nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als der zu Überholende fährt.

Das Überholen während oder direkt nach dem Abbiegen ist da schon off limits, kein Überholen, sondern ein Rennen. Weswegen dürfte man denn davon ausgehen, dass der vor einem Abbiegende nicht beschleunigen wird, insbesondere wenn eh schon die Messer zwischen den Zähnen sind? Allein schon dieses Abbiegen direkt in die Gegenspur hinein ist reichlich unkoscher. Das Pendant zu auf die Autobahn auffahren und direkt auf die Überholspur ziehen.
Ich sage ja - mal unabhängig von der StVO - nicht, dass man das nicht tun kann, so eine kleine Mensur . Aber da muss man es auch bringen und nicht klagen wenn es nicht reicht.


Toll, was "Ihr" hier wieder für Details kennt, ich hatte es schon befürchtet... :ciao:

@Paraffinium
Du magst es nicht glauben, aber wenn jemand auf der AB hinter mir drängelt, zeige ich ihm selten das Beschleunigungsvermögen des Ponys sondern ziehe bei der nächsten Lücke rechts rüber, denke mir meinen Teil und habe dann Ruhe.

Und der TT ist eben "normal" durch die Gegend gegurkt, wie alle anderen auch. @martins42 da war auch nichts "off limits" und "Messer" waren beim Abbiegen auch nicht zwischen den Zähnen. Toll auch der Hinweis auf StVO und "Rennen". Wir sind auf eine gerade Bundesstraße nacheinander abgebogen, und wenn der Typ so gefahren wäre, wie zuvor (und wie die ganze Zeit danach! :Knüppel: ) wäre das ein kurzer Überholer "aus dem Stand" gewesen und 0 Problemo. Vielleicht hätte ich es auch "gebracht" und hätte ihn überholen können, aber wenn ich in so einer Situation hinten dann Gegenverkehr sehe, breche ich lieber ab und gehe auf Nummer sicher. Der Typ hat ganz klar erst auf "Race-Modus" geschaltet, als er merkte, ich ziehe links raus - und das ist in Deutschland immer noch verboten, für die meisten Männer aber nicht tragbar - ich weiß :LOLUGLY:

@HaKa
Ich wollte nur wissen, ob dieses "ich habe ja gar nichts mitbekommen" eine erfolgreiche Strategie ist (wenn man sowas vor Gericht anbringen würde). Einerseits fällt dann wahrscheinlich der "Vorsatz" weg (siehe auch Geschwindigkeitsübertretungen, "ich hatte es eilig, weil..." vs. "oh, war da eine Begrenzung?"), andererseits sollte man als Fahrer ja schon mal gelegentlich in den Rückspiegel schauen... :Winkhappy:

@Paraffinium
die Rubrik "Mustang Vs." kenne ich noch gar nicht, habe da noch nicht reingesehen, weil der Titel für mich schon so halbstark klingt, also da hätte ich bestimmt nichts reingeschrieben...

Ich kann Leute nicht verstehen, die einen hinter sich haben, der schneller fahren will und ihn dann nicht vorbeilassen. Ich fahre dann eher langsamer und rechts, damit der andere leichter vorbeikommt und wir beide wieder Ruhe haben und jeder die Fahrt nach seinem Geschmack fortsetzen kann... :Bier:
built: 07.10.2016... :S550_RUB_C: ...on the Road: 07.02.2017

Benutzeravatar
Scerms
Beiträge: 126
Registriert: 19. Aug 2017, 19:37
Postleitzahl: 52222
Wohnort: Stolberg
Land: Deutschland
Echtname: Sebastian
Mustang: Vor 2015 GT Fastback
Sonstiges: 2011 Mustang GT Premium 55D Brembo Package
1992 Ford Sierra Saphir
1989 Volvo 740
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Scerms » 16. Jul 2018, 13:26

@Mr. Zero

Das war mal wieder ein perfektes Beispiel dafür, wie die Leute ALLES machen, nur nicht lesen (und verstehen), was geschrieben wurde...
Da wird heruminterpretiert, von sich auf andere geschlossen, es kommen die ersten (Hobby-)Rechtsberatungen. :doh:

Eigentlich ist es ja witzig... :supergrins:

Gruß Sebi
Bild

Benutzeravatar
Meister W
Beiträge: 700
Registriert: 27. Dez 2015, 12:04
Postleitzahl: 57074
Wohnort: Siegen
Land: Deutschland
Echtname: Jochen
Mustang: 2016 GT Fastback
Sonstiges: Tansit Costum( Bang Bus ), GT Fastback- Vulcano Orange -Automatik - PP - Ford Racing AGA
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Meister W » 16. Jul 2018, 13:38

Panomatic hat geschrieben:Ich hätte diesen potenziellen Mörder an der Ampel nicht angesprochen.

Sondern ihm und seiner vorlauten „Schla....“ jeweils eins aufs Gefräs gegeben! ...



Bitte auf Ton und Wortwahl achten ! Danke
Alles muss man selber machen lassen !!! :dance:

Benutzeravatar
Paraffinium
Beiträge: 367
Registriert: 28. Okt 2016, 08:51
Land: Deutschland
Echtname: Robert
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr
Sonstiges: BMW M4 Coupé DKG
Kawasaki ZX-10R
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Paraffinium » 16. Jul 2018, 14:09

@Mr. Zero
@Scerms
Natürlich schreibt jeder aus seiner eigenen Sichtweise, ich wette, der Audi-Fahrer hätte die Situation aber komplett anders dargestellt. Und wenn die Geschichte andersherum einem Mustang-Fahrer passiert wäre, wäre auch eine ganz andere Geschichte dabei zustandegekommen. Wenn man nur einen Teil der Fakten kennt, muss man sich den Rest eben selber zusammeninterpretieren. Auch wer bei Grün oder bei einem Stopp-Schild etc. anfährt und dabei links überholt wird, darf bis zur zulässigen Höchstgeschwindigkeit beschleunigen! Wer beschleunigen will, muss auch nicht vorher wegen etwaiger Überholer zurückblicken. Das ist kein Verstoß gegen die Straßenverkehrs-Ordnung und dazu gibt es diverse Gerichtsurteile. Wenn ich mit meiner Kawa oder dem M4 unterwegs bin, könnte ich ja hinter jedem Ortsschild links rüberfahren, beschleunigen und der zu überholende dürfte dann kein Gas mehr geben...
Meine Heimat ist das Meer, meine Freunde sind die Sterne, über Rio und Shanghai, über Bali und Hawaii. Meine Liebe ist mein Schiff, meine Sehnsucht ist die Ferne, und nur ihnen bleib ich treu, mein Leben lang.

Sinter
Beiträge: 420
Registriert: 27. Apr 2016, 09:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Sinter » 16. Jul 2018, 14:37

Also ich verstehe @Mr.Zero so, dass der TT-Fahrer sich gedacht hat, "Was? Der will mich überholen, dem zeig' ich es jetzt aber!", nachdem er vorher nicht aus dem Quark kam. Wenn @Mr.Zero dann das Überholmanöver abbricht, weil er Gegenverkehr wahrnimmt, zeigt dass doch nur, dass er besonnen reagiert hat. Was ich mir gespart hätte, wäre die TT-Insassen anzusprechen. Bringt eh nichts.

Bassman78
Beiträge: 309
Registriert: 22. Mai 2018, 17:03
Postleitzahl: 52355
Wohnort: Düren Rheinland
Land: Deutschland
Echtname: Christian
Mustang: 2019 GT Fastback Bright-Silber
Sonstiges: Ford Mustang GT FL2019 mit PP2 und Magneride im 06/2018 bestellt, gepl. Auslieferung 01/2019
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Bassman78 » 16. Jul 2018, 14:43

Wir sind doch als Mustang-Liebhaber die besonnenen, coolen und vorausschauenden Fahrer weil wir eben auch die Prärie genießen und nicht nur an uns vorbeifliegen wollen, oder?
Viele Grüße
Christian

Sinter
Beiträge: 420
Registriert: 27. Apr 2016, 09:05
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon Sinter » 16. Jul 2018, 14:48

Bassman78 hat geschrieben:Wir sind doch als Mustang-Liebhaber die besonnenen, coolen und vorausschauenden Fahrer weil wir eben auch die Prärie genießen und nicht nur an uns vorbeifliegen wollen, oder?



Könnte man meinen, wenn man hier so liest. :supergrins:

martins42
Beiträge: 2209
Registriert: 1. Nov 2015, 00:14
Postleitzahl: 37287
Wohnort: Wehretal
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang Ecoboost
Handschaltung
Magnetic Grau
PP
Gebaut Jan 2016
Auslief./Zulass. März 2016
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon martins42 » 16. Jul 2018, 14:52

@n3sh0m
Das war einer der üblichen Kaufland-Parkplatzbereich-Daueraufhalts-Alkolikern, schon halb delir. Brauchst nicht davon ausgehen, dass der alte BWM seiner war, da hat er nur beim Pegelwechsel geträumt, bzw. in beginnender Demenz verwechselt. "Damals, die gute alte Zeit, ich und mein dolles Auto..."
Wer unaufgefordert auf öffentlichen Parkplätzen solche Reden schwingt, hat doch ganz offensichtlich nicht mehr alle Latten am Zaun.

Grüße
Martin

martins42
Beiträge: 2209
Registriert: 1. Nov 2015, 00:14
Postleitzahl: 37287
Wohnort: Wehretal
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang Ecoboost
Handschaltung
Magnetic Grau
PP
Gebaut Jan 2016
Auslief./Zulass. März 2016
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon martins42 » 16. Jul 2018, 14:54

Mr. Zero hat geschrieben:
martins42 hat geschrieben:Nach StvO hat man sich da doch schon einen Strick gedreht. Zitat §5 (2) :
(2) Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. Überholen darf ferner nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als der zu Überholende fährt.

Das Überholen während oder direkt nach dem Abbiegen ist da schon off limits, kein Überholen, sondern ein Rennen. Weswegen dürfte man denn davon ausgehen, dass der vor einem Abbiegende nicht beschleunigen wird, insbesondere wenn eh schon die Messer zwischen den Zähnen sind? Allein schon dieses Abbiegen direkt in die Gegenspur hinein ist reichlich unkoscher. Das Pendant zu auf die Autobahn auffahren und direkt auf die Überholspur ziehen.
Ich sage ja - mal unabhängig von der StVO - nicht, dass man das nicht tun kann, so eine kleine Mensur . Aber da muss man es auch bringen und nicht klagen wenn es nicht reicht.


Toll, was "Ihr" hier wieder für Details kennt, ich hatte es schon befürchtet... :ciao:


Nun ja, es sind halt die Details, die du geliefert hast.
[...] Als wir nach kurzem Stopp links auf die Bundesstraße abbiegen bleibe ich innen und gebe Vollgas. [...] Da taucht auch noch Gegenverkehr auf [...]

Von was soll man sonst ausgehen?

Grüße
Martin

n3sh0m
Beiträge: 385
Registriert: 1. Okt 2016, 13:35
Postleitzahl: 04425
Wohnort: Taucha
Land: Deutschland
Echtname: Philipp L.
Sonstiges: Bestellt am 1.10.2016: Mustang GT Fastback Schalter, Prem Package 2, Recaros mit roten Nähten
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Beitragvon n3sh0m » 16. Jul 2018, 15:07

martins42 hat geschrieben:@n3sh0m
Das war einer der üblichen Kaufland-Parkplatzbereich-Daueraufhalts-Alkolikern, schon halb delir. Brauchst nicht davon ausgehen, dass der alte BWM seiner war, da hat er nur beim Pegelwechsel geträumt, bzw. in beginnender Demenz verwechselt. "Damals, die gute alte Zeit, ich und mein dolles Auto..."
Wer unaufgefordert auf öffentlichen Parkplätzen solche Reden schwingt, hat doch ganz offensichtlich nicht mehr alle Latten am Zaun.

Grüße
Martin


Haha jo wahrscheinlich aber ich war 8:15 in der früh dort. Wenn der Besoffen war, hat er entweder sehr zeitig angefangen oder war es noch vom Vortag :ROFL: :ROFL: :ROFL: :ROFL:

Mal schauen ob er mir nochmal begegnet :atom:


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Diddivanhalen und 6 Gäste