ominöser Schalter im Fahrerfussraum

stang-gt-cs
Beiträge: 49
Registriert: 3. Mai 2018, 20:48
Postleitzahl: 70771
Wohnort: L.-E. a.d.F.
Land: Deutschland
Echtname: Bernd
Mustang: 2017 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: California Special AT
Build: 28.07.2017
Bliss
CrossTrafficAlert
AppleCarPlay
RemoteStart
MemorySeats
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: ominöser Schalter im Fahrerfussraum

Beitragvon stang-gt-cs » 27. Aug 2018, 16:32

Hi M.,

:clap:

ich hoffe doch mal ganz stark, dass Du nach deinem Tauchgang in den unergründlichen Tiefen des Beifahrerfussraums, Dir ein anständiges DEKOmpressions-Bier gegönnt hast.
:Bier:
Und Dein nach hinten schauendes Auge bekommst Du sicher noch in den Griff. Ich drück Dir die Daumen.
Hier sind doch alle auch glücklich :Banane: ,
wenn Du mit Deinem Ponny wieder glücklich bist. :headbang: Dabei hat die Forumteamarbeit doch echt wieder Spaß gemacht.
So soll es sein: Jeder HILFT jedem!!!

:Drive: your :pony:

Bernd

Greenhorn
Beiträge: 18
Registriert: 9. Jun 2017, 17:27
Postleitzahl: 72XXX
Wohnort: 72XXX
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: ominöser Schalter im Fahrerfussraum

Beitragvon Greenhorn » 27. Aug 2018, 19:07

So, jetzt funzt mein hinteres Auge, genannt Rückfahrkamera, auch wieder.
Ich bin so happy und habe nicht gedacht dass das vor meiner Knie-OP noch funktioniert.
SSSSSSSSUUUUUUPPPPEEERRRR !!!!!

Aber jetzt kommt das entscheidende für die Community, wir sind eine Erfahrung reicher.
Wir, mein Sohn und ich, haben die 3 beschädigte Kabel anfangs (um etwas Länge zu gewinnen da die originalen echt sehr kurz sind)
, mit kleinen Stücken Ersatzkabel verzwirbelt und verlängert und dann zum testen angeschlossen.
Das Ergebnis war voll Pleite und ich habe mich schon beim bestellen der neuen 190 Euro teuren Kamera gesehen.
Dann haben wir die Zwischenteile wieder entfernt und die originalen Kabel mit Kabel Verbindungsschuhen zusammengegrimpt.
Und siehe da, tata, die Kamera funktioniert. Ich wär fast vom Fahrersitz durch mein geschlossenes Verdeck gesprungen.
Meine Sohn (Mechatroniker) meinte, dass dieses evtl. mit der Kabellänge zu tun hat, was für mich äußerst interessant war
und evtl. auch einige von euch interessieren könnte da dieses Problem so wie das verlegt ist, eigentlich schon vorprogrammiert ist.
Jetzt suchen wir noch eine Lösung für einen beweglichen und doch sicheren Kabelmantel für diese neuralgische Stelle.
Bei mir war so ein komisches zusammengerolltes gerades Kunststoffteil an dieser Stelle zum anscheinenden Schutz angebracht,
das aber genau das Gegenteil bewirkte und alle meine 3 Kabel an dem einen Ende abgenickt und durchgescheuert waren.
Dieses lässt sich gut selber überprüfen, wenn ihr auch so unflexibles Teil an dieser Stelle habt, entfernt es am besten gleich
dann spart ihr euch vielleicht Ärger und könnt die evtl. vergeudete Zeit mit eurem Pony in der Prärie verbringen.

Thanks alot !

Benutzeravatar
MacCloud
Beiträge: 298
Registriert: 26. Jun 2017, 20:11
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Convertible
Sonstiges: Manual T.
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: ominöser Schalter im Fahrerfussraum

Beitragvon MacCloud » 27. Aug 2018, 19:44

Wie wäre es mit so etwas zum flexiblen Kabelschutz:

Bild

Ich habe mit diesen flexiblen Gewebeschläuchen meine Kabelbäume verlegt, sie sind sicher gegen Durchscheuern tragen nur minimal auf und sind auch noch feuerfest. Die Enden in dem Bild sehen noch wüst aus, weil sie noch nicht versäubert sind. Das tolle ist, wenn man sie staucht, weiten sie sich auf und man kann ganze Stecker mit durchschieben.
Bild

stang-gt-cs
Beiträge: 49
Registriert: 3. Mai 2018, 20:48
Postleitzahl: 70771
Wohnort: L.-E. a.d.F.
Land: Deutschland
Echtname: Bernd
Mustang: 2017 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: California Special AT
Build: 28.07.2017
Bliss
CrossTrafficAlert
AppleCarPlay
RemoteStart
MemorySeats
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: ominöser Schalter im Fahrerfussraum

Beitragvon stang-gt-cs » 27. Aug 2018, 19:46

Habt Ihr bei Eurem ersten Versuch evtl. den Schirm der Videoadern nicht verbunden oder aus Versehen kurzgeschlossen?
Dass eine geringfügige Verlängerung oder Kürzung der Adern die Cam beeinträchtigt kann ich mir nicht ganz vorstellen.

Die Cam bekommt ihre 12V+ über die blau-weise Ader am Pin 1 des Steckers an der Cam.
Vom BCM kommt eine violett-weise Ader als Steuerleitung am Pin2 des Steckers an der Cam.
Das Videosignal wird über zwei geschirmte Adern übertragen:
Das positive Signal über die weis-grüne Ader am Pin4 des Steckers an der Cam.
Das negative Signal über die braun-violette Ader am Pin3 des Steckers an der Cam.

ABER jetzt ist zu beachten:
Der Schirm der Videoadern ist auch die Masse für die Cam am Pin5 des Steckers an der Cam.
Das heißt, dass der Schirm zwingend bei der Reparatur sauber wieder Verbindung und keinen Kurzschluss zu den anderen Adern hat. Ansonsten bleibt die Kamera dunkel.

Bernd

Greenhorn
Beiträge: 18
Registriert: 9. Jun 2017, 17:27
Postleitzahl: 72XXX
Wohnort: 72XXX
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: ominöser Schalter im Fahrerfussraum

Beitragvon Greenhorn » 29. Aug 2018, 11:49

die geschirmten Kabel waren nicht beschädigt.
Trotzdem vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung wie der gesamte Zusammenhang
der Rückfahrkameraverdrahtung zu sehen ist.
Für die Ummantelung probiere ich mal nachfolgendes aus:
Dateianhänge
P1150138.JPG
P1150138.JPG (160.08 KiB) 160 mal betrachtet


Zurück zu „Allgemeines zum Mustang 6“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste