Letztes Brüllen der V8-Motoren

Alles rund um Mustangs früherer Generationen und sonstige Autothemen (keine Marken- oder Modellbeschränkung)
Antworten
schwarzweiß19
Beiträge: 31
Registriert: 24. Sep 2019, 15:51
Postleitzahl: 580--
Wohnort: NRW
Land: Deutschland
Mustang: 2016 GT Fastback Iridium-Schwarz
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von schwarzweiß19 » 24. Nov 2019, 18:58

Richtig!

Der Hauptaufenthaltsort muß dann Deutschland sein. Mindestens 180 Tage plus X. :shrug:
Zuletzt geändert von schwarzweiß19 am 27. Nov 2019, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

volker3.0
Beiträge: 13
Registriert: 25. Nov 2019, 12:05
Land: Deutschland
Echtname: Volker
Mustang: 2019 GT Convertible Velocity Blue
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von volker3.0 » 27. Nov 2019, 13:56

eine kurze frage an euch.

weiß jemand was sich nächstes jahr ändert gegenüber 2019, wenn ich einen gebrauchten gt kaufe und zulasse?
anderst gefragt: wenn möglich noch dieses jahr kaufen, oder entspannt nächstes jahr?

Benutzeravatar
Sammyds
Beiträge: 397
Registriert: 9. Aug 2019, 00:09
Postleitzahl: 45883
Wohnort: Gelsenkirchen
Land: Deutschland
Echtname: Sammy David
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr GT Fastback Velocity Blue
Sonstiges: Mercedes GLA 220
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Sammyds » 27. Nov 2019, 14:31

volker3.0 hat geschrieben:
27. Nov 2019, 13:56
eine kurze frage an euch.

weiß jemand was sich nächstes jahr ändert gegenüber 2019, wenn ich einen gebrauchten gt kaufe und zulasse?
anderst gefragt: wenn möglich noch dieses jahr kaufen, oder entspannt nächstes jahr?
Für einen gebrauchten wird sich nichts ändern, da er ja bereits eine EZ hatte ;)

Fahrzeuge mit EZ ab Juli 2020 müssen aufgrund der neuen Lärmgrenzwerte etwas leiser werden. Das gilt aber nur für neue Fahrzeugtypen (bspw. MY2021).

:Winkhappy:

Bild
Bild

Benutzeravatar
Yee-haw
Beiträge: 994
Registriert: 13. Dez 2016, 09:30
Postleitzahl: 60437
Wohnort: 60437
Land: Deutschland
Echtname: Stefan
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Magnetic-Grau
Sonstiges: Jeep Grand Cherokee
Toyota FunCruiser
Bruda, mach den Ball lang...
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Yee-haw » 27. Nov 2019, 15:15

:Keks:
Ecoboost; -Outlaw Ride- Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt :S550_MAG_C: - Das Leben ist ein Ponyhof

Benutzeravatar
Gnatsum
Beiträge: 954
Registriert: 25. Mai 2018, 12:17
Postleitzahl: 08064
Wohnort: Zwickau
Land: Deutschland
Echtname: Jörn
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: AT10 PP1 Performance-Domstrebe Performance-Haubenlift Roush-Sidescoops Hentzschel-Heckleuchten
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 440 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Gnatsum » 28. Nov 2019, 10:29

Der Tag hat heute gut begonnen :ROFL:
Dem Autor kauft man die Liebe zum V8 ab :

https://www.autoservicepraxis.de/der-he ... letter-ASP
Wenn der Fahrer lacht , fährt er V8 ... :Banane:Bild

Benutzeravatar
Waldo Jeffers
Beiträge: 6756
Registriert: 1. Aug 2015, 17:48
Postleitzahl: 90xxx
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Sonstiges: AT6 automatic, EU-Modell,
insured by Smith & Wesson
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1837 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Waldo Jeffers » 28. Nov 2019, 12:27

Sammyds hat geschrieben:
27. Nov 2019, 14:31

Für einen gebrauchten wird sich nichts ändern, da er ja bereits eine EZ hatte ;)

Fahrzeuge mit EZ ab Juli 2020 müssen aufgrund der neuen Lärmgrenzwerte etwas leiser werden. Das gilt aber nur für neue Fahrzeugtypen (bspw. MY2021).
:Winkhappy:
Danke für das gepostete Bild. :clap:
Der Mustang gehört in Kategorie 4, wenn im Serienzustand die Sitzfläche des Fahrersitzes nicht höher als 450mm ist (hab ich noch nicht nachgemessen). Werte für Facelift GT Fastback: 330kw/1818kg = 181,5kw/1.000kg Gewicht

*Klugscheiss-Modus an*
Allerdings verwurstelst Du das Bild falsch, denn Dein Text stimmt nicht mit dem vom Bild überein und der Text im Bild ist richtig.
Es ist bei dem Thema das Datum der Typgenehmigung des Fahrzeugs vom Datum der Erstzulassung des Fahrzeugs zu unterscheiden.
Siehe Bild.
Auf BEIDES kommt es an.
Denn wird ein Fahrzeug mehrere Jahre lang nicht zugelassen und liegt die EZ des Fahrzeugs dann nach dem Datum des Inkrafttretens der nächsten Stufe, was die Typgenehmigung angeht, so wird ein nicht zugelassenes Fahrzeug mit alter Typgenehmigung dann auch wie ein Fahrzeug mit neuer Typgenehmigung behandelt. Und das kann dann dazu führen, dass es keine Zulassungsmöglichkeit mehr gibt bzw. man eine Nachrüstung oder eine Ausnahmegenehmigung oder beides braucht, weil die Werte der neueren, schärferen Vorschriften nicht mehr eingehalten werden.
*Klugscheisser-Modus aus*
:S550_RUB_C:
I'll be back for you Jack and I let the machine speak

Benutzeravatar
Sammyds
Beiträge: 397
Registriert: 9. Aug 2019, 00:09
Postleitzahl: 45883
Wohnort: Gelsenkirchen
Land: Deutschland
Echtname: Sammy David
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr GT Fastback Velocity Blue
Sonstiges: Mercedes GLA 220
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Sammyds » 28. Nov 2019, 13:15

Waldo Jeffers hat geschrieben:
28. Nov 2019, 12:27

Auf BEIDES kommt es an.
Denn wird ein Fahrzeug mehrere Jahre lang nicht zugelassen und liegt die EZ des Fahrzeugs dann nach dem Datum des Inkrafttretens der nächsten Stufe, was die Typgenehmigung angeht, so wird ein nicht zugelassenes Fahrzeug mit alter Typgenehmigung dann auch wie ein Fahrzeug mit neuer Typgenehmigung behandelt. Und das kann dann dazu führen, dass es keine Zulassungsmöglichkeit mehr gibt bzw. man eine Nachrüstung oder eine Ausnahmegenehmigung oder beides braucht, weil die Werte der neueren, schärferen Vorschriften nicht mehr eingehalten werden.
*Klugscheisser-Modus aus*
Dann es so sein soll :Vader:
Bild

Benutzeravatar
Mach 1
Beiträge: 1114
Registriert: 5. Okt 2017, 08:08
Land: Oesterreich
Sonstiges: Fastback GT 5.0 Handschalter
Hat sich bedankt: 1584 Mal
Danksagung erhalten: 768 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Mach 1 » 5. Jan 2020, 10:47

In Australien kommt der Raptor demnächst mit Coyote V8:

https://www.whichcar.com.au/news/2020-f ... -v8-engine

Liebe Aussies: Mein Neid sei Euch gewiss! :Winkhappy:
V8...What else? :mrgreen:

Benutzeravatar
dtmdriver
Beiträge: 2069
Registriert: 15. Sep 2016, 21:24
Postleitzahl: 79252
Wohnort: Stegen
Land: Deutschland
Echtname: Matthias
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Sonstiges: Stevens Manic 2008
Honda Fireblade SC59 ABS
Kawasaki Z900
Ford Fiesta ST180
Hat sich bedankt: 1039 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von dtmdriver » 5. Jan 2020, 16:39

Wie geil ist das denn :clap:
Ein Ranger mit V8
Das ist deutlich besser als der V6-Puster :schock: im F150-Raptor :Devil:
Und handlicher.
HABEN WILL :Nieder:
Bild
MT, PPII, Recarositze (rote Ziernähte), BBK, Eibach Pro Kit, +60/50mm VA/HA
Bestellt: 04.10.2016; Gebaut: 15.12.2016; Übernahme: 15.03.2017
Dtmdrivers Eleanor

JN75
Beiträge: 2430
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von JN75 » 6. Jan 2020, 18:01

dtmdriver hat geschrieben:Wie geil ist das denn :clap:
Ein Ranger mit V8
Das ist deutlich besser als der V6-Puster :schock: im F150-Raptor Bild
Und handlicher.
HABEN WILL :Nieder:
Ist halt ansichtssache. Der V6 EB ist ein Sahne Motor mit Potential. Würde ich jedem Sauger vorziehen. Der wäre auch klasse im Mustang.

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk

"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

Benutzeravatar
dtmdriver
Beiträge: 2069
Registriert: 15. Sep 2016, 21:24
Postleitzahl: 79252
Wohnort: Stegen
Land: Deutschland
Echtname: Matthias
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Sonstiges: Stevens Manic 2008
Honda Fireblade SC59 ABS
Kawasaki Z900
Ford Fiesta ST180
Hat sich bedankt: 1039 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von dtmdriver » 6. Jan 2020, 19:08

JN75 hat geschrieben:
6. Jan 2020, 18:01
dtmdriver hat geschrieben:Wie geil ist das denn :clap:
Ein Ranger mit V8
Das ist deutlich besser als der V6-Puster :schock: im F150-Raptor Bild
Und handlicher.
HABEN WILL :Nieder:
Ist halt ansichtssache. Der V6 EB ist ein Sahne Motor mit Potential. Würde ich jedem Sauger vorziehen. Der wäre auch klasse im Mustang.

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk
Das mag sein, aber
a) klingt der sch**** (Hauptgrund :frech: )
b) haben 5L Hubraum mehr Potential als 3,5L
c) haben 8-Zylinder mehr Potential als 6-Zylinder

Zu a) als Sauger ist ein V6 nicht so schlecht, klanglich, aber auch erst bei höheren Drehzahlen und Last.
Bild
MT, PPII, Recarositze (rote Ziernähte), BBK, Eibach Pro Kit, +60/50mm VA/HA
Bestellt: 04.10.2016; Gebaut: 15.12.2016; Übernahme: 15.03.2017
Dtmdrivers Eleanor

Benutzeravatar
Yee-haw
Beiträge: 994
Registriert: 13. Dez 2016, 09:30
Postleitzahl: 60437
Wohnort: 60437
Land: Deutschland
Echtname: Stefan
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Magnetic-Grau
Sonstiges: Jeep Grand Cherokee
Toyota FunCruiser
Bruda, mach den Ball lang...
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Yee-haw » 6. Jan 2020, 21:01

Mhhhh die in OZ scheinen es nicht gelernt zu haben. Umdenken is nicht. Wenn sie wollen, dann sollen sie mit ihren V8 halt in ihren verbrannten Land glücklich werden. Der Sound gibt die Richtung vor. Weiter so :headbang:
:Keks:
Ecoboost; -Outlaw Ride- Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt :S550_MAG_C: - Das Leben ist ein Ponyhof

Benutzeravatar
dtmdriver
Beiträge: 2069
Registriert: 15. Sep 2016, 21:24
Postleitzahl: 79252
Wohnort: Stegen
Land: Deutschland
Echtname: Matthias
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Sonstiges: Stevens Manic 2008
Honda Fireblade SC59 ABS
Kawasaki Z900
Ford Fiesta ST180
Hat sich bedankt: 1039 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von dtmdriver » 7. Jan 2020, 00:04

Yee-haw hat geschrieben:
6. Jan 2020, 21:01
Mhhhh die in OZ scheinen es nicht gelernt zu haben. Umdenken is nicht. Wenn sie wollen, dann sollen sie mit ihren V8 halt in ihren verbrannten Land glücklich werden. Der Sound gibt die Richtung vor. Weiter so :headbang:
Was will uns dieser Beitrag sagen?
Bild
MT, PPII, Recarositze (rote Ziernähte), BBK, Eibach Pro Kit, +60/50mm VA/HA
Bestellt: 04.10.2016; Gebaut: 15.12.2016; Übernahme: 15.03.2017
Dtmdrivers Eleanor

JN75
Beiträge: 2430
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von JN75 » 7. Jan 2020, 07:23

dtmdriver hat geschrieben:
JN75 hat geschrieben:
6. Jan 2020, 18:01
dtmdriver hat geschrieben:Wie geil ist das denn :clap:
Ein Ranger mit V8
Das ist deutlich besser als der V6-Puster :schock: im F150-Raptor Bild
Und handlicher.
HABEN WILL :Nieder:
Ist halt ansichtssache. Der V6 EB ist ein Sahne Motor mit Potential. Würde ich jedem Sauger vorziehen. Der wäre auch klasse im Mustang.

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk
Das mag sein, aber
a) klingt der sch**** (Hauptgrund :frech: )
b) haben 5L Hubraum mehr Potential als 3,5L
c) haben 8-Zylinder mehr Potential als 6-Zylinder

Zu a) als Sauger ist ein V6 nicht so schlecht, klanglich, aber auch erst bei höheren Drehzahlen und Last.
Wenn das mal tatsächlich immer stimmen würde. Tut es aber nicht.

Gesendet von meinem LLD-L31 mit Tapatalk

"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

Benutzeravatar
dtmdriver
Beiträge: 2069
Registriert: 15. Sep 2016, 21:24
Postleitzahl: 79252
Wohnort: Stegen
Land: Deutschland
Echtname: Matthias
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Sonstiges: Stevens Manic 2008
Honda Fireblade SC59 ABS
Kawasaki Z900
Ford Fiesta ST180
Hat sich bedankt: 1039 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von dtmdriver » 7. Jan 2020, 13:37

Doch, tut es!
Außer vielleicht beim Sound, da liegt es ggf. an der persönlichen Vorliebe.
Bild
MT, PPII, Recarositze (rote Ziernähte), BBK, Eibach Pro Kit, +60/50mm VA/HA
Bestellt: 04.10.2016; Gebaut: 15.12.2016; Übernahme: 15.03.2017
Dtmdrivers Eleanor

JN75
Beiträge: 2430
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von JN75 » 7. Jan 2020, 13:55

dtmdriver hat geschrieben:Doch, tut es!
Außer vielleicht beim Sound, da liegt es ggf. an der persönlichen Vorliebe.
Nö, stimmt halt nicht.

Gesendet von meinem LLD-L31 mit Tapatalk

"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

JN75
Beiträge: 2430
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von JN75 » 7. Jan 2020, 14:15

dtmdriver hat geschrieben:Doch, tut es!
Außer vielleicht beim Sound, da liegt es ggf. an der persönlichen Vorliebe.
Ist genauso antiquiert zu glauben dass mehr Hubraum/ Zylinder eine längere Haltbarkeit bedeutet. Es kommt auf die Konstruktion und Materialien an.

Gesendet von meinem LLD-L31 mit Tapatalk

"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

skraehmer
Beiträge: 1162
Registriert: 6. Jul 2016, 14:37
Postleitzahl: 07407
Wohnort: Rudolstadt
Land: Deutschland
Echtname: Stefan
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von skraehmer » 7. Jan 2020, 16:14

JN75 hat geschrieben:
7. Jan 2020, 14:15
dtmdriver hat geschrieben:Doch, tut es!
Außer vielleicht beim Sound, da liegt es ggf. an der persönlichen Vorliebe.
Ist genauso antiquiert zu glauben dass mehr Hubraum/ Zylinder eine längere Haltbarkeit bedeutet. Es kommt auf die Konstruktion und Materialien an.

Gesendet von meinem LLD-L31 mit Tapatalk
Es gibt auch gut gemachte Dreizylinder und der V6 im Camaro hat schon seit Jahren Zylinderabschaltung. :grins:
Für mich gehört jedoch der V8 zum Mustang wie der Asynchronmotor zum Tesla. Und mancher Keks ist auch nur echt mit 52 Zähnen. :schock:

Benutzeravatar
Gnatsum
Beiträge: 954
Registriert: 25. Mai 2018, 12:17
Postleitzahl: 08064
Wohnort: Zwickau
Land: Deutschland
Echtname: Jörn
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: AT10 PP1 Performance-Domstrebe Performance-Haubenlift Roush-Sidescoops Hentzschel-Heckleuchten
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 440 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von Gnatsum » 7. Jan 2020, 16:34

skraehmer hat geschrieben:
7. Jan 2020, 16:14
JN75 hat geschrieben:
7. Jan 2020, 14:15
dtmdriver hat geschrieben:Doch, tut es!
Außer vielleicht beim Sound, da liegt es ggf. an der persönlichen Vorliebe.
Ist genauso antiquiert zu glauben dass mehr Hubraum/ Zylinder eine längere Haltbarkeit bedeutet. Es kommt auf die Konstruktion und Materialien an.

Gesendet von meinem LLD-L31 mit Tapatalk
Es gibt auch gut gemachte Dreizylinder und der V6 im Camaro hat schon seit Jahren Zylinderabschaltung. :grins:
Für mich gehört jedoch der V8 zum Mustang wie der Asynchronmotor zum Tesla. Und mancher Keks ist auch nur echt mit 52 Zähnen. :schock:
Da bin ich 100%-ig bei dir , auch wenn wir uns ggf. den Zorn der EB-Fraktion einholen :Devil:
Wenn der Fahrer lacht , fährt er V8 ... :Banane:Bild

eisbaer1109
Beiträge: 250
Registriert: 11. Dez 2018, 17:46
Postleitzahl: 46499
Wohnort: Hamminkeln, NRW
Land: Deutschland
Echtname: Ronny
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: gebaut am: 26.03.2019
abgeholt: 03.08.2019
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Letztes Brüllen der V8-Motoren

Beitrag von eisbaer1109 » 7. Jan 2020, 16:51

skraehmer hat geschrieben:
7. Jan 2020, 16:14
JN75 hat geschrieben:
7. Jan 2020, 14:15
dtmdriver hat geschrieben:Doch, tut es!
Außer vielleicht beim Sound, da liegt es ggf. an der persönlichen Vorliebe.
Ist genauso antiquiert zu glauben dass mehr Hubraum/ Zylinder eine längere Haltbarkeit bedeutet. Es kommt auf die Konstruktion und Materialien an.

Gesendet von meinem LLD-L31 mit Tapatalk
Es gibt auch gut gemachte Dreizylinder und der V6 im Camaro hat schon seit Jahren Zylinderabschaltung. :grins:
Für mich gehört jedoch der V8 zum Mustang wie der Asynchronmotor zum Tesla. Und mancher Keks ist auch nur echt mit 52 Zähnen. :schock:
Zylinderabschaltung ist ganz nett aber im Mustang (zumindestens im 3er Coyote) aufgrund der dualen Einspritzung nicht möglich. Und die ist ja nunmal drin um möglichst geringe Stickoxid und Feinstaubwerte zu erreichen (ohne dabei betrügen zu müssen).

Antworten

Zurück zu „Automobilwelt“