Ford will den Neustart erzwingen ...!

Alles rund um Mustangs früherer Generationen und sonstige Autothemen (keine Marken- oder Modellbeschränkung)
PonyWhisperer
Beiträge: 1155
Registriert: 2. Apr 2016, 11:09
Postleitzahl: 4----
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Ford will den Neustart erzwingen ...!

Beitragvon PonyWhisperer » 27. Sep 2018, 03:54

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/st ... 12018.html

Na - dann halten wir uns 'mal die Daumen.

Und was ist mit dem Mustang7 ? Keine Zukunftsplanung? Wird mit keinem Wort erwähnt :Hä:

Gruesse

Benutzeravatar
Waldo Jeffers
Beiträge: 5334
Registriert: 1. Aug 2015, 17:48
Postleitzahl: 9xxxx
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Sonstiges: AT6 automatic, EU-Modell,
insured by Smith & Wesson
Hat sich bedankt: 807 Mal
Danksagung erhalten: 1369 Mal

Re: Ford will den Neustart erzwingen ...!

Beitragvon Waldo Jeffers » 27. Sep 2018, 11:09

Erwähnt wird immerhin, dass der Mustang in Europa zu den Importmodellen gehört, mit denen Ford einen Großteil seines Gewinns erwirtschaftet.

Der Mustang wird bleiben, es wird noch mindestens ein Sondermodell kommen, es wird zwischen Herbst 2019 und Frühjahr 2020 in USA der Shelby GT500 kommen, der wahrscheinlich schon Teile der kommenden Mustang Gen.7 (S650) haben wird.

Es wird mit der Gen.7 wahrscheinlich auch irgendwann ein Hybridmodell kommen und es wird dann wohl auch zumindest für eine Testphase irgendwann der V8 entfallen und dafür (wie schon beim Ford GT und dem F-150 Raptor) ein V6 Biturbo kommen.

Der Artikel ist aber etwas schludrig geschrieben, weil man relativ unordentlich die Entwicklungen in China, den USA und Europa zusammen würfelt. Gerade die von der Trump-Regierung angefachte Problematik China-USA ist eine Sonderentwicklung, die nichts mit den eigentlichen weltweit bestehenden Problemen zu tun hat, dass Ford zu lange auf klassische Sedans (Limousinen) gesetzt und die Entwicklung von Hybrid- Elektro- Modellen und den immer beliebteren SUV und Crossover Modellen vernachlässigt hat.

Dazu kommt dann noch die Fehleinschätzung, den Raptor bzw. den F-150 bisher und die eigentlich attraktiven und modernen beiden Lincoln Crossover (die nur so bescheuerte Namen wie MKC haben) gar nicht in Europa anzubieten und Modelle wie den Ranger und den Edge in Europa ausschließlich mit Dieselmotoren anzubieten, obwohl sie in USA u.a. mit 2.0 Ecoboost (4 Zyl.) oder 2.7V6 Ecoboost oder 3.5V6 Ecoboost Motoren angeboten werden. Zumindest die beiden kleineren Motoren wären sicher auch in Europa interessante Motorisierungen, vor Allem da die angebotenen 2-3 Diesel nicht unbedingt die Krone des Dieselmotorenbaus darstellen und der 2.0 Ecoboost ja auch schon in anderen Europa-Modellen läuft.

Interessant wird in Europa noch sein, wie die neuen Fiesta und Focus einschlagen werden und vor Allem, wie die bald in den Verkauf kommenden Crossover Fiesta Active und Focus Active einschlagen werden.
:S550_RUB_C:
I'll be back for you Jack and I let the machine speak

JN75
Beiträge: 1943
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Ford will den Neustart erzwingen ...!

Beitragvon JN75 » 27. Sep 2018, 13:02

V6 Biturbo!! Geil!!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

Benutzeravatar
Klammer
Beiträge: 1067
Registriert: 7. Jun 2016, 06:41
Postleitzahl: 46045
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Ford will den Neustart erzwingen ...!

Beitragvon Klammer » 27. Sep 2018, 13:15

Wenn ich bei meinem FFH die Fiestas für um die 25.000 Euro im Verkaufsraum sehe, ist schon sehr verwunderlich, dass da nichts hängen bleiben soll ... und nicht sehr verwunderlich, warum man so viele Dacias herumfahren sieht ...

Wenn Ford im Vertrieb weiter auf die "Flag" - Stores innerhalb von Mehrmarkenautohäusern setzt, wird alles nichts nützen. Für diesen Wettbewerb hat sich Ford nicht genügend am Markt positioniert.

Zusätzlich wird das zahlkräftige Klientel durch fehlende Kundenfreundlichkeit erfolgreich auf Abstand gehalten.

Benutzeravatar
Oberberger
Beiträge: 1343
Registriert: 11. Feb 2017, 14:22
Land: Deutschland
Mustang: 2017
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Ford will den Neustart erzwingen ...!

Beitragvon Oberberger » 27. Sep 2018, 13:22

WiWo hat geschrieben:Ford will den Neustart erzwingen.

Es müssen noch viel mehr Phrasen gedroschen werden ... :Dauerlache:

Dörfer, in denen man die Kirche gelassen hatte, eignen sich viel besser dazu, eine Sau durchzutreiben ... :schock:

Glückauf!
Bild

Bassman78
Beiträge: 381
Registriert: 22. Mai 2018, 17:03
Postleitzahl: 52355
Wohnort: Düren Rheinland
Land: Deutschland
Echtname: Christian
Mustang: 2019 GT Fastback Bright-Silber
Sonstiges: Ford Mustang GT FL2019 mit PP2 und Magneride im 06/2018 bestellt, gepl. Auslieferung 01/2019
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Ford will den Neustart erzwingen ...!

Beitragvon Bassman78 » 11. Okt 2018, 11:16

Meine Meinung ist dass Ford Deutschland mit der sauberen Entwicklung des Mustang 6 für Europa gepennt hat, aber insgesamt gerade mit dem neuen Fiesta und Focus sehr gut aufgestellt sind. Der Fiesta verkauft sich zumindest in NRW sehr gut und der neue Focus wird Maßstäbe in der Kompaktklasse setzen, so dass sich VW, Toyoto, Kia und Co. warm anziehen müssen. Auch preislich sehr attraktiv, wird aber sicherlich auch das Leasing-Sonderangebot für Gewerbliche einschlagen. Skoda hat immer noch arge Lieferprobleme und VW ist gemessen an der Ausstattung im Vergleich zu teuer.
Viele Grüße
Christian


Zurück zu „Automobilwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast