Seite 72 von 81

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 13:28
von skraehmer
Zu den obigen jetzt nicht ganz dem Threat passenden Kommentaren fuhr ich letztens auf der linken Spur der auf 120 begrenzten Autobahn mit Tempomat und "bezahlbaren" 125 km/h. Ein typischer Vertreter einer tschechisch-völkischen Automobilgattung mit ökogrünem VRS im Grill (Achtung Ironie) hatte geschätzt einen Meter Sicherheitsabstand, d.h. der Grill war eigentlich nicht sichtbar. Um der Verfolgung ein Ende zu setzen fuhr ich dann nach rechts in die nächste Lücke, aber der Poriecher drängelte sich noch dahinter. Selbst meine sehr gemäßigte Beschleunigung immer noch auf der rechten Spur und nach Begrenzungsende verleitete Ihn nicht zum Überholen? Zum Glück fuhr er dann bald ab und ich konnte wieder entspannt und offen weiter cruisen. :grins:
Wie heißt es immer so schön, "alles ist relativ" und ich schaue jetzt mal im passenden Forum, ob sich dort jemand über einen ollen Mustang-Poser aufregt, der über die Autobahn kriecht und keinen vorbei lässt. :schock:

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 13:44
von Old Dog
Ich parkte am Straßenrand und da kam einer mit seinem Sohn an meinem Auto vorbei. Typischer Vorzeige-Labradorbesitzer-T6 Fahrer-Grünenwähler-Superdaddy. Er zeigte selbstzufrieden, süffisant auf mein Auto mit dem Kommentar "Umweltverschmutzung".
Ich antwortete an der Seite stehend, dass er der größte Umweltverschmutzer von allen sei. Er schaute fragend.. Ich sagte weiter, dass mir die optische Emission von seinem häßlichen Kind noch umweltbedenklicher erscheinen würde und dass das auch an Umweltverschmutzung kaum zu überbieten sei. Dann, dass meine Karre einen Partikelfilter hat und er aber eine Maske zum Abdecken für seines Kindes dabei haben müßte.

Schockierter Blick und Sendepause.. :D Ruhe im Karton :Devil:

So hatten wir dann beide ein "negatives" Erlebnis und er wird vorher schauen, ob nicht beim nächsten der Besitzer daneben steht. :grins: :Banane:

Ich weiß, es war gemein von mir, aber das Kind war wirklich furchtbar häßlich und auch noch sehr dicklich dazu.. :supergrins:

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 13:56
von Brrrrruuuummm
Ziemlich dämlich, irgendwie... Ich hätte dir auch nicht mehr geantwortet oder auf die Nase gehauen.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 14:07
von Cayuse
@Old Dog

Sei froh, dass dieser Vater wohl pazifistisch veranlagt war. Bei manchem anderen hättest du dir ganz schnell eine nicht minder hässliche, gebrochene Nase eingefangen :Knüppel:

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 14:13
von Whych
Old Dog hat geschrieben:
17. Mai 2019, 13:44
Ich parkte am Straßenrand und da kam einer mit seinem Sohn an meinem Auto vorbei. Typischer Vorzeige-Labradorbesitzer-T6 Fahrer-Grünenwähler-Superdaddy. Er zeigte selbstzufrieden, süffisant auf mein Auto mit dem Kommentar "Umweltverschmutzung".
Ich antwortete an der Seite stehend, dass er der größte Umweltverschmutzer von allen sei. Er schaute fragend.. Ich sagte weiter, dass mir die optische Emission von seinem häßlichen Kind noch umweltbedenklicher erscheinen würde und dass das auch an Umweltverschmutzung kaum zu überbieten sei. Dann, dass meine Karre einen Partikelfilter hat und er aber eine Maske zum Abdecken für seines Kindes dabei haben müßte.

Schockierter Blick und Sendepause.. :D Ruhe im Karton :Devil:

So hatten wir dann beide ein "negatives" Erlebnis und er wird vorher schauen, ob nicht beim nächsten der Besitzer daneben steht. :grins: :Banane:

Ich weiß, es war gemein von mir, aber das Kind war wirklich furchtbar häßlich und auch noch sehr dicklich dazu.. :supergrins:
Naja aber er hatte doch recht oder findest du unsere Autos wirklich besonders umweltfreundlich ? Klar gehts ihn erstmal nix an und er kann seinen Kommentar stecken lassen aber nun ja. Wenn mir einer damit kommt gebe ich ihm Recht und das wars. :)

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 14:23
von Harry K.
skraehmer hat geschrieben:
17. Mai 2019, 13:28
Zu den obigen jetzt nicht ganz dem Threat passenden Kommentaren fuhr ich letztens auf der linken Spur der auf 120 begrenzten Autobahn mit Tempomat und "bezahlbaren" 125 km/h. Ein typischer Vertreter einer tschechisch-völkischen Automobilgattung mit ökogrünem VRS im Grill (Achtung Ironie) hatte geschätzt einen Meter Sicherheitsabstand, d.h. der Grill war eigentlich nicht sichtbar. Um der Verfolgung ein Ende zu setzen fuhr ich dann nach rechts in die nächste Lücke, aber der Poriecher drängelte sich noch dahinter. Selbst meine sehr gemäßigte Beschleunigung immer noch auf der rechten Spur und nach Begrenzungsende verleitete Ihn nicht zum Überholen? Zum Glück fuhr er dann bald ab und ich konnte wieder entspannt und offen weiter cruisen. :grins:
Wie heißt es immer so schön, "alles ist relativ" und ich schaue jetzt mal im passenden Forum, ob sich dort jemand über einen ollen Mustang-Poser aufregt, der über die Autobahn kriecht und keinen vorbei lässt. :schock:
Früher, in den goldenen Achtzigern, hätte ich, wenn mir jemand zu dicht auffährt, mal kurz die Zündung ausgemacht und gebremst. :Devil: Heute gehe ich einfach vom Gas. :)

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 17:43
von Old Dog
Ihr wisst ja nicht wie ich aussehe, dass hätte ich mir mal gerne angeschaut. Der ist nur zusammengezuckt und mit seinem hässlichen Gör verschwunden.

Und ja, wenn ich meinem Mustang mit dem Jeep SRT und Challenger Hellcat von meinem Nachbarn vergleiche, dann finde ich ihn umweltfreundlich.. :D

Macht euch mal locker.. ;)

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 17:56
von Brrrrruuuummm
Du hast ein Kind beleidigt und zwar gerade schon wieder. Da interessiert es auch nicht, ob du der zweite Terminator bist. Ich schäme mich für dich.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 18:19
von listener
So jetzt reicht's. Kinder können weder etwas für ihr Aussehen, noch für die Dämlichkeit ihrer Altvorderen. Und deshalb ist die Diskussion über das Erlebnis von @Old Dog hiermit beendet. Bei Zuwiderhandlungen, siehe Forenregeln. Die erste Stufe ist ausgesetzt!

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 18:22
von Seb 392 Hemi
Old Dog hat geschrieben:
17. Mai 2019, 17:43
Ihr wisst ja nicht wie ich aussehe, dass hätte ich mir mal gerne angeschaut. Der ist nur zusammengezuckt und mit seinem hässlichen Gör verschwunden.

Und ja, wenn ich meinem Mustang mit dem Jeep SRT und Challenger Hellcat von meinem Nachbarn vergleiche, dann finde ich ihn umweltfreundlich.. :D

Macht euch mal locker.. ;)
Lorenz

Ich mag dich wirklich aber das geht auch mir etwas zu weit.
Ich weiß auch wie du aussiehst und du weißt wie ich aussehe.
Bin da absolut kein Freund von selbst lange Zeit gemobbt worden und gehänselt usw.
Was du denkst ist deine Sache aber das geht gar nicht so etwas laut zu sagen.
Das kann einen auch sehr verletzen egal wie alt das Kind war.


Sry für OT.

LG der Seb

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 19:07
von Old Dog
Seb ich mag dich auch, aber lies mal was der Moderator vorher geschrieben hat.

Und zweitens haben 2 davor was von Schlägen erzählt..

Also locker machen und alles cool.. Ihr wart nicht dabei und wisst gar nicht wer was mitbekommen hat. Der Superdaddy hat es verstanden und Sohnemann hat es gar nicht mitbekommen. So bin ich dann auch wieder nicht, da kennst Du mich ;)

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 17. Mai 2019, 19:50
von listener
Seb war in der 5 Minuten-Toleranz nach meinem Beitrag. Soll heissen, er hat noch geschrieben, als ich schon gepostet hatte. Der Rest nicht mehr. Damit ist hier erstmal zu.

Und die Verwarnung geht an @Old Dog.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 10:50
von Grillmeister
Ich warte ja noch auf mein Pony aber erlebe viele Vorurteile. Schlechte Verarbeitung und so, warum ich das gemacht hätte und bla bla.
Erzähle dann immer von der geilen Probefahrt und der guten Verarbeitung des aktuellen Ponys und und und. Preisunterschiede zu Audi BMW etc.
Na egal was die erzählen, ich werde mir die Vorfreude nicht vermiesen lassen.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 11:31
von spirit99
Haben bestimmt alle viel geilere, sportlichere, leistungsstärkere, charismatischere und geschichtsträchtigere Autos gekauft als Du.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 11:52
von Carloh
So nach einer Woche Ponyreiten habe ich nun auch schon was negatives zu berichten. Gestern spricht mich die eine Nachbarin an, ob das jetzt wirklich meiner ist. Ich hatte schon öfter mal Sportwagen à la Ferrari 458 oder Audi R8 V10 plus übers Wochenende dort stehen und da dachte sie zuerst wohl, dass das wieder was vorübergehendes ist.

Nachdem ich mitteilte, dass das meiner ist und jetzt immer dort steht, sind ihr direkt die Gesichtszüge entgleist. Es wackeln bei ihr ja die Sessel, wenn ich den starte, voll laut, etc. :Göga:

Um den Nachbarschaftsfrieden zu wahren bin ich dann später nochmal zu ihr hin und erklärte mich bereit ab sofort immer mit geschlossenen Klappen zu starten. Damit war sie dann auch erstmal zufrieden und sie würde sich melden, falls es trotzdem zu laut ist. Dabei fand ich den Kaltstart bisher das Geilste überhaupt :(

Ich hoffe, dass das jetzt passt. Sonst muss ich das Pony am Ende nicht mehr in der Einfahrt sondern eine Straße weiter unter der Laterne parken :doh: Stress mit den Nachbarn kann ich überhaupt nicht haben. :ugly2:

Irgendwie hatte ich bisher die Illusion, dass sich alle mit mir über meinen erfüllten Kindheitstraum freuen. Da vergisst man, dass es auch Leute gibt, die das KFZ nur als Fortbewegungsmittel sehen.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 11:55
von Brrrrruuuummm
Von meinen Nachbarn haben sich alle positiv geäußert und waren sogar begeistert. Nur die eine Frau, die grundsätzlich bei Allem etwas zu nörgeln hat, hat sich bei mir beschwert. Muss man drüber stehen, aber auch ich ärgere mich noch immer über dieses missgünstige Biest.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 12:56
von mondieaux
Lauter als ein alter Diesel ist der Stang jetzt auch nicht unbedingt (Stock und bei geschlossener Klappe) - sieht halt lauter aus ;-)

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 13:04
von 17er_Bunny
Brrrrruuuummm hat geschrieben:
20. Mai 2019, 11:55
aber auch ich ärgere mich noch immer über dieses missgünstige Biest.
...ist Sie wenigstens hübsch? ;-)

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 13:20
von Klammer
Wenn man unmittelbare Nachbarn hat, empfinde ich es als notwendigen Respekt und Höflichkeit den Motor mit geschlossener Klappe zu starten.
Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Re: Negative Erlebnisse mit dem Mustang

Verfasst: 20. Mai 2019, 13:24
von Cayuse
Klammer hat geschrieben:
20. Mai 2019, 13:20
Wenn man unmittelbare Nachbarn hat, empfinde ich es als notwendigen Respekt und Höflichkeit den Motor mit geschlossener Klappe zu starten.
Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.
Ja, genau so ist es :clap: