Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

TL_Alex
Beiträge: 783
Registriert: 26. Jun 2016, 07:21
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon TL_Alex » 5. Mai 2017, 06:47

Ich benutze für die ganzen Sitze die Lederpflege von Meguiars. Auftragen mit Schwamm, nachwischen mit Microfaser.
Schön schwarz, nicht speckig und auch nicht übermäßig rutschig.
Hab es gleich bei der Abholung gemacht und nach 4Wochen noch mal. Will ja immer offen fahren, da kann ein wenig Schutz nicht schaden.

Sitze sehen ,trotz sehr enger Garage und dem damit verbundenen aussteigen, gut aus.

oOFirstyOo
Beiträge: 102
Registriert: 12. Jun 2016, 01:55
Postleitzahl: 07549
Wohnort: Gera
Land: Deutschland
Echtname: Marcel
Fahrzeug: US Mustang Premium GT 5.0 2014er in Schwarz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon oOFirstyOo » 14. Mai 2017, 02:50

Ich nutze auf Empfehlung meiner Kollegen die BMW bzw. Mercedes fahren:

Lederpflege von B&E, 500ml
Sattelseife & 500ml Bienenwachs Lederpflege Balsam (gibt's bei Amazon ca 17 Euro das Set)

Bisher kann ich nichts negatives sagen habe einen G5 Premium ebony... keine Ahnung ob das alles kunst oder echt Leder ist ...jedenfalls hab ich erstmal dumm geschaut als meine Kollegen mit dem Perdesattelpflegezeuch anrückten und nach langen beschwatzen es einfach mal getestet.

Verarbeitung der Seife naja braucht halt Wasser, Schwamm und/oder Bürste.

Meine weißen Zierstreifen im Sitz wurden wicklich wieder heller (waren durch Hose doch etwas verfärbt) sie duftet recht gut und anhand der etwas gräulichen Schaumbildung denke ich mal wurde auch Dreck entfernt und danach alles trocken gerubbelt (Handtuch) und mit dem Bienenwachs drüber (nur nicht zuviel ist Waseline ähnliche Konsistenz) ... fertig...

Langzeit Erfahrungen habe ich noch nicht gesammelt aber bin mit dem Ergebnis recht zufrieden und werde es weiter nutzen.

Benutzeravatar
Marp
Beiträge: 9
Registriert: 28. Okt 2017, 05:28
Postleitzahl: 31787
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Echtname: Marius
Fahrzeug: Mustang 2.3 in Atoll Blau

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Marp » 9. Nov 2017, 14:35

Ich habe da mal eine Frage bezüglich der Sitze im Premium Paket. Die Sitzmittelbahnen sollen ja aus Leder sein. Also die Sitzfläche, vermute ich jetzt mal. Sind im Umkehrschluss alle anderen Materialien aus Vinyl? Also die komplette Rückbank und Rückseiten der Vordersitze usw.?

Benutzeravatar
O729
Beiträge: 690
Registriert: 29. Apr 2016, 19:54
Postleitzahl: 03149
Wohnort: Wiesengrund
Land: Deutschland
Echtname: Daniel
Fahrzeug: Mustang GT (*08.08.16/EZ 11.11.16)
sonst noch, Mercedes E350cdi4M, Porsche 944,
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon O729 » 9. Nov 2017, 14:55

Marp hat geschrieben:Ich habe da mal eine Frage bezüglich der Sitze im Premium Paket. Die Sitzmittelbahnen sollen ja aus Leder sein. Also die Sitzfläche, vermute ich jetzt mal. Sind im Umkehrschluss alle anderen Materialien aus Vinyl? Also die komplette Rückbank und Rückseiten der Vordersitze usw.?


:Winkhappy: Ja Rest ist auf jeden Fall nur Vinyl und ganz ehrlich ich zweifele sogar etwas an, dass die Mittelbahnen wirklich aus Naturleder sind.
:S550_MAG:

O729 Daniel
Bestellt 26.04.2016
Gebaut 08.08.2016
Bremerhaven 28.09.2016
Zulassung 11.11.2016
Abholung 18.11.2016

Benutzeravatar
mamba 2.3
Beiträge: 1236
Registriert: 20. Mai 2015, 15:16
Postleitzahl: 90+++
Land: Deutschland
Echtname: F. K.
Fahrzeug: 2.3 ECO MY 2016 (G)
Schalter *Guard *PDC* Sitz A/C
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon mamba 2.3 » 9. Nov 2017, 15:35

2017-03-17-19-06-36.jpeg
2017-03-17-19-06-36.jpeg (176.15 KiB) 651 mal betrachtet
Hier mal eine ( LEIDER nicht so gute) Aufnahme der gelochten Sitzfläche, gebaut 8/2015, normale Sitze mit AC Funktion.

Ob man da anhand der Fransen etwas erkennen kann?

Leder bleibt nach dem drücken ( oder in diesem Fall- sitzen einige Zeit ausgebeult)
wogegen Kunstleder springt bei gleichem Druck sofort wieder zurück.
Somit kann die Ausbeulung auf einigen Bildern als Zeichen von Leder zu deuten sein!.

Benutzeravatar
technikfreak
Beiträge: 1765
Registriert: 30. Apr 2016, 23:17
Postleitzahl: 66806
Wohnort: Ensdorf
Land: Deutschland
Echtname: Harald
Fahrzeug: Mustang GT Coupe, PP, automatik, rubyred, best. 29.04.16, Bau 29.07., Übergabe 10.10.2016
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon technikfreak » 9. Nov 2017, 16:44

Irgendjemand hat im Forum geschrieben, die Mittelbahnen seihen aus beschichtetem Leder, warum auch immer.
Grüße von Harald :S550_RUB:

Mein Projektthread: https://mustang6.de/viewtopic.php?f=16&t=3658&start=60

Himmel
Beiträge: 87
Registriert: 4. Jul 2016, 20:47
Postleitzahl: 76646
Wohnort: Bruchsal
Land: Deutschland
Echtname: Christian
Fahrzeug: Mustang GT PP AT Iridiumschwarz
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Himmel » 9. Nov 2017, 17:00

Weil nahezu jedes Leder zum Färben beschichtet wird :-)
"Ich habe nichts gegen Elektroautos. Es ist bloß so: Ich bevorzuge V8-Motoren. Das ist mein Dienst an der Menschheit." Jeremy Clarkson

Benutzeravatar
Marp
Beiträge: 9
Registriert: 28. Okt 2017, 05:28
Postleitzahl: 31787
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Echtname: Marius
Fahrzeug: Mustang 2.3 in Atoll Blau

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Marp » 10. Nov 2017, 08:51

Danke erstmal für eure Antworten. Das bedeutet ja, dass die Flächen fast ausschließlich aus Vinyl bestehen. Dann macht es ja schon Sinn, dass man sich einen speziellen Vinylreiniger zulegt. Und nur für die Sitzflächen dann halt eine Lederpflege. Denn wie ich das hier bisher so gelesen habe, macht ja eine Lederpflege auf Vinyl nicht so viel Sinn, oder?

Benutzeravatar
Mr. Zero
Beiträge: 750
Registriert: 30. Jun 2016, 11:49
Postleitzahl: 65510
Wohnort: Taunus
Land: Deutschland
Fahrzeug: GT Convertible AT (2017)
BMW 320i GT (2017)
Triumph Sprint RS (2000)
Hat sich bedankt: 891 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Mr. Zero » 10. Nov 2017, 09:33

Marp hat geschrieben:Denn wie ich das hier bisher so gelesen habe, macht ja eine Lederpflege auf Vinyl nicht so viel Sinn, oder?

Tja, einerseits gibt es hier Leute, die auf Produkte schwören, die für "beides" geeignet sein sollen, andererseits benötigt ein Leder Feuchtigkeit/Fett und Vinyl benötigt eher neuen "Weichmacher", klingt für mich nach unterschiedlichen Produkten... :rolleyes:

Ich nutze Koch Chemie "Top Star" für innen (1L für 15,- EUR im Gebinde für Aufbereiter oder die Hälfte für 12-14 EUR in einer schicken Flasche für Endverbraucher)
built: 07.10.2016... :S550_RUB_C: ...on the Road: 07.02.2017

Benutzeravatar
technikfreak
Beiträge: 1765
Registriert: 30. Apr 2016, 23:17
Postleitzahl: 66806
Wohnort: Ensdorf
Land: Deutschland
Echtname: Harald
Fahrzeug: Mustang GT Coupe, PP, automatik, rubyred, best. 29.04.16, Bau 29.07., Übergabe 10.10.2016
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon technikfreak » 10. Nov 2017, 10:52

Da kann ich Mr. Zero nur zustimmen. Hatte mich vorab bei den Spezialisten schlau gemacht und das war die allgemeine Aussage. Kunstleder braucht zur Erhaltung Weichmacher und Leder Feuchtigkeit. Sind also unterschiedliche Produkte.
Ich hatte mich dann für Colourlook entschieden, ist recht teuer und hat in erster Instanz wenig gebracht. Der Abrieb war trotzdem da. Bekomme nächste Woche neue Bezüge. Wenn mein Colourlook alle ist, werde ich in Zukunft Amoral Tiefenpflege nutzen. Kostet nicht viel, ist speziell zur Kunststoffpflege und Aufbereitung und erfüllt den gleichen Zweck.
Grüße von Harald :S550_RUB:

Mein Projektthread: https://mustang6.de/viewtopic.php?f=16&t=3658&start=60

Benutzeravatar
Marp
Beiträge: 9
Registriert: 28. Okt 2017, 05:28
Postleitzahl: 31787
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Echtname: Marius
Fahrzeug: Mustang 2.3 in Atoll Blau

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Marp » 10. Nov 2017, 11:16

Mr. Zero hat geschrieben:Ich nutze Koch Chemie "Top Star" für innen (1L für 15,- EUR im Gebinde für Aufbereiter oder die Hälfte für 12-14 EUR in einer schicken Flasche für Endverbraucher)


Habe mich jetzt mal im Internet ein wenig belesen. Werde es dann auch erstmal mit Koch Chemie "Topstar" probieren. Das klingt überall recht überzeugend.

@Mr. Zero
Für die Sitzflächen nimmst du aber schon etwas anderes? Oder kommt Koch Chemie überall bei dir zum Einsatz?

Benutzeravatar
Mr. Zero
Beiträge: 750
Registriert: 30. Jun 2016, 11:49
Postleitzahl: 65510
Wohnort: Taunus
Land: Deutschland
Fahrzeug: GT Convertible AT (2017)
BMW 320i GT (2017)
Triumph Sprint RS (2000)
Hat sich bedankt: 891 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Mr. Zero » 10. Nov 2017, 13:29

Marp hat geschrieben:@Mr. Zero
Für die Sitzflächen nimmst du aber schon etwas anderes? Oder kommt Koch Chemie überall bei dir zum Einsatz?


Dazu möchte ich mich jetzt ohne meinen Anwalt nicht äußern.... :Devil:

In der Theorie bin ich halt besser als "in echt" und trotz Motorrad gehörte ich noch nie zur Fraktion Putzschw....teufel :engel: Ich will fahren - nicht putzen!

Also habe ich mir alles mögliche besorgt, aber eh man sich versieht, ist das erste Jahr rum und es ist zu kalt zum Anwenden... :Dauerlache:

Ich hätte da im Angebot...
... Lexol Lederpflegeset für die "Mittelbahn" und das Knoth-Lenkrad (Mittel wurde bisher nur für die Couch eingesetzt)
... Koch TopStar

TopStar habe ich schon mal an die empfindlichen Seitenwangen vom Sitz gegen das Abschaben geschmiert und neulich, als so ein Honk auf der AB vor mir "volles Rohr" auf seine Scheibenwaschanlage gegeben hat, war die Rückbank ordentlich eingesaut und die Flecken waren am Abend schon "gut" eingezogen. So hat die Rückbank schon mal eine Huschladihusch-Behandlung erhalten und glänzt nun wieder (seidenmatt)
built: 07.10.2016... :S550_RUB_C: ...on the Road: 07.02.2017

Benutzeravatar
mamba 2.3
Beiträge: 1236
Registriert: 20. Mai 2015, 15:16
Postleitzahl: 90+++
Land: Deutschland
Echtname: F. K.
Fahrzeug: 2.3 ECO MY 2016 (G)
Schalter *Guard *PDC* Sitz A/C
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon mamba 2.3 » 10. Nov 2017, 17:24

[quote="Marp"]Danke erstmal für eure Antworten. Das bedeutet ja, dass die Flächen fast ausschließlich aus Vinyl bestehen. Dann macht es ja schon Sinn, dass man sich einen speziellen Vinylreiniger zulegt. Und nur für die Sitzflächen dann halt eine Lederpflege. Denn wie ich das hier bisher so gelesen habe, macht ja eine Lederpflege auf Vinyl nicht so viel Sinn, oder?[/quote


Wiederhole mich gerne immer wieder. :roll:

Ein Wasserbett besteht aus Vinyl, somit ist das dafür vorgesehene Pflegemittel das 100% beste was es gibt.
Unser Wasserbett ist 10!!! Jahre alt und sieht, riecht fühlt sich an wie am ersten Tag.
Ja, der Weichmacher ist das Geheimnis.

:RTFM:

Benutzeravatar
Marp
Beiträge: 9
Registriert: 28. Okt 2017, 05:28
Postleitzahl: 31787
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Echtname: Marius
Fahrzeug: Mustang 2.3 in Atoll Blau

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Marp » 10. Nov 2017, 17:50

mamba 2.3 hat geschrieben:Wiederhole mich gerne immer wieder. :roll:

Ein Wasserbett besteht aus Vinyl, somit ist das dafür vorgesehene Pflegemittel das 100% beste was es gibt.
Unser Wasserbett ist 10!!! Jahre alt und sieht, riecht fühlt sich an wie am ersten Tag.
Ja, der Weichmacher ist das Geheimnis.

:RTFM:


Ich hatte das mit dem Pflegemittel für Wasserbetten schon vorher irgendwo hier gelesen. Aber ich wollte jetzt einfach mal ein paar allgemeine Tipps bekommen...

Kannst du mir denn ein konkretes Pflegemittel empfehlen?

Und noch eine Frage an die Allgemeinheit. Ist nur die Sitzfläche aus Leder oder auch der perforierte Teil der Rückenlehne?

Benutzeravatar
technikfreak
Beiträge: 1765
Registriert: 30. Apr 2016, 23:17
Postleitzahl: 66806
Wohnort: Ensdorf
Land: Deutschland
Echtname: Harald
Fahrzeug: Mustang GT Coupe, PP, automatik, rubyred, best. 29.04.16, Bau 29.07., Übergabe 10.10.2016
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon technikfreak » 10. Nov 2017, 19:22

Die Vinylpflege fürs Wasserbett ist zumindest nichts Falsches und besser geeignet als Lederpflege. Da die Mittelbahnen ja ein mit Kunstleder (Vinyl oder wie es man sonst auch nennen mag) beschichtetes Leder haben ist hier die Kunstlederpflege auch erste Wahl. Meiner Meinung nach wird beim Pony nirgends eine Lederpflege benötigt.
Grüße von Harald :S550_RUB:

Mein Projektthread: https://mustang6.de/viewtopic.php?f=16&t=3658&start=60

manajah
Beiträge: 20
Registriert: 9. Okt 2017, 10:18
Land: Deutschland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon manajah » 13. Nov 2017, 15:51

sehe ich auch so, habe bisher alles mit Kunstleder-Pflege eingerieben und das Ergebnis wurde super...sehen wie neu aus die Sitze. Mache damit auch das Armaturenbrett, Tür etc. funktioniert einwandfrei

Onkel-Bob
Beiträge: 80
Registriert: 29. Mär 2017, 19:58
Land: Deutschland
Fahrzeug: Mustang GT (2017)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Onkel-Bob » 13. Nov 2017, 20:49

ich habe mich für die TRINOVA 2:1 Kunstlederpflege Conditioner und Cleaner entschieden....
Kunstleder ist nun mal Kunstleder, und kein echtes Leder, entsprechend sollte man da auch mit passenden Mitteln ran gehen.
kann man einfach bei amazon bestellen, und wird auch von amazon direkt verschickt.
Über den Preis kann man echt nicht meckern.
Ich habe allerdings noch keinen richtigen Erfahrungswert zu dem Produkt, liegt zwar seit 3 Monaten zuhause, aber bisher habe ich es nur mal kurz an den Rücksitzen angetestet. Eine Komplettanwendung ist bei mir bislang noch nicht nötig, da die Sitz noch wie neu sind. Zum Frühjahrputz´´ 2018 werde ich mich aber mal dran machen, und dann auch berichten.

Hier der Link zum Produkt
https://www.amazon.de/Vinyl-Kunstleder- ... kunstleder

Benutzeravatar
Scerms
Beiträge: 11
Registriert: 19. Aug 2017, 18:37
Postleitzahl: 52222
Wohnort: Stolberg
Land: Deutschland
Echtname: Sebastian
Fahrzeug: 2011 Mustang GT
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon Scerms » 14. Nov 2017, 11:40

oOFirstyOo hat geschrieben:Bisher kann ich nichts negatives sagen habe einen G5 Premium ebony... keine Ahnung ob das alles kunst oder echt Leder ist ...


Hallo Gemeinde,

erstmal Entschuldigung, meine Frage ist leicht Off-Topic, weil es bei mir um den Gen5 geht.

Dieser Satz vom Firsty beschäftigt mich gerade. Ich wollte die Sitze im Gen5 pflegen und bin über dieses Thema gestolpert und -wie sollte es anders sein- erstmal verunsichert.
Hier gibt es ja einige Leute, die auch einen Gen5 gefahren haben, weiß jemand ob das im Gen5 nun Ledersitze oder Kunstleder/Vinylsitze sind? Die Suche im Netz ergab nichts Eindeutiges...

Es fühlt sich an wie Leder, es riecht wie Leder, es sieht wie Leder aus. Die Frage ist nun ob ich eine Lederpflege benötige oder wie hier oft beschrieben wie beim Gen6 eher einen Kunstoffpfleger.

Die Bedinungsanleitung ist leider auch nicht ganz eindeutig. Dort ist von Ledersitzen die Rede, reinigen soll man sie mit einer milden Seifenlauge. Kanadier allerdings sollen einen Vinylreiniger verwenden... :shrug:
Weiter heisst es, wenn die Seifenlauge nicht reicht, soll man ein Lederreinigungsprodukt verwenden.

Hier mal Auszüge aus der englischen Anleitung:

LEATHER SEATS

• For routine cleaning, wipe the surface with a soft, damp cloth. For
more thorough cleaning, wipe the surface with a mild soap and water
solution. In Canada, use Motorcraft Vinyl Cleaner (CXC-93).

• If the leather cannot be completely cleaned using a mild soap and
water solution, the leather may be cleaned using a commercially
available leather cleaning product designed for automotive interiors.


Die Verwirrung ist nun komplett :( Für sachdienliche Hinweise, ob nun Leder- oder Kunstoffpflege betrieben werden muss beim Gen5, wäre ich sehr dankbar.

Gruß Sebastian

Benutzeravatar
wdakar
Moderator
Beiträge: 2967
Registriert: 24. Mär 2015, 09:37
Postleitzahl: 53572
Wohnort: 53572 Unkel
Land: Deutschland
Echtname: Wilfried
Fahrzeug: Mustang GT, Race Red (seit 27.08.15), Seat Leon St FR, Harley Road King Classic, Moto Guzzi V7 Racer
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 1039 Mal

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon wdakar » 15. Nov 2017, 10:51

Ich würde einen der hier im Thread vorgeschlagenen Reiniger für Kunstleder/Vinyl nehmen...Der Kunststoff bleibt dann auch weich und geschmeidig...Ob das mit Echtlederpflege auch so gewährleistet ist, bleibt unklar....
L.G.
Wilfried :S550_RAC:

Bild

Mustang for Ever, denn das Leben ist zu kurz, um keinen Spaß zu haben!!!

Mein Projektthread

Bild

Benutzeravatar
MX501
Beiträge: 1920
Registriert: 15. Jan 2016, 09:01
Postleitzahl: 94060
Wohnort: Pocking
Land: Deutschland
Echtname: Georg
Fahrzeug: Mustang GT Convertible, Mazda MX 5 NA, Mazda 3 Sortsline, Renault Modus TCE 100,
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reinigung der Kunstledersitze im Mustang

Beitragvon MX501 » 15. Nov 2017, 11:54

Gruß aus Niederbayern :Bier:
Georg :S550_COO_C:
Wer später bremst, bleibt länger schnell :Banane:


Zurück zu „Fahrzeugpflege / Detailing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast