And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Alles rund um Mustangs früherer Generationen und sonstige Autothemen (keine Marken- oder Modellbeschränkung)
Antworten
Benutzeravatar
Gnatsum
Beiträge: 954
Registriert: 25. Mai 2018, 12:17
Postleitzahl: 08064
Wohnort: Zwickau
Land: Deutschland
Echtname: Jörn
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: AT10 PP1 Performance-Domstrebe Performance-Haubenlift Roush-Sidescoops Hentzschel-Heckleuchten
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 440 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Gnatsum » 19. Nov 2019, 15:08

Ich frage mich nur , zu welchem Preis ein Händler einen 6 Jahre alten Mach E in Zahlung nimmt ?
2-3 Jahre Restlaufzeit des Akkus und dann Sondermüll :shrug:
Höchstwahrscheinlich wir es nie Elektro-Fahrzeuge mit H-Kennzeichen geben .
Wenn der Fahrer lacht , fährt er V8 ... :Banane:Bild

Tags:

Benutzeravatar
lupostang
Beiträge: 219
Registriert: 6. Aug 2019, 14:46
Postleitzahl: 86000
Wohnort: Pfaffenwinkel
Land: Deutschland
Echtname: wolf
Mustang: 2019 EcoBoost Convertible Arktis-Weiß
Sonstiges: Leder: creme - B&O-Anlage - Klappe - Carbon innen
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von lupostang » 19. Nov 2019, 15:14

das Problem ist heute schon bekannt. Ist die Batterie fertig, gibt's nur noch einen kleinen Restwert. Aber 'Pro-Umwelt' müssen wir uns halt was kosten lassen.......

Benutzeravatar
Gnatsum
Beiträge: 954
Registriert: 25. Mai 2018, 12:17
Postleitzahl: 08064
Wohnort: Zwickau
Land: Deutschland
Echtname: Jörn
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: AT10 PP1 Performance-Domstrebe Performance-Haubenlift Roush-Sidescoops Hentzschel-Heckleuchten
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 440 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Gnatsum » 19. Nov 2019, 15:23

Das nenne ich Nachhaltigkeit :Devil:
Alle wissen , dass wir vera..... werden und E-Welle schwappt weiter hoch .
In Berlin steht ein ausgebrannter Tesla , alle ansässigen Recyclingfirmen weigern sich diesen zu entsorgen .
Wenn der Fahrer lacht , fährt er V8 ... :Banane:Bild

Benutzeravatar
lupostang
Beiträge: 219
Registriert: 6. Aug 2019, 14:46
Postleitzahl: 86000
Wohnort: Pfaffenwinkel
Land: Deutschland
Echtname: wolf
Mustang: 2019 EcoBoost Convertible Arktis-Weiß
Sonstiges: Leder: creme - B&O-Anlage - Klappe - Carbon innen
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von lupostang » 19. Nov 2019, 15:41

hatte es mal geschrieben: Auch die Windkraft kostet. Und ein mehrfaches als andere Wege (siehe nur Kosten pro KW, dann die Produktion der Systeme). Nun, die Entsorgung der zerstörten oder nicht mehr zugelassenen Flügel (weltweit sind es schon tausende Tonnen Sondermüll aus Epoxidharz, Glasfaser, Kevlar) kann keiner quantifizieren, weil sie niemand verwerten kann/will. Die liegen dann einfach auf einer Halde . Mal Halbwertszeit Kevlar googlen! Aber Wind-Energie ist ja so grün und pro Umwelt. Fein!

Benutzeravatar
hdgram
Beiträge: 3796
Registriert: 18. Mai 2018, 08:08
Postleitzahl: 51647
Wohnort: Gummersbach / Castiglione della Pescaia
Land: Deutschland
Echtname: Dieter
Mustang: 2018 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Jeep Cherokee Trailhawk 3,2L.-V6 272PS
Ducati 848 EVO Corse SE 141PS
Trike Rewaco RF1LT2 Turbo 185PS
Hat sich bedankt: 1004 Mal
Danksagung erhalten: 1181 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von hdgram » 19. Nov 2019, 15:44

And here we go:
Ford demonstrated it's not afraid to toss the Mustang nameplate into unfamiliar territory when it unveiled the 2021 Mach-E (pictured), an electric crossover with four doors, and not a single part shared with the Mustang as we've known it since 1964. The company hinted it's considering capitalizing on the name's global recognition and turning it into a full family of models.

"There's a lot of emotion with the Mustang, and it's time to progress that and make it spread wider," explained Murat Gueler, the head of Ford's European design department, in an interview with British magazine Autocar. "We've talked about building a family," he added.
Quelle: Autoblog: Mustang name might anchor an entire family of car models
The Mach-E might be the first of many offshoots


"Der Mustang steckt voller Emotionen, und es ist an der Zeit, dies zu verstärken und ihn weiter zu verbreiten", erklärte Murat Gueler, Leiter der europäischen Designabteilung von Ford, in einem Interview mit dem britischen Magazin Autocar. "Wir haben darüber gesprochen, eine Familie zu gründen", fügte er hinzu.

Benutzeravatar
Slowhand
Beiträge: 174
Registriert: 28. Okt 2019, 16:02
Wohnort: nördliches Niedersachsen
Land: Deutschland
Echtname: Bernd
Mustang: 2020 GT Fastback Liquid-Weiß
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Slowhand » 19. Nov 2019, 17:06

Wie war das doch gleich: "Der Mustang steckt voller Emotionen, und es ist an der Zeit, dies zu verstärken und ihn weiter zu verbreiten".

Da stimme ich zu. Spätestens beim Anblick dieses Klingonischen Cockpits überkommt mich die Emotion, mich zu übergeben.

Und das Pony an dieses Auto zu pappen ist Majestätsbeleidigung.

Und jetzt möchte ich dieses gruselige E- Etwas schnell vergessen und ändere meinen Plan.
Ich wollte mitte 2020 bestellen.....das tue ich nun noch vor Ablauf 2019.

Wer weiß schon, was die dem richtigen Mustang noch zumuten.....
Ich hörte von Pferden, die tatsächlich Benzin saufen :pony:

"If you think you are too old to rock’n’roll then you are"

Gruß Bernd

Mushengst
Beiträge: 40
Registriert: 19. Sep 2019, 21:02
Land: Schweiz
Mustang: 2015 GT Convertible Liquid-Weiß
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Mushengst » 19. Nov 2019, 17:20

https://www.watson.ch/leben/spass/19889 ... -beispiele

Zitat: "Verband man mit dem Namen Ford Mustang einst mal Sportlichkeit, Aufregung und Spass, kommt das Neudesign wie der Alka Seltzer am Tag danach rein." :(

Benutzeravatar
Obi
Beiträge: 238
Registriert: 4. Feb 2019, 15:00
Wohnort: Rhein-Main
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Convertible Ruby-Rot
Sonstiges: Drei Toyota Yaris Hybrid
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Obi » 19. Nov 2019, 17:28

Hallo,
lupostang hat geschrieben:
19. Nov 2019, 14:51
Toll: Hätten wir nur einen E, müssten wir 1 x monatlich einen Brenner für die üblichen 1.400 km leihen.
Und wenn dann offen: Ein 911er kostet zw. 399,-- und 659,-- € am Tag. Ein offener E-Benz noch runde 369,--.
Selbst Standard-Autos kosten noch genug.
ich stelle mir immer nur folgende Situation vor: Ferienbeginn in NRW...

Spätestens in Würzburg / Nürnberg sammeln sich hunderte Ferienfahrer in Richtung Adria an den, ähm, 20-50 ;) Ladestationen an der Raststätte. Der Letzte verbringt dann halt seinen ersten Urlaubstag an der Autobahn.

Laden in 5 Min. liegt halt noch in weiter Ferne.

Und weil es so schön war, wiederholt sich das dann hinterm Brenner wieder.

Gruß
Obi
Zuletzt geändert von Obi am 19. Nov 2019, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
:S550_RUB_C:

Die Realität ist eine Illusion die durch Mangel an Alkohol entsteht.

Meine automobile Historie

JN75
Beiträge: 2430
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von JN75 » 19. Nov 2019, 17:30

Harry K. hat geschrieben:
topless 5.0 hat geschrieben:
19. Nov 2019, 12:01
etwas OT - aber wohl auch E-Realität:
https://www.auto-motor-und-sport.de/ver ... unfaellen/

Und welche Versicherung deckt diese Kosten?
Da war ich gerade in Kitzbühel als das passierte. :Winkhappy:
243E6E9F-6F49-4FF8-9783-E759A32726CA.jpeg
Och die ersten Benziner sind auch ganz schnell und viel öfter abgefakelt als die E Autos.

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk

"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

Benutzeravatar
TZ1000
Beiträge: 67
Registriert: 21. Okt 2019, 20:01
Postleitzahl: 88276
Wohnort: at home
Land: Deutschland
Echtname: Tom
Mustang: 2019 GT Fastback Race-Rot
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von TZ1000 » 19. Nov 2019, 18:28

Ich halte von dem ganzen Hype um E-Autos überhaupt nichts und mit Umweltschutz hat das in meinen Augen schon gar nichts zu tun.
Das ist purer Aktionismus seitens der Politik und totale Verarsche gegenüber dem Verbraucher.
Ich will es mir gar nicht vorstellen wie es auf den Strassen aussehen würde wenn überall Ladesäulen für E-Autos aufgebaut würden, oder überall kreuz und quer Stromkabel rumliegen würden um z.Bsp. vom Keller der Mietswohnung das Auto über Nacht am Parkplatz zu laden.
Bei der durchschnittlichen Fahrleistung die die meisten hier mit ihrem Mustangs im Jahr fahren, würde es ja auch Jahrzehnte brauchen, bis die Ökobilanz nur einigermaßen hinhauen würde.
Zumal selbst der Spritverbrauch eines so tollen Motors wie dem V8 Mustang ja tatsächlich nicht besonders hoch ist ( Bordcomputer steht über die bis jetzt gefahrenen 5.500km bei 12,5 Liter, selbst beim ordentlichen räubern mit absolutem Spaßfaktor auf Landstrasse und Autobahn bin ich nie über 14,5 Liter )

Aber wenn es nunmal nach jetzigem Stand der Politik so sein soll, dann kann man das wohl nicht so einfach ändern.
Die Zulassungsstatistiken zeigen ja ein ziemlich eindeutiges Bild der Bevölkerung zum Thema E-Mobilität.

Also genieße ich weitehin mein blubberndes Pony, und das sogar ohne jegliches schlechtes Gewissen. :pony:
Generell gilt: Gummierte Seite immer nach unten, lackierte Seite immer nach oben...dann ist alles bestens! :pony:

topless 5.0
Beiträge: 978
Registriert: 20. Sep 2016, 18:52
Postleitzahl: 72XXX
Land: Deutschland
Echtname: Tom
Mustang: 2016 GT Convertible Race-Rot
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von topless 5.0 » 19. Nov 2019, 22:04

lupostang hat geschrieben:
19. Nov 2019, 15:41
hatte es mal geschrieben: Auch die Windkraft kostet. Und ein mehrfaches als andere Wege (siehe nur Kosten pro KW, dann die Produktion der Systeme). Nun, die Entsorgung der zerstörten oder nicht mehr zugelassenen Flügel (weltweit sind es schon tausende Tonnen Sondermüll aus Epoxidharz, Glasfaser, Kevlar) kann keiner quantifizieren, weil sie niemand verwerten kann/will. Die liegen dann einfach auf einer Halde . Mal Halbwertszeit Kevlar googlen! Aber Wind-Energie ist ja so grün und pro Umwelt. Fein!
Und die maximale Betriebserlaubnis ist derzeit maximal 20 Jahre - danach muss alles zurück gebaut werden.
Rücklagen der Betreiber für den Rückbau gibt's wohl so gut wie keine ......
"Ein Sportwagen ist die einzige Sitzgelegenheit,die es uns ermöglicht, von unten auf andere herabzuschauen" (Robert Lembke - der mit dem Schweinderl)

Benutzeravatar
dtmdriver
Beiträge: 2069
Registriert: 15. Sep 2016, 21:24
Postleitzahl: 79252
Wohnort: Stegen
Land: Deutschland
Echtname: Matthias
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Sonstiges: Stevens Manic 2008
Honda Fireblade SC59 ABS
Kawasaki Z900
Ford Fiesta ST180
Hat sich bedankt: 1039 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal

Re: And the name is

Beitrag von dtmdriver » 19. Nov 2019, 23:09

JN75 hat geschrieben:
19. Nov 2019, 17:30
Harry K. hat geschrieben:
topless 5.0 hat geschrieben:
19. Nov 2019, 12:01
etwas OT - aber wohl auch E-Realität:
https://www.auto-motor-und-sport.de/ver ... unfaellen/

Und welche Versicherung deckt diese Kosten?
Da war ich gerade in Kitzbühel als das passierte. :Winkhappy:
243E6E9F-6F49-4FF8-9783-E759A32726CA.jpeg
Och die ersten Benziner sind auch ganz schnell und viel öfter abgefakelt als die E Autos.

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk
Gab es da auch Probleme mit der Entsorgung der Wracks...?
Hauptsache was geschrieben... :doh:
Bild
MT, PPII, Recarositze (rote Ziernähte), BBK, Eibach Pro Kit, +60/50mm VA/HA
Bestellt: 04.10.2016; Gebaut: 15.12.2016; Übernahme: 15.03.2017
Dtmdrivers Eleanor

Joe55
Beiträge: 90
Registriert: 22. Aug 2018, 00:05
Wohnort: Nähe Dortmund
Land: Deutschland
Echtname: Josef
Mustang: 2018 GT Convertible Iridium-Schwarz
Sonstiges: Premium I
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Joe55 » 19. Nov 2019, 23:22

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... ft920.html

Das Beste ist der erste Kommentar. :supergrins: :Devil:

Ansonsten einfach mal bei Google "Fundament Windrad" eingeben, bei einigen Bildern wird mir schlecht. :LOLUGLY:
Ich reite, also bin ich. :S550_GUA_C:

Benutzeravatar
Android93
Beiträge: 700
Registriert: 19. Sep 2015, 13:20
Postleitzahl: 61348
Wohnort: Taunidien
Land: Deutschland
Echtname: C.
Mustang: 2016 GT Fastback Ruby-Rot
Sonstiges: Schalter mit PP, dazu noch S-Max (2012) und Renault Megane CC (2004)
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Android93 » 20. Nov 2019, 10:24

Unabhängig vom Namen und der Assoziation mit dem Mustang den wir fahren ist es doch ein auf den ersten Blick heutzutage normaler Wagen.
Größe vom I-Pace
Range vom I-Pace
AWD
Okay, innen sicher nicht so sexy, aber hey, der kostet auch mal schlappe 15.000 weniger als der Jag. Und davon stehen bei uns in der TG viele, die Katzen wohnen nämlich im Nachbargebäude.
Und der Ford hat sogar eine Anhängelast, d.H. die Fahrräder bleiben weitherhin draussen.
Kann ich mir als Nachfolger für den S-Max vorstellen, aber erst in ein paar Jahren wenn klar ist was hier in D an E-Infrastruktur existiert und der S-Max komplett abgenutzt ist.

Ford zeigt hier auch ganz klar daß ein grosser Hersteller Marken wie Tesla über den Preis und die Qualität angreifen kann (die Verarbeitungsqualität kann kaum schwankender sein). Klar, alles noch deutlich teurer als die aktuellen Verbrenner.

Zwei Dinge finde ich recht schwierig, beide wurden angerissen:
Der Wagen wird ein Solitär bleiben, da Ford mit VW kooperiert und demnächst den MEB nutzt. Macht die Lage im Hinblick auf WArtung und Teile in ein paar Jährchen nicht einfacher.
Die Entsorgung der Batterien wird ein massives Problem. Ich hatte dazu mal ein Gespräch mit dem Innovationsvorstand eines deutschen Chemiekonzerns. Die fokussieren sich auf die Entwicklung höherer Batteriekapazitäten und einer zumindest etwas umweltfreundlicheren Herstellung/Zusammensetzung. Und klar, die Verwendung ausgedienter Auto-Akkus als Pufferbatterien ist auch ein Weg und wird schon jetzt forciert. Für das Danach hatte er aber auch keine Antwort.

Ich teste demnächst mal einen Toyota Mirai mit Wasserstoff. Der tankt recht schnell auf. Und jetzt bitte keine diskussion um die Produktion von Wasserstoff.
Gruss,

der Androide


Wann, wenn nicht jetzt?


Bestellt 04.08.15 | gebaut 16.11. | Baltimore Hafen 24.11. | Columbia Highway 15.12. | BHV 01.01. | Händler 26.01.2016 | Übergabe 16.02.2016

skraehmer
Beiträge: 1162
Registriert: 6. Jul 2016, 14:37
Postleitzahl: 07407
Wohnort: Rudolstadt
Land: Deutschland
Echtname: Stefan
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von skraehmer » 20. Nov 2019, 14:41

topless 5.0 hat geschrieben:
18. Nov 2019, 11:37
Vielleicht eine Möglichkeit im Winter auch Mustang zu fahren und sich "politisch Korrekt" fortzubewegen. :Dauerlache:
Ob ich da dann wohl einen Rabatt auf mein Schönwetterspaßfahrzeug :S550_RAC_C: (Steuer/Sprit) bekomme? :Devil:

Leasen statt kaufen wäre dann angesagt - der Batteriepack hält sicher nicht so lange wie der V8.
Genau mein Gedanke und gestern hatte ich eine unschöne Diskussion mit einem 20jährigem, was denn an meinem G6 Mustang-Plastikbomber so besonders wäre, dass der Name nicht auch für anderes verwendet werden könne. Ich war sprachlos und fühlte mich wie ein "alter weis(s)er Mann". :headbang:
(Kindheits)Emotionen sind halt schwer vermittelbar und auch das Grummeln des V8 gefällt nicht Jedem? Insgesamt hätte die Idee zur Verkürzung der winterlichen Wartezeit mit angemessen dimensionierten elektrischem Allradantrieb schon etwas. Den Kuga phev gibt es wohl auch gerade für 160,- mtl. Wenn die Leasingraten für dieses Vehikel ähnlich werden, ist das definitiv eine Überlegung wert. :grins: Die Zeichen können ja überklebt oder, noch besser, abgewählt werden. Und vlt. wird ja auch ein schönes Motorgeräusch abgespielt. :schock:

Benutzeravatar
MOTUS
Beiträge: 504
Registriert: 10. Jun 2017, 20:54
Postleitzahl: 52441
Wohnort: Linnich
Land: Deutschland
Echtname: Hubert
Mustang: 2017 GT Convertible Saphir-Blau
Sonstiges: LS430, SC430, XC90D5, MT-01...Ein Haufen Kubik eben...
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von MOTUS » 20. Nov 2019, 17:32

Hier einige Alternativen:

https://www.oldtimer-markt.de/aktuell/n ... edium=link

Gruß, Hubert
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, der ist zu Recht ein Sklave!

Benutzeravatar
Pferdchen_hat_durst
Beiträge: 239
Registriert: 12. Nov 2017, 10:33
Land: Luxemburg
Echtname: Max
Mustang: 2018 GT Fastback Saphir-Blau
Sonstiges: 10-AT PP3
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Pferdchen_hat_durst » 21. Nov 2019, 14:13

Gerade auf der Empfangsseite vom Ami-Nachbarforum gesehen, ein Shelby Mach-E soll laut Ford kommen :doh:
MfG

Max

66to16
Beiträge: 935
Registriert: 12. Feb 2017, 09:27
Wohnort: Deutschweiz
Land: Schweiz
Mustang: 2016 GT Fastback
Sonstiges: 289 Coupe, AT, 1966
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von 66to16 » 21. Nov 2019, 14:18

Pferdchen_hat_durst hat geschrieben:Gerade auf der Empfangsseite vom Ami-Nachbarforum gesehen, ein Shelby Mach-E soll laut Ford kommen :doh:
Was nicht erstaunlich wäre. Die Legende Mustang lebt und kann so weiter geführt werden.
Auch Rennsport wird früher oder später elektrisch, siehe Formel E. Gruss

Gesendet von meinem SM-G960U1 mit Tapatalk


Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 894
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF, MT, Matrixgrau
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von embe71 » 21. Nov 2019, 14:21

Es ging wohl eher darum, dass diese Karosserieform (SUV/Crossover) nicht unbedingt dem entspricht, was man von einem typischen Mustang oder Shelby erwarten würde.
Porsche hat für den Taycan ja auch nicht den Macan oder Cayenne elektrifiziert...
Natürlich sind gewisse Kompromisse an der Karosse notwendig aufgrund der Akkus, aber es muss deswegen ja nicht eine fahrende Schrankwand werden wie im Falle des Mustang Mach E.
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

Benutzeravatar
Miner
Beiträge: 215
Registriert: 22. Mär 2017, 09:13
Postleitzahl: 41472
Wohnort: Neuss
Land: Deutschland
Echtname: Andreas
Sonstiges: Mustang GT Convertible, Magnetic
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: And the name is "MUSTANG mach E"! Mustang- basierender Elektro- Crossover für 2020 angekündigt

Beitrag von Miner » 21. Nov 2019, 14:34

Mustang Convertible, Magnetic, :S550_MAG_C:
bei Übergabe mit Klappen-AGA, Distanzscheiben 46mm, 30/30 Federn, Windschott - alles Asch
bestellt 28.10.2016,
gebaut 14.1.2017,
Baltimore (Parsifal) 6.3.
Bremerhaven 17.3.
Händler: 24.4.
Übergabe: 28.4.

Antworten

Zurück zu „Automobilwelt“