Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Benutzeravatar
Fennek
Mod im Ruhestand
Beiträge: 2797
Registriert: 7. Okt 2015, 18:58
Postleitzahl: 21354
Wohnort: Bleckede
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2015 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: Ford Mustang GT Fastback
Magnetic Grey
08/2015

C63 AMG T-Modell S205
Selenitgrau
03/2017
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 662 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon Fennek » 29. Nov 2017, 16:26

So und jetzt beruhigen sich alle mal wieder.
Gruß
Michael
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[Bild

n3sh0m
Beiträge: 389
Registriert: 1. Okt 2016, 13:35
Postleitzahl: 04425
Wohnort: Taucha
Land: Deutschland
Echtname: Philipp L.
Sonstiges: Bestellt am 1.10.2016: Mustang GT Fastback Schalter, Prem Package 2, Recaros mit roten Nähten
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon n3sh0m » 29. Nov 2017, 16:51

Yee-haw hat geschrieben:
n3sh0m hat geschrieben:
Yee-haw hat geschrieben:



Einmal melde ich mich dazu noch.

Eine Community?
Genau so wie du es betreibst spaltet man diese.

Du sagst nicht, hast aber eine Meinung, das etwas scheisse ist.

Was ist der Zweck solch eine extrem negative Meinung allen im Forum mitzuteilen?

Du magst dich bewusst gegen einen Ecoboost entschieden haben, was ich vollkommen verstehen kann. Dennoch, 25% der Mustang Käufer sehen das anders. Und freuen sich über ihren Mustang und haben sehr viel Spaß damit.

Aber du teilst allen mit, deiner Meinug nach ist der Motor scheisse. Lieferst aber nicht mal Beweise, dass es beim Mustang zu vermehrten Motorschäden beim EcoBoost kommt.

Zitat von dir: Nochmal der Hinweis. Ich sage nicht das der Motor scheisse ist, ich bin der MEINUNG das er scheisse ist.

Eine für mich fragwürdige Einstellung zur Community ist das.

Wie aber ein anderer Forumsteilnehmer gepostet hat, ist das belanglos.


Du verstehst es einfach nicht. Es hat auch keinen Sinn mit dir darüber zu diskutieren. Das kann ich dir noch 5 mal erklären und wirst es anscheinend nicht begreifen.
Nur mal so am Rande ein Forum ist dafür da zu diskutieren und Meinungen zu äußern und wenn ich halt der Meinung bin das der Motor nicht gut ist, soll ich dich dann anlügen und sagen "nein der Motor ist ein Traum"?? Soll ich dich wirklich absichtlich verarschen nur weil du auch einen Mustang fährst?
Ist doch bescheuert oder nicht? Erzählen immer alle das wir in einem freien Land leben wo jeder seiner Meinung sagen kann aber am Ende wollen sie ja doch alle verarscht werden. Die Logik soll mir mal einer erklären.

daviddalo
Beiträge: 1095
Registriert: 17. Feb 2015, 10:13
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon daviddalo » 29. Nov 2017, 16:57

Meinungen sind gut, aber der 2.3er hat kein schlechtes Leistungspotential. Ich hab nun beim besten Willen keine exotischen Mods drin und trotzdem weit über 400Ps. Das können die VAG Motoren auch nicht besser.

TL_Alex
Beiträge: 1274
Registriert: 26. Jun 2016, 08:21
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Saphir-Blau
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon TL_Alex » 29. Nov 2017, 18:15

Männer,

Es gibt Fakten und Meinungen.

Ein Fakt ist, der RS geht mehr als nur 1/100 hoch.
Fakt ist das ist ne Rennsemmel die sicher eher geschunden wird.

Ein weiterer Fakt ist das der Mustang eben nicht am Bananenkopf leidet. Er wird ruhiger bewegt und er kann seine Dampfblasen durch das anders gebaute Kühlsystem abtransportieren anstatt Chernobyl im Kopf zu spielen.

Fakt ist aber auch das der nach innen verlegte Wassergekühlte Krümmer ne scheiss Idee ist.
Denn nur mal zur Info
Der Krümmer ist das rot glühende Metallteil da am Motor.
Wie soll ich dad denn mit Wasser kühlen ohne Dampf zu erzeugen?
100-400Bar Wasserdruck scheiden ja aus.

Aber der Mustang läuft also alles gut.

Der Tuner nutzt andere Kühlflüssigkeit
Evans? Das ist doch auch nur Mist.
Mustang Convertible
2.3L 4V TI-VCT DI Gas
:Dauerlache:

JN75
Beiträge: 1992
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon JN75 » 29. Nov 2017, 18:34

TL_Alex hat geschrieben:Männer,

Es gibt Fakten und Meinungen.

Ein Fakt ist, der RS geht mehr als nur 1/100 hoch.
Fakt ist das ist ne Rennsemmel die sicher eher geschunden wird.

Ein weiterer Fakt ist das der Mustang eben nicht am Bananenkopf leidet. Er wird ruhiger bewegt und er kann seine Dampfblasen durch das anders gebaute Kühlsystem abtransportieren anstatt Chernobyl im Kopf zu spielen.

Fakt ist aber auch das der nach innen verlegte Wassergekühlte Krümmer ne scheiss Idee ist.
Denn nur mal zur Info
Der Krümmer ist das rot glühende Metallteil da am Motor.
Wie soll ich dad denn mit Wasser kühlen ohne Dampf zu erzeugen?
100-400Bar Wasserdruck scheiden ja aus.

Aber der Mustang läuft also alles gut.

Der Tuner nutzt andere Kühlflüssigkeit
Evans? Das ist doch auch nur Mist.


Sorry, aber das was Du Fakten nennst, sind doch auch nur Vermutungen. Oder woher hast Du diese?
"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

TL_Alex
Beiträge: 1274
Registriert: 26. Jun 2016, 08:21
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Saphir-Blau
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon TL_Alex » 29. Nov 2017, 18:53

Gesunder Menschenverstand.
Nicht umsonst hat der ein oder andere den 3. Motor beim RS
Aber beim Mustang eben nicht.

Das ein Innenliegender Krümmer ohne richtige Kühlung ne dumme Idee ist wird jeder Student im 1. Semester wissen.
Richtige Kühlung heisst eben nicht ein wenig Wasser vom Kopfkreislauf abzweigen.

Aber eigentlich ist die Diskusion hier müssig denn der Mustang lebt und getunte sterben auch andere Tode.
Mustang Convertible
2.3L 4V TI-VCT DI Gas
:Dauerlache:

martins42
Beiträge: 2270
Registriert: 1. Nov 2015, 00:14
Postleitzahl: 37287
Wohnort: Wehretal
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang Ecoboost
Handschaltung
Magnetic Grau
PP
Gebaut Jan 2016
Auslief./Zulass. März 2016
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon martins42 » 29. Nov 2017, 18:56

TL_Alex hat geschrieben:Fakt ist aber auch das der nach innen verlegte Wassergekühlte Krümmer ne scheiss Idee ist.

Das wurde ja nicht aus Jux und Dollerei gemacht, sondern gezielt um in dem Themenkreis Abgastemperaturen, Volllast-Anfettung etc Entspannung rein zu bringen. Ein Konstruktionsmerkmal der meisten Ecoboost-titulierten Motoren.
TL_Alex hat geschrieben:Denn nur mal zur Info
Der Krümmer ist das rot glühende Metallteil da am Motor.
Wie soll ich dad denn mit Wasser kühlen ohne Dampf zu erzeugen?
100-400Bar Wasserdruck scheiden ja aus.
[...]

Indem der Volumenstrom des Kühlmediums hoch genug ist, dass es unter den ggf. Druckverhältnissen beim Durchgang durch den Hotspot-Bereich nur soviel thermische Energie aufnimmt, dass es eben regulär nicht siedet. Das lässt sich zwar nicht 100%ig verhindern, dass es da zu lokalemn Siedeeffekten kommt, aber wenn die Dampfblasen da nicht hängen bleiben, werden die schnell wieder in die flüssige Phase überführt, weil das umgebende Kühlmedium eben unter der Siedetemperatur bleibt.
Voraussetzung ist dann, dass am Kühler die Energie auch schnell genug wieder abgeführt wird, sonst hat man das Problem nur verzögert.

Grüße
Martin

TL_Alex
Beiträge: 1274
Registriert: 26. Jun 2016, 08:21
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Saphir-Blau
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon TL_Alex » 29. Nov 2017, 19:00

Jungs das ist mir alles klar.

Der Grund Abgaswerte trifft es zu 100% da sind eben alle Mittel recht.

Aber eben nicht so wie es Ford tut.

Ich bin raus.
Komme wieder wenn der Mustang doch betroffen sein sollte.

Meckert ja auch keiner über den Mustang weil beim Ka der Kofferraum zu klein ist
Mustang Convertible
2.3L 4V TI-VCT DI Gas
:Dauerlache:

JN75
Beiträge: 1992
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon JN75 » 29. Nov 2017, 19:18

TL_Alex hat geschrieben:Gesunder Menschenverstand.
Nicht umsonst hat der ein oder andere den 3. Motor beim RS
Aber beim Mustang eben nicht.

Das ein Innenliegender Krümmer ohne richtige Kühlung ne dumme Idee ist wird jeder Student im 1. Semester wissen.
Richtige Kühlung heisst eben nicht ein wenig Wasser vom Kopfkreislauf abzweigen.

Aber eigentlich ist die Diskusion hier müssig denn der Mustang lebt und getunte sterben auch andere Tode.



Menschenverstand = Fakten? :grins: OK, wieder was gelernt

Der ein oder andere hat schon den 3. Motor? Hab bisher von einem gehört und nicht mehr. Wie viel sind es denn?
"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

TL_Alex
Beiträge: 1274
Registriert: 26. Jun 2016, 08:21
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Saphir-Blau
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon TL_Alex » 29. Nov 2017, 19:41

Weisst du was?

Es sind dutzende Motorschäden beim RS belegt.

Wie viele verkauft Ford? 1% Ausfall wie ich weiter oben schrieb sind also durchaus im Rahmen oder?

Aber warum daran aufgeilen? Es ist ein RS kein Mustang

Aber die ursprüngliche Frage willst du doch gar nicht mehr beachten oder?
Mustang Convertible
2.3L 4V TI-VCT DI Gas
:Dauerlache:

Benutzeravatar
Fennek
Mod im Ruhestand
Beiträge: 2797
Registriert: 7. Okt 2015, 18:58
Postleitzahl: 21354
Wohnort: Bleckede
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2015 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: Ford Mustang GT Fastback
Magnetic Grey
08/2015

C63 AMG T-Modell S205
Selenitgrau
03/2017
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 662 Mal

Re: Motorschäden beim Focus 2.3 RS ... und beim Mustang?

Beitragvon Fennek » 29. Nov 2017, 21:03

So und jetzt mache ich hier mal zu. Bringt nix.
Gruß
Michael
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[Bild


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste