Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Hier kommen alle Unfallberichte rein: Eigene oder Berichte aus den Medien.
Bitte beachten: Es ist untersagt Themen die schon anderswo ihren Platz haben (zB.Reifen / ESP usw.) auszuweiten. Diese bitte in den dazu bereits bekannten Themen fortführen.
Benutzeravatar
GC-33
Beiträge: 3365
Registriert: 3. Mai 2015, 09:29
Postleitzahl: 91757
Wohnort: Treuchtlingen
Land: Deutschland
Echtname: Günter
Sonstiges: 65er Mustang Conv. A Code Autom. Trophy Blue
16er Mustang GT Conv. F Code Autom. PP Magnetic
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 655 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon GC-33 » 4. Nov 2018, 00:30

...hier mal ein Tatsachenbericht aus 2012 :headbang:
...zur elterlichen Aufsichtspflicht

...zur Einführung :grins:
...mein Sohn, damals 38 Jahre wohnt in der Innenstadt einer Kleinstadt mit ca. 19.000 Einwohner
...seine Bemühungen um eine Garage war seit über 5 Jahren erfolglos - er kann aber mittels Parkausweis innerstädtische Parkraum nutzen

...was war passiert
...sein Fahrzeug (MB E ) war auf der gesamten linken Seite zerkratzt - der Schaden um die 2.200 €
...drei weitere Fahrzeuge mit ähnlichen Schäden waren ebenfalls betroffen
...ca. 3 Wochen später - die Motorhaube, der Kopperraumdeckel und das Dach mit Dellen - jemand war über das Fahrzeug gelaufen
...ähnliche Schäden wieder bei 5 Fahrzeugen
...diese Vandalismusschäden zogen sich in den Sommermonaten 2012 über mehrere Monate hin
...mein Sohn war wieder in zwei Fällen betroffen - der Parkplatz an einem anderen Ort

...die Aufklärung
...dann - im September 2012 eine Meldung in der örtlichen Tageszeitung
...eine Zivilstreife hatte in der Nacht um 4:10 h drei Kinder im Alter 12, 14 und 13 Jahren auf frischer Tat ertappt
...ein Junge 12, die Schwester 14 und der Kumpel der beiden 13

...das Ende
...mein Sohn stellte mittels Anwalt Strafantrag auf Vernachlässigung der Aufsichtpflicht und bekam auch vor dem Gericht Recht
...denn Kinder in dem Alter haben um 4:10 h nichts auf der Straße ohne ihre Eltern verloren
...der Schaden bei meinem Sohn belief sich laut Rechnungssumme auf gesamt 5.200 €
...bei den Elter war nicht zu holen, denn die waren Harzt IV Empfänger

...der Schluss
...mein Sohn setzte sich mit den Eltern in Verbindung - die Eltern des 12 jährigen und der 14 jährigen zeigten Einsicht und zahlten in Raten
...2/3 von 5.200 € Betrag 3.466,67 € + Zinsen in Raten von 50 € wurden vereinbart - die letzte Rate ist im Januar 2019 fällig
...der 13 jährige Anführer und dessen Eltern wollten sich vor der Zahlung drücken
...dann - vor 3 Jahren, der Anführer war jetzt 16 Jahre sollte dieser seine Lehrstelle in einem Handwerksbetrieb beginnen
...der Anwalt meines Sohnes signalisierte ihm, eine Lohnpfändung bei seinem künftigen Lehrherrn einzuleiten
...die restlichen 1/3 des Schadens + Zinsen wurden jetzt von dem Schuldner in einer Einmalzahlung beglichen

...das Resümee
...der Zeitpunkt der "Straftaten" (4:10 h) hatte laut Rerichtsurteil Einfluss auf die Aufsichtspflicht der Eltern
...trotz Schadensregulierung bleibt letztendlich immer noch der Ärger

Gruß Günter Bild

PS. Bernd - mein Beileid, aber auch bei dir ist alles gut ausgegangen :headbang:
BildBild

Tags:

Benutzeravatar
Mave242
Beiträge: 870
Registriert: 9. Dez 2017, 13:47
Postleitzahl: 47906
Wohnort: Kempen
Land: Deutschland
Echtname: Andy
Mustang: 2016 GT Fastback California-Gelb
Sonstiges: "FURY", Boss-302 foliert, K&N Matte, MT, Eibach ProKit 25/20mm, Bilstein B6 Dämpfer, Borla Touring
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Mave242 » 4. Nov 2018, 00:59

Ich kann nur eines sagen:

Wenn meine Eltern mich erwischt hätten, das ich sowas mit absicht mache...mir wären danach niiiieeee wieder dumme Gedanken gekommen!
Aberr heute gehste ja schon in den knast, wenn deinem kind eins auf die Hand gibst oder auf den Hintern...wehe den Eltern.
Mein Vater hat mir ein einzigesmal auf die finger gehauen...da hab ich vorher zu ihm gesagt: "ey alter!"...da war ich vlt 6 Jahre alt.
DAS hat gesessen! Nicht der Schmerz, sondern die Strafe ansich!

Heute schmeissen die Kinder mit Steine, Stöcke etc umsich und beschädigen Sachen anderer Leute. Was passiert? Achselzucken! "Warum soll ich bezahlen, warum parken sie denn auch da????"

Komisch ist nur, das die Generation die noch Prügel zu erwarten hatte von ihren Eltern, heute deutlich einsichtiger und schlauer ist und ihre Jugend so nicht verbracht hat...im gegensatz dazu die Kids die Samthandschuhen angefasst werden (müssen).

Wenn ich mist gemacht habe, war der Computer Weg, TV verbot, Hausarest für 4 Wochen, kein Taschengeld, Bettruhe 2h eher als sonst....darfste ja heute nicht mehr. Bekommste ja einen drann wegen Freiheitsberaubung. Unterlässt du irgendwelche erzieherischen Maßnahmen, verkorkst das Kind und musst es dir noch vorwerfen lassen. Oder es kommt soweit, das du als Untauglich gilst (gabs in der Nachbarschaft). Das Kind lebt woanders mitlerweile!

Umgangsformen sind die Formen, die am meisten Umgangen werden.

Ich bin kein freund von Gewalt, Schläge etc...ungewollt kann immer was passieren (hab mit nem Stock gegen eine Laterne geschlagen, Ast ist gebrochen und das Bruchstück zerkratzte ein Auto)...aber ein Satz heisse Ohren hat niemanden geschadet!
Und meinen Vater hab ich trotzdem geliebt und danach noch mehr respektiert!

Mir geht bei sowas die Hutschnurr!
Der Vermieter unserer Werkstatt hat nen dicken Audi A6 von 75 tausend Euro. Der Steht auf seinem Hof. Angrenzend dazu eine kleine Hauptstrasse und unweit davon die Bushaltestelle.
Ein Sportplatz bedeutet ...Kinder.
Was passiert und machen die nur zu gerne: Genau...über den Hof laufen, Wände beschmieren, Autos zerkratzen. Die sind so dreist die Rotzlöffel, die setzen sich auf die Motorhaube!!!! Er hats gesehen, ist dann sauer raus und hat denne ziemlich sauer klar gemacht, das die von der Haube runter sollen!
Antwort: "Reg dich mal ab, chill mal!" Als dank waren am nächsten Tag dann die Reifen zerstochen und die Aussenpiegel demoliert.
Das wurde gefilmt per Überwachungskamera, die nur das Grundstück filmt, was auch gekennzeichnet ist.
Und? Neues Datenschutzgesetz! Die Kinder wollten nicht gefilmt werden und wussten es nicht. Film wurde nicht als Beweismittel zugelassen und hat nun auch noch eine Anzeige am Arsch...von den Eltern der Randalenkinder!

Geil oder?

Deutschland...so ticken wir!

Ich hoffe die bekommen dein Pony wieder hin. Wenn ich jemanden erwische der sich an ein Auto oder was anderes vergeht...der bereut das fürchterlich!

MfG
Ein wütender Andy
Zuletzt geändert von Mave242 am 4. Nov 2018, 11:43, insgesamt 2-mal geändert.
Erlebte Geschichten mit Fury
Fotostrecke

Anmeldung 3. Niederrhein Stammtisch 18.11 :clap: :Banane:
04.01.2018 Fury steht im Stall :bussi:

Märklin Modelbausachen + Loks zu verkaufen. PM an mich.

Benutzeravatar
HaKa
Beiträge: 1186
Registriert: 9. Jan 2016, 22:37
Postleitzahl: 55122
Wohnort: Mainz
Land: Deutschland
Echtname: Heinz
Mustang: 2015 GT Fastback Indic-Blau
Sonstiges: US-Grill, Analoguhr, 46 mm breiter, BBK, Dom/Unter-Strebe, Tribars, PEDDERS Fahrwerk uvm
Hat sich bedankt: 255 Mal
Danksagung erhalten: 631 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon HaKa » 4. Nov 2018, 08:32

Hallo Bernd, hallo Leute, :Winkhappy:

die Regulierung des Schadens ist ja auf dem Weg, technisch sicher machbar und noch spricht nichts dagegen, dass die Privathaftpflichtversicherung der Kinder bzw. der Eltern die Regulierung verweigert. Wenn die Kids einfach abgehauen wären, wäre schlimmer gewesen. Dann bliebe nur die eigene Vollkasko, mit SB und Höherstufung.

Eltern haften nicht für ihre Kinder, auch wenn es an zigtausend Baustellen immer noch anders steht. Schaut euch mal meine Rechtstipps 73 und 75 an, dort habe ich erläutert, wann Kinder allgemein und im Straßenverkehr haften und wann die Eltern. Alles Zivilrecht, mit Strafmündigkeit ab 14 Jahren hat das nichts zu tun, wie Waldo oben schon richtig angemerkt hat.

Viel Spaß bei der Lektüre :grins:

https://mustang6.de/viewtopic.php?f=70& ... 60#p206291
Fahrerische Grüße

HaKa

Es geht auch ohne Bild - muss aber doch nicht sein

Rushstang
Beiträge: 57
Registriert: 3. Feb 2018, 12:12
Postleitzahl: 60389
Land: Deutschland
Echtname: Marcus
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Rushstang » 4. Nov 2018, 19:41

Mave242 hat geschrieben:Ich kann nur eines sagen:

Wenn meine Eltern mich erwischt hätten, das ich sowas mit absicht mache...mir wären danach niiiieeee wieder dumme Gedanken gekommen!
Aberr heute gehste ja schon in den knast, wenn deinem kind eins auf die Hand gibst oder auf den Hintern...wehe den Eltern.
Mein Vater hat mir ein einzigesmal auf die finger gehauen...da hab ich vorher zu ihm gesagt: "ey alter!"...da war ich vlt 6 Jahre alt.
DAS hat gesessen! Nicht der Schmerz, sondern die Strafe ansich!

Heute schmeissen die Kinder mit Steine, Stöcke etc umsich und beschädigen Sachen anderer Leute. Was passiert? Achselzucken! "Warum soll ich bezahlen, warum parken sie denn auch da????"

Komisch ist nur, das die Generation die noch Prügel zu erwarten hatte von ihren Eltern, heute deutlich einsichtiger und schlauer ist und ihre Jugend so nicht verbracht hat...im gegensatz dazu die Kids die Samthandschuhen angefasst werden (müssen).

Wenn ich mist gemacht habe, war der Computer Weg, TV verbot, Hausarest für 4 Wochen, kein Taschengeld, Bettruhe 2h eher als sonst....darfste ja heute nicht mehr. Bekommste ja einen drann wegen Freiheitsberaubung. Unterlässt du irgendwelche erzieherischen Maßnahmen, verkorkst das Kind und musst es dir noch vorwerfen lassen. Oder es kommt soweit, das du als Untauglich gilst (gabs in der Nachbarschaft). Das Kind lebt woanders mitlerweile!

Umgangsformen sind die Formen, die am meisten Umgangen werden.

Ich bin kein freund von Gewalt, Schläge etc...ungewollt kann immer was passieren (hab mit nem Stock gegen eine Laterne geschlagen, Ast ist gebrochen und das Bruchstück zerkratzte ein Auto)...aber ein Satz heisse Ohren hat niemanden geschadet!
Und meinen Vater hab ich trotzdem geliebt und danach noch mehr respektiert!

Mir geht bei sowas die Hutschnurr!
Der Vermieter unserer Werkstatt hat nen dicken Audi A6 von 75 tausend Euro. Der Steht auf seinem Hof. Angrenzend dazu eine kleine Hauptstrasse und unweit davon die Bushaltestelle.
Ein Sportplatz bedeutet ...Kinder.
Was passiert und machen die nur zu gerne: Genau...über den Hof laufen, Wände beschmieren, Autos zerkratzen. Die sind so dreist die Rotzlöffel, die setzen sich auf die Motorhaube!!!! Er hats gesehen, ist dann sauer raus und hat denne ziemlich sauer klar gemacht, das die von der Haube runter sollen!
Antwort: "Reg dich mal ab, chill mal!" Als dank waren am nächsten Tag dann die Reifen zerstochen und die Aussenpiegel demoliert.
Das wurde gefilmt per Überwachungskamera, die nur das Grundstück filmt, was auch gekennzeichnet ist.
Und? Neues Datenschutzgesetz! Die Kinder wollten nicht gefilmt werden und wussten es nicht. Film wurde nicht als Beweismittel zugelassen und hat nun auch noch eine Anzeige am Arsch...von den Eltern der Randalenkinder!

Geil oder?

Deutschland...so ticken wir!

Ich hoffe die bekommen dein Pony wieder hin. Wenn ich jemanden erwische der sich an ein Auto oder was anderes vergeht...der bereut das fürchterlich!

MfG
Ein wütender Andy


Ist zwar offtopic, muss uch aber jetzt doch mal loswerden:

Du glaubst also allen Ernstes, dass Gewalt zur Kindererziehung ein probates Mittel ist?
Was soll das bringen?
Strafen ganz klares ja, aber keine Gewalt.
Und dem Kind lieber erklären, was es falsch gemacht hat.

Und nein, ich habe keine Kinder.
Aber einen gesunden Menschenverstand.

Benutzeravatar
Waldo Jeffers
Beiträge: 5400
Registriert: 1. Aug 2015, 17:48
Postleitzahl: 9xxxx
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Sonstiges: AT6 automatic, EU-Modell,
insured by Smith & Wesson
Hat sich bedankt: 819 Mal
Danksagung erhalten: 1386 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Waldo Jeffers » 4. Nov 2018, 21:53

Den hat @Mave242 ganz sicher auch. Das was Du da machst, ist eine ganz unfaire Diskussionspraktik. Du hast eine andere Meinung, aber derjenige, der Deine nicht hat, soll -so impliziert das Dein Beitrag- gleich keinen gesunden Menschenverstand haben. So geht man nicht miteinander um.
:S550_RUB_C:
I'll be back for you Jack and I let the machine speak

Rushstang
Beiträge: 57
Registriert: 3. Feb 2018, 12:12
Postleitzahl: 60389
Land: Deutschland
Echtname: Marcus
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Rushstang » 5. Nov 2018, 09:23

Waldo Jeffers hat geschrieben:Den hat @Mave242 ganz sicher auch. Das was Du da machst, ist eine ganz unfaire Diskussionspraktik. Du hast eine andere Meinung, aber derjenige, der Deine nicht hat, soll -so impliziert das Dein Beitrag- gleich keinen gesunden Menschenverstand haben. So geht man nicht miteinander um.


Man schlägt auch keine Lebewesen, ob Kind oder Tier.
So geht man auch nicht miteinander um.
Und nein, das mit dem Menschenverstand war darauf bezogen, dass ich keine Kinder habe, bevor jemand meint ich könne da deswegen nicht mitreden.

Und ist es nicht auch unfair einem Kind Gewalt anzutun?
Ein Kind ist einem Erwachsenen in jeder Hinsicht unterlegen.
Finde es schon interessant, dass du mir jetzt unfairness vorwirfst aber Mave mit seiner Aussage in Schutz nimmst.

Wollte auch keine Diskussion lostreten, ich könnte die Aussage aber auch nicht unkommentiert stehen lassen, da uch das einfach nicht in Ordnung finde.

atx
Beiträge: 197
Registriert: 12. Mai 2018, 09:54
Postleitzahl: 31707
Wohnort: Bad Eilsen
Land: Deutschland
Echtname: Steffen
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon atx » 5. Nov 2018, 11:42

Früher, als Kinder noch regelmäßig geschlagen wurden, haben sie halt beim Spielen noch keine Autos zerkratzt. Oh warte...

Unfälle gab es schon immer und wird es auch immer geben, und gerade Kinder machen halt mal was kaputt. Ist ärgerlich, gehört aber zum Leben dazu. Wieso wir da jetzt auf die "Die Jugend wird immer dreister" Schiene abgerutscht sind, kann ich nicht sagen. Und wo man da einen Zusammenhang zu Gewalt sehen muss, kann ich noch viel weniger sagen... Darüber dass Gewalt gegen Tiere oder Kinder ausschließlich Nachteile in der Erziehung mit sich bringen (mal von der Ethik ganz abgesehen), gibt es genügend wissenschaftliche Erkenntnisse. Die kann man lesen und berücksichtigen, oder man lässt es. Aber zu diskutieren gibt es da eigentlich nichts.

Benutzeravatar
Mave242
Beiträge: 870
Registriert: 9. Dez 2017, 13:47
Postleitzahl: 47906
Wohnort: Kempen
Land: Deutschland
Echtname: Andy
Mustang: 2016 GT Fastback California-Gelb
Sonstiges: "FURY", Boss-302 foliert, K&N Matte, MT, Eibach ProKit 25/20mm, Bilstein B6 Dämpfer, Borla Touring
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Mave242 » 5. Nov 2018, 17:28

Rushstang hat geschrieben:
Mave242 hat geschrieben:Ich kann nur eines sagen:

Wenn meine Eltern mich erwischt hätten, das ich sowas mit absicht mache...mir wären danach niiiieeee wieder dumme Gedanken gekommen!
Aberr heute gehste ja schon in den knast, wenn deinem kind eins auf die Hand gibst oder auf den Hintern...wehe den Eltern.
Mein Vater hat mir ein einzigesmal auf die finger gehauen...da hab ich vorher zu ihm gesagt: "ey alter!"...da war ich vlt 6 Jahre alt.
DAS hat gesessen! Nicht der Schmerz, sondern die Strafe ansich!

Heute schmeissen die Kinder mit Steine, Stöcke etc umsich und beschädigen Sachen anderer Leute. Was passiert? Achselzucken! "Warum soll ich bezahlen, warum parken sie denn auch da????"

Komisch ist nur, das die Generation die noch Prügel zu erwarten hatte von ihren Eltern, heute deutlich einsichtiger und schlauer ist und ihre Jugend so nicht verbracht hat...im gegensatz dazu die Kids die Samthandschuhen angefasst werden (müssen).

Wenn ich mist gemacht habe, war der Computer Weg, TV verbot, Hausarest für 4 Wochen, kein Taschengeld, Bettruhe 2h eher als sonst....darfste ja heute nicht mehr. Bekommste ja einen drann wegen Freiheitsberaubung. Unterlässt du irgendwelche erzieherischen Maßnahmen, verkorkst das Kind und musst es dir noch vorwerfen lassen. Oder es kommt soweit, das du als Untauglich gilst (gabs in der Nachbarschaft). Das Kind lebt woanders mitlerweile!

Umgangsformen sind die Formen, die am meisten Umgangen werden.

Ich bin kein freund von Gewalt, Schläge etc...ungewollt kann immer was passieren (hab mit nem Stock gegen eine Laterne geschlagen, Ast ist gebrochen und das Bruchstück zerkratzte ein Auto)...aber ein Satz heisse Ohren hat niemanden geschadet!
Und meinen Vater hab ich trotzdem geliebt und danach noch mehr respektiert!

Mir geht bei sowas die Hutschnurr!
Der Vermieter unserer Werkstatt hat nen dicken Audi A6 von 75 tausend Euro. Der Steht auf seinem Hof. Angrenzend dazu eine kleine Hauptstrasse und unweit davon die Bushaltestelle.
Ein Sportplatz bedeutet ...Kinder.
Was passiert und machen die nur zu gerne: Genau...über den Hof laufen, Wände beschmieren, Autos zerkratzen. Die sind so dreist die Rotzlöffel, die setzen sich auf die Motorhaube!!!! Er hats gesehen, ist dann sauer raus und hat denne ziemlich sauer klar gemacht, das die von der Haube runter sollen!
Antwort: "Reg dich mal ab, chill mal!" Als dank waren am nächsten Tag dann die Reifen zerstochen und die Aussenpiegel demoliert.
Das wurde gefilmt per Überwachungskamera, die nur das Grundstück filmt, was auch gekennzeichnet ist.
Und? Neues Datenschutzgesetz! Die Kinder wollten nicht gefilmt werden und wussten es nicht. Film wurde nicht als Beweismittel zugelassen und hat nun auch noch eine Anzeige am Arsch...von den Eltern der Randalenkinder!

Geil oder?

Deutschland...so ticken wir!

Ich hoffe die bekommen dein Pony wieder hin. Wenn ich jemanden erwische der sich an ein Auto oder was anderes vergeht...der bereut das fürchterlich!

MfG
Ein wütender Andy


Ist zwar offtopic, muss uch aber jetzt doch mal loswerden:

Du glaubst also allen Ernstes, dass Gewalt zur Kindererziehung ein probates Mittel ist?
Was soll das bringen?
Strafen ganz klares ja, aber keine Gewalt.
Und dem Kind lieber erklären, was es falsch gemacht hat.

Und nein, ich habe keine Kinder.
Aber einen gesunden Menschenverstand.


@Rushstang

Ich geh mal OT um ein Missverständniss zu klären.
Marcus, sorry,
aber du hast den Inhalt meines Textes nicht verstanden.

Natürlich glaube ich nicht, das Gewalt ein Mittel zur Bändigung des Kindes ist!!
Und ich habe auch ziemlich am Anfang klar gemacht, das ich von sowas kein Freund bin.

Jetzt kommt das große ABER...

Man muss differenzieren zwischen
a) Gewalt von Prügel, Schläge und Misshandlung und erst recht wenn sowas regelmäßig zur Züchtigung hergenommen wird...
b) einem Elternteil dem die Hutschnurr reißt und dann doch mal die Hand ausrutscht.

Zu a) sage ich dir: verteufel ich aufs schärfste und sollte ich sowas mitbekommen, gehe ich dazwischen. Hab ich bereits (leider) dreimal machen müssen.

zu b) sage ich dir: kann passieren, ist unfein und sicher nicht schön. Für beide seiten nicht! Aber kann ich auch verstehen und wenn sowas einmalig passiert, verteufel ich den jenigen nicht. Es ist auch immer stark abhängig von dem was passiert ist. Und jeder reagiert auch anders. Aber dieser Person schreibe ich da keinen schlechten Umgang oder Charakter an. Wichtig ist nur, das die Eltern nachher auch klären, warum und wieso das passiert ist und sie ihr Kind trotzdem lieben.

Mein Vater hat mir damals eines auf die Hand gegeben. Er war deshalb kein Unmensch!!! Und ich war bockig und frech. Ja..hab ich verdient. Punkt. Hat mich das negativ geprägt? Nein, kein stück.
War es das einzige mal....ja.
Was haben meine Eltern gemacht..sie kamen kurz darauf in mein Zimmer und haben mir erklärt was Sache ist. Und mein Vater hat mir ausdrücklich gesagt, das er mich trotzdem liebt und er das auch nicht toll fand.


Und glaub ruhig mal der Erfahrung der Leute aus der Generation unserer Eltern und Opas/Omas...die "Experten" haben nur zu oft bewiesen das sie den Namen nicht verdienen. Ich gebe auf deren Meinung garnichts.
Kinder können deutlich mehr verkraften als wir Erwachsene denken...oder auch als wir Erwachsene!

Beispiel aus meinem Freundeskreis:
Kumpel kommt in Streit mit seinem Vater und wird seinem alten Herrn gegenüber arg dreist und provoziert. Zuguterletzt fällt noch ein hässlicher Vergleich der beleidigend ist für den Vater.
Ich stehe daneben und versuche noch zu schlichten...dem Vater rutscht die Hand aus und scheuert seinem 31 Jahre alten Sohn ein auf die linke seite...mit der flachen Hand!!!
Der Sohn, mein Kumpel,...war definitiev im Unrecht und lag falsch!!!! Das ist 6 Jahre her und er wechselt kein Wort mehr mit seinem Vater, obwohl dieser sich bei ihm entschuldigt hat.

Für mich zeigt das beide Seiten...auch die, die du genannt hast. Aber er ist erwachsen und hat es bis heute nicht verkraftet oder will es auch nicht einsehen. Ich bin der Meinung...das was der Vater gemacht hat...war korrekt. Was mein Kumpel sich da geleistet hat, beschämt mich und jeden der davon weiss und dabei war.

Das soll keine Entschuldigung sein und schongarnicht das ich das Gut heisse...aber ich denke du verstehst mich jetzt.
:Winkhappy:
Erlebte Geschichten mit Fury
Fotostrecke

Anmeldung 3. Niederrhein Stammtisch 18.11 :clap: :Banane:
04.01.2018 Fury steht im Stall :bussi:

Märklin Modelbausachen + Loks zu verkaufen. PM an mich.

Maja
Beiträge: 558
Registriert: 7. Dez 2015, 11:17
Land: Deutschland
Mustang: 2015
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Maja » 5. Nov 2018, 19:08

Hallo Andy,
Ich habe das Gefühl dass einige dich falsch verstehen „wollen“.....
Im ersten Beitrag war eigentlich alles verständlich....

Gruß
Markus

Benutzeravatar
OldMan
Beiträge: 194
Registriert: 21. Feb 2016, 18:21
Wohnort: Ruhrgebiet
Land: Deutschland
Mustang: 2016 EcoBoost Fastback Liquid-Weiß
Sonstiges: Mustang EcoBoost
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon OldMan » 5. Nov 2018, 19:55

Mal kurz zum OT: Ich habe mir schon vor 35 Jahren, als meine Kinder noch klein waren, von 12- bis 14-Jährigen, die auf einem Spielplatz abends randalierten, anhören dürfen: "Wir sind nicht strafmündig, Du kannst uns gar nichts!"
Da hängt eben vieles von der Einstellung der Eltern ab!
Und wenn man das 3 km entfernte Polizeirevier anrief, weil Alkohol in Spiel war und die Spielgeräte beschädigt wurden, dauerte es ca. 2 h bis die Streife vorbei kam. :Zorn:

Benutzeravatar
GT-V8
Beiträge: 642
Registriert: 6. Apr 2018, 23:44
Postleitzahl: 93426
Wohnort: Roding
Land: Deutschland
Echtname: Floh (Florian)
Mustang: 2018 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Premium-Paket IV, Magne Ride, Polsterung rot/schwarz
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon GT-V8 » 5. Nov 2018, 20:16

Mir hat es zur Kinderzeit nicht geschadet, daß ich ab und zu mal ein paar hinter die Löffel bekommen habe von meinen Eltern, wenn ich zu aufmüpfig und frech geworden bin oder so etwas gemacht hätte wie Autos zerkratzen.
Da hat man irgendwie draus gelernt - komisch, aber es ist und war so...
War auch so beim ersten ausgehen wenn man als 16-jähriger die 18-jährigen oder älteren blöd angemacht hat - da hat es mittendrin mal kurz weh getan und man wusste sofort, daß es so nicht geht. Wie bei einer heißen Herdplatte - die schlauen Kids und Teenies die glauben im Gegensatz zu den Alten schon alles zu wissen oder gar noch besser zu wissen lernen es erst wenn sie spüren was ihnen die älteren vorausgesagt haben ´Achtung heiß - das wird weh tun´. Und wenn´s mal so war hat man auch draus gelernt.

Körperlich kann man natürlich einem Erwachsenen nicht mehr zu leicht Schaden zufügen, aber eher wie am Arbeitsplatz z.B. eine Abmahnung geben als Maßnahme. Da ist der Verstand schon gereift, der Mensch ist auf seine Arbeitsstelle angewiesen und wird folge dessen bei Fehlverhalten mit solchen Maßnahmen bestraft die er im Kopf mit Verstand versteht. Das ist bei den Kids und Teenies noch nicht der Fall - die kümmern sich um eine Abmahnung nicht aber verstehen es wenn´s mal weh tut... Meine Erfahrung.

Als Kinder haben wir z.B. auch oft Radau gemacht auf der Straße bis es manchen Anwohnern zu dumm wurde. Reden hat da bei uns auch nichts geholfen. Erst wenn der Nachbar raus kam und sich einen schnappte bei dem der Watschenbaum dann gefallen ist hat es der sowie auch die anderen sofort verstanden was da los war. Mit reden kommt man da nicht weit, weil die wenigsten es in dem Alter verstehen... Aber wir wussten damals, daß wir es dort nicht nochmal mit der Lautstärke übertreiben beim rumtoben oder in fremde Gärten steigen usw., denn wenn es bei dem einen Garten wo man rein gestiegen ist um den Ball wieder zu holen schon ne Ohrfeige gegeben hat, dann wird´s die sicher wo anders auch geben. Warum man da nicht rein soll in einen fremden Garten über den Zaun haben wir damals nicht verstanden, aber was passiert wenn man es doch tut wurde verstanden. Und wehe erst wenn man nach Hause gekommen ist und der Nachbar schneller war und es die Eltern schon wussten, was man ausgefressen hat oder auch noch frech geworden ist zum Nachbarn.... oh je!!!! Da war die Kacke dann erst richtig am dampfen. Da reichte es schon wenn die Eltern einem für ein paar Stunden zu verstehen gaben, daß sie einem gerade mal nicht mehr lieb haben. Das wurde dann auch verstanden, daß etwas schief gelaufen ist. Da fielen keine Worte wie heute ´dann gib mich doch in ein Heim´ oder ´hey Alter, verpiss dich aus meinem Zimmer du hast mir nichts zu sagen und darfst mir nichts tun´....

Ich denke meine Eltern haben in der Hinsicht alles richtig gemacht.
Bild

Benutzeravatar
Oberberger
Beiträge: 1403
Registriert: 11. Feb 2017, 14:22
Land: Deutschland
Mustang: 2017
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Oberberger » 8. Nov 2018, 12:45

GT-V8 hat geschrieben:[...]
Erst wenn der Nachbar raus kam und sich einen schnappte bei dem der Watschenbaum dann gefallen ist hat es der sowie auch die anderen sofort verstanden was da los war.
[...]

Mao Zedong hat geschrieben:
Mao Zedong.png
Mao Zedong.png (29.96 KiB) 322 mal betrachtet

„Bestrafe einen, erziehe hundert.“

Gruß Kai ... :Dauerlache:
Bild

Benutzeravatar
PETE089
Beiträge: 147
Registriert: 10. Nov 2017, 14:51
Postleitzahl: 809
Wohnort: München
Land: Deutschland
Echtname: Peter
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon PETE089 » 8. Nov 2018, 19:12

Oberberger hat geschrieben:
GT-V8 hat geschrieben:[...]
Erst wenn der Nachbar raus kam und sich einen schnappte bei dem der Watschenbaum dann gefallen ist hat es der sowie auch die anderen sofort verstanden was da los war.
[...]

Mao Zedong hat geschrieben:
Mao Zedong.png
„Bestrafe einen, erziehe hundert.“

Gruß Kai ... :Dauerlache:


Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob du weisst wer Mao überhaupt war und was er gemacht hat.
Dieser Mann hat fast 50 Millionen Menschen getötet! Im Vergleich, sind im gesamten 2. Weltkrieg "nur" ca. 65 Millionen gestorben.
Da hättest du ebenso gut Zitate von Himmler oder Stalin nehmen können, die gegen Mao allerdings eher wie Schulbuben erscheinen.
Ich finde Zitate von einem Massenmörder in einem Automobilforum nicht gut!! :|
Grüsse Peter
Grüße Peter

Mein Projekt

derblaue
Beiträge: 2559
Registriert: 3. Jun 2017, 17:22
Postleitzahl: 89xxx
Wohnort: bei Ulm
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Fastback Atoll-Blau
Sonstiges: BMW Z3 3.0, schwarz; BMW K1200S, gelb-schwarz (verkauft), evtl. geplant Z900RS oder Dorsoduro 900
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon derblaue » 8. Nov 2018, 19:27

... wir sind sowieso ziemlich abgeschweift :shrug:
Viele Grüße, Thomas

2017er Mustang Fastback EcoBoost (EU), atoll-blau, Handschalter, PremiumPaket2, Parkpiepser vorn, schwarze Streifen oben und seitlich mit "MUSTANG" und Pony-Logo, Dotz Revvo Dark mit Eagle F1 265/40x19, Spurplatten 5 mm

Benutzeravatar
Oberberger
Beiträge: 1403
Registriert: 11. Feb 2017, 14:22
Land: Deutschland
Mustang: 2017
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Oberberger » 8. Nov 2018, 20:13

Ich bitte um Entschuldigung!

Ja, ich weiß, wer Mao war.
Bild

Benutzeravatar
Scerms
Beiträge: 130
Registriert: 19. Aug 2017, 19:37
Postleitzahl: 52222
Wohnort: Stolberg
Land: Deutschland
Echtname: Sebastian
Mustang: Vor 2015 GT Fastback
Sonstiges: 2011 Mustang GT Premium 55D Brembo Package
1992 Ford Sierra Saphir
1989 Volvo 740
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Wenn Kinder Steine auf Mustangs werfen...

Beitragvon Scerms » 13. Nov 2018, 11:44

Mave242 hat geschrieben:Als dank waren am nächsten Tag dann die Reifen zerstochen und die Aussenpiegel demoliert.
Das wurde gefilmt per Überwachungskamera, die nur das Grundstück filmt, was auch gekennzeichnet ist.
Und? Neues Datenschutzgesetz! Die Kinder wollten nicht gefilmt werden und wussten es nicht. Film wurde nicht als Beweismittel zugelassen und hat nun auch noch eine Anzeige am Arsch...von den Eltern der Randalenkinder!


Bei sowas geht mir allerdings auch die Hutschnur....in dem Fall : Selbstjustiz !

Gruß Sebi
Bild


Zurück zu „Unfallberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast