Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Hier kommen alle Unfallberichte rein: Eigene oder Berichte aus den Medien.
Bitte beachten: Es ist untersagt Themen die schon anderswo ihren Platz haben (zB.Reifen / ESP usw.) auszuweiten. Diese bitte in den dazu bereits bekannten Themen fortführen.
Benutzeravatar
Tim
Zurückgetreten
Beiträge: 4298
Registriert: 22. Mär 2015, 18:36
Land: Deutschland
Mustang: 2015 GT Fastback
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 687 Mal

Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Tim » 21. Mai 2016, 13:32

Hinweis:
In dieses Sammelthema können User von ihren Unfällen berichten und erläutern wie es dazu gekommen ist. Von den restlichen Usern kann freilich Anteilnahme und Hilfeleistung beigetragen werden wenn zB. der verunfallte Tips / Hilfe braucht wie es denn nun weiter gehen soll, oder auch Fragen zum Unfallvorgang gestellt werden. Bitte beachten: Keine unnötigen Ausweitungen oder Diskussionen in Detail wenn diese schon anderswo existieren: Wenn jemand Beispielsweise vermutet es könnten die originalreifen Auslöser für den Unfall sein, bitte nur auf das Reifen Thema das schon existiert hinweisen und die Diskussion hier nicht ausweiten.
:#9:

Benutzeravatar
Hecarim
Beiträge: 731
Registriert: 8. Sep 2015, 11:13
Postleitzahl: 44793
Wohnort: NRW
Land: Deutschland
Echtname: Alex
Mustang: 2016 GT Fastback Race-Rot
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Hecarim » 23. Mai 2016, 20:37

Ich weihe das Thema mal ein:
Nach knapp 1000km, gerade eingefahren, nach Felgenwechsel beim Händler, auf der Rückfahrt beim Beschleunigen das Heck ausgebrochen.
Zweimal links, zweimal rechts fast in die Planken gerutscht, dann gefangen und ausgerollt. Leider vom Hintermann danach ganz leicht angestupst, nur ein Kratzer.
Feuchte Fahrbahn, unter 10°C, Normal-Modus (ca 120km gefahren zu dem Zeitpunkt). Hatte den Regenmodus kurz vorher erst deaktiviert, da kein Regen und keine stehende Nässe mehr...

Wie schon geschrieben, sehe ich die Schuld erstmal bei mir selbst, ich bin ja der Doofe mit der 421 PS Heckschleuder.
Allerdings kam das Heck vollkommen unangekündigt, ich stand sofort quer und es gab definitiv keinen ESP-Eingriff.

Jetzt hab ich 3000km runter, habe ein FST gemacht, bin wesentlich vorsichtiger und hatte kein annähernd gefährliches Erlebnis mehr.
Trotzdem hätte ich mir etwas entspanntere Serienbereifung und ein aggressiveres ESP im Normal-Modus gewünscht.
Letzteres in Kombination mit einer Speicherung der letztgewählten Einstellung, dann wäre jedem geholfen.
(Wir brauchen zum Reifen-Thread noch einen ESP-Thread)

Learn from my Fail...
Buy this car to drive to work
Drive to work to pay for this car

Benutzeravatar
Tim
Zurückgetreten
Beiträge: 4298
Registriert: 22. Mär 2015, 18:36
Land: Deutschland
Mustang: 2015 GT Fastback
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 687 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Tim » 23. Mai 2016, 22:37

Danke. Kannst jederzeit ein ESP Sammelthema aufmachen!
:#9:

Benutzeravatar
Alpenjaeger
Beiträge: 816
Registriert: 22. Aug 2015, 14:50
Postleitzahl: 83024
Wohnort: Rosenheim
Land: Deutschland
Echtname: Lukas
Sonstiges: Magnetic GT
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Alpenjaeger » 27. Jun 2016, 00:59

So heute hat's mich auch erwischt...

Ich bin mit knapp 30km/h aus einer 90 Grad Kurve herausgekommen und habe leicht beschleunigt, vielleicht mit 30% Gas. Das Heck kam sofort und zwar massiv! Ich konnte noch knapp in eine Parkplatz-Ausfahrt mit abgesenktem Bordstein steuern - der Grünsteifen mit Stein (eher Felsen) war aber leider unausweichlich. :ciao:

Ende vom Lied: Die Felge ist gebrochen! Ansonsten relativ glimpflich davon gekommen, der Baum hinter dem Stein wäre natürlich deutlich teurer gekommen.

Anbei ein Bild von Reifen / Felge:

Bild

Bild

Tjoa, dann hoffen wir mal dass die neue Felge bald da ist.. Dann wieder pulvern und der ganze Mist... Mann, mann, mann... :kotz:
Zuletzt geändert von Alpenjaeger am 19. Dez 2016, 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Ace
Mod im Ruhestand
Beiträge: 8322
Registriert: 12. Feb 2015, 11:48
Postleitzahl: 38100
Wohnort: Braunschweig
Land: Deutschland
Echtname: Steve
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr
Sonstiges: 2018 Camaro 2SS Coupe (EU)
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 3166 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Ace » 27. Jun 2016, 07:45

Auweia, ich hoffe dein Pony ist bald wieder wohlauf ohne Folgeschäden. Hast du irgendeine Idee wie sowas passieren kann? :ciao:
Bild
2018 Camaro 2SS - The brother from another mother

Benutzeravatar
qrtanamo
Beiträge: 306
Registriert: 3. Jan 2016, 11:12
Postleitzahl: 95643
Wohnort: Tirschenreuth
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon qrtanamo » 27. Jun 2016, 07:55

ajajaj.... bei nem Unfall sind die Umstände meist nerviger wie der Unfall selbst. Hoffe das du bald schon wieder auf dein Pferd steigen kannst.


Sent from iPhone (tapatalk)

Benutzeravatar
wdakar
Mod im Ruhestand
Beiträge: 3457
Registriert: 24. Mär 2015, 09:37
Postleitzahl: 53572
Wohnort: 53572 Unkel
Land: Deutschland
Echtname: Wilfried
Mustang: 2015 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: Mustang GT, Race Red (seit 27.08.15), Seat Leon St FR, Harley Road King Classic, Moto Guzzi V7 Racer
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1219 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon wdakar » 27. Jun 2016, 09:00

Mein Beileid, aber Du hast Glück im Unglück gehabt... Alles Gute für die Wiederherstellung... Ich schätze mal der Grip der nassen Straße war durch Dreck und Nässe gleich Null... Da hättrest Du wohl auch mit einem anderen PS-starkem Auto keine Chance gehabt...

:shrug: :shrug: :shrug:

Dieses Jahr sind die Wettercabriolen aber auch wirklich bald nicht mehr auszuhalten...
L.G.
Wilfried :S550_RAC:

Bild

Mustang for Ever, denn das Leben ist zu kurz, um keinen Spaß zu haben!!!

Mein Projektthread

Bild

Floppy
Beiträge: 53
Registriert: 3. Nov 2015, 12:20
Postleitzahl: 83000
Land: Deutschland
Echtname: Flo
Mustang: 2016
Sonstiges: 2016 Mustang GT Fastback PP MT Liquid-Weiß
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Floppy » 27. Jun 2016, 09:14

Tut mir leid zu hören, Lukas!!
Hab ihn heute morgen ganz traurig mit kaputtem Huf beim Eder stehen sehen und noch gehofft, dass nix schlimmeres ist.
Drück Dir die Daumen, dass es nicht weiter fehlt :grins:
Bestellt: 10.01.2016
Gebaut: 09.05.2016
in Transit (COTUS) 09.05.2016

Loaded on vessel 06.06.2016 08:13
Discharged Bremerhaven 23.06.2016 17:04
Anlieferung beim Händler: 07.07.2016
Übernahme: 14.07.2016 :Nieder:

Benutzeravatar
Madball
Beiträge: 18
Registriert: 5. Apr 2016, 08:54
Postleitzahl: 80636
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang GT Fastback 2015, Schwarz, Premium, Recaro
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Madball » 27. Jun 2016, 12:12

Servus Leute!

Nach einer längeren Pause hier melde ich mich leider mit traurigen Nachrichten zurück und habe gleichzeitig auch ein paar Fragen an die "Profis" hier.

Ich war am Samstag gegen 21:45 Uhr bei leichtem Regen auf der A9 in Richtung München unterwegs.
Auf Höhe Denkendorf und Köschinger Forst sehe ich dann auf einmal einen schwarzen Schatten auf der Fahrbahn. Ich bremse also ab und gehe auf die linke Spur rüber. Und siehe da! 3 Autos stehen respektive liegen verteilt auf der mittleren und rechten Spur.

Schwein gehabt war der erste Gedanke und ich lasse den Mustang so auf 80 ruhig auslaufen und wechsele auf die mittlere Spur. Meine Freundin und ich sehen uns an und ich sage gerade noch, dass wir hier richtig Glück gehabt haben... und dann... ZACK auf einmal ohne Bremsen, Beschleunigen oder Lenken bricht mir auf einmal das Heck komplett aus und ich segele in einem 45 Grad Winkel Front voraus in Richtung Leitplanke. Ich kuppele aus und lenke leicht gegen, damit ich die Leitplanke sauber mit dem Heck treffe und das hat zum Glück auch geklappt.

Aber jetzt kommt die Frage: Ich verstehe absolut nicht, was da passiert ist!!! Wie kann aus dem nichts das Heck so dermaßen ausbrechen? Hinter mir fuhr eine Frau, die das zum Glück auch gegenüber der Polizei bezeugen konnte. Also sowohl meine Geschwindigkeit, als auch das generelle Fahrverhalten. Aber was war das? Lag was auf der Fahrbahn? Ölspur? Oder doch nur die Fahrbahnbeschaffenheit als solche?

Die Jungs von der Feuerwehr haben mir gesagt, dass die Strecke auf Kilometer 446 vor München vom Belag her eine totale Katastrophe sein soll und dass das alle wissen, aber keiner was macht. Die ziehen da wohl im Monat gut und gerne 43 Autos von der Bahn. Stimmt das? Weiß da einer von Euch was von?

Oder habe ich DOCH etwas falsch gemacht? Aber was? Reifen sind neu und haben erst 5000 Kilometer runter, ich bin im 5. Gang unterwegs gewesen. Geschwindigkeit um die 80 Km/h.

So mies es klingt... ich sage das echt nicht gerne, aber ich bin ja irgendwie froh, dass da noch der andere Unfall gewesen ist. Wenn der nicht gewesen wäre, dann wäre ich bestimmt nicht nur mit 80 da lang gefahren und ich mag mir überhaupt nicht ausmalen, was dann passiert wäre!!!

Traurige Grüße,
Olaf.

IMG_6882.JPG
IMG_6882.JPG (143.93 KiB) 5728 mal betrachtet

Benutzeravatar
diagnostiker
Mod im Ruhestand
Beiträge: 3139
Registriert: 5. Jun 2015, 18:04
Postleitzahl: 65428
Wohnort: Rüsselshausen :D
Land: Deutschland
Echtname: Clyde
Mustang: 2015 GT Fastback California-Gelb
Sonstiges: MT PP, Hood stripes, Brock B32, Eibach Pro Kit, Fox muffler, Riff Strut Brace
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon diagnostiker » 27. Jun 2016, 12:31

@Lukas:
Tut mir echt leid um Dein Pony und den Schrecken, aber lieber Felge als Blech. Und ja, kenn das leider auch, wenn auch bisher glücklicherweise ohne Schäden.

@Olaf:
So ganz ohne alles? Kein bremsen, kein Gas geben? Kann ich mir ehrlich gesagt nur mit Durchfahren einer voll Wasser stehenden Spurrille erklären, wenn man die einseitig erwischt könnte das durchaus nen Drehimpuls ausüben, aber definitiv nicht so arg das man direkt abfliegt, schon gar nicht bei "nur" 80, das muss der Asphalt bei Nässe extremst rutschig sein und hätte im normalen Straßenverkehr dort eigentlich nix zu suchen. Da ich aber nicht aus der Ecke komme kann ich es leider auch nicht wirklich beurteilen. Wäre trotzdem schon sehr traurig wenn das so hinreichend bekannt ist und im Mittel mehr als ein Auto/Tag dort abfliegt und sich niemand um ne Behebung bzw. mindestens mal um das Aufstellen entsprechender Warnschilder kümmert. Da würd ich wohl mal bei der Tagespresse bzw. Automobilclubs "höflich" anfragen, denn seine Sicherheitspflicht so dermaßen zu ignorieren ist definitiv nicht normal.
Jippie, macht der Startknopf Spass, könnt den ganzen Tag an/aus machen :supergrins:

:love: = :Drive: :S550_TRI: @ Bild

Projekt: Ponie and Clyde

Benutzeravatar
wdakar
Mod im Ruhestand
Beiträge: 3457
Registriert: 24. Mär 2015, 09:37
Postleitzahl: 53572
Wohnort: 53572 Unkel
Land: Deutschland
Echtname: Wilfried
Mustang: 2015 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: Mustang GT, Race Red (seit 27.08.15), Seat Leon St FR, Harley Road King Classic, Moto Guzzi V7 Racer
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1219 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon wdakar » 27. Jun 2016, 13:34

Olaf, sorry für Dein Missgeschick.... Ich bin bei Dir, ist schon echt doof gelaufen... Ist denke ich wohl ein Fahrbahnproblem...

Aber das wird wieder... Bald wird Dein Pony wieder heil sein...
L.G.
Wilfried :S550_RAC:

Bild

Mustang for Ever, denn das Leben ist zu kurz, um keinen Spaß zu haben!!!

Mein Projektthread

Bild

Benutzeravatar
gmork
Beiträge: 1280
Registriert: 13. Mai 2015, 16:32
Postleitzahl: 67166
Land: Deutschland
Echtname: Stephan
Mustang: 2015 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Premium Paket
BBK (klein)
Schropp
Pedders Fahrwerk
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon gmork » 27. Jun 2016, 13:41

ich musste am letzten WE in den frühen Morgenstunden zu BBK nach Zülpich fahren. Wegen einer heftigen Unwetter-Front bin ich ca. 100km mit 60-80 km/h unterwegs gewesen, das Wasser stand teilweise Zentimeterhoch auf der AB, die Scheiben wischer sind manchmal nicht mehr hinterhergekommen.
Ich habe trotz sehr vorsichtiger Fahrweise mehrfach das Heck kommen gefühlt, aber glücklicherweise immer nur wenig. Es war jedes Mal wegen Aquaplaning (ich habe kein Gas gegeben, war eher untertourig im 5. oder 6. Gang unterwegs).
Dabei gab es aber auch jedes Mal dieses typische Aquaplaning-Geräusch.
Das Leben ist zu kurz, um kleine, häßliche, geschlossene Autos zu fahren :)
Bild Projektthread
Männer werden nicht älter, nur die Spielzeuge werden teurer :headbang:

Benutzeravatar
MutterTheresia
Beiträge: 333
Registriert: 13. Sep 2015, 12:42
Postleitzahl: 56xxx
Land: Deutschland
Echtname: David
Sonstiges: Audi A4 S line, C Klasse AMG line,
Shelby GT350 Avalanche Grey
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon MutterTheresia » 27. Jun 2016, 13:54

Hallo Leute.

ich möchte jetzt zwar keine Diskussion antreiben, aber ich habe jetzt schon viele solche Unfälle von unseren
Mustangs gesehen. Erstaunlicherweise habe alle die originalen Pirellis drauf.

Als ich diese Reifen noch hatte, war bei mir auf nasser Fahrbahn der Grip auch sehr schlecht.
Ich habe jetzt seit 3 Monaten die Michelin Pilot Super Sport drauf, und der Grip ist bedeutend besser.
Selbst fahren auf der AB mit 180/200 bei Regen mit Kurven hat ebenfalls perfekt funktioniert.

Meiner Meinung nach, sind die Pirellis die wir original haben, er sehr hohes Sicherheitsrisiko.

Ein sehr guter Freund von mir, ist Pirellistützpunkthändler. Er hat mir bestätigt, das die originalen Pirellis vom Mustangwerk ein ganz anderer Reifen ist, als wenn man in der gleichen Größe einen Europäischen Pirelli nimmt.

Der Amerikanische ist knüppelhart, soll nur geradeaus laufen, und im besten Falle 60000km halten.
Das sind die Amerikanischen Anforderungen an der Serienbereifung.

Einige hier im Forum haben neue Pirellis nach unseren Anforderungen drauf, und diese fahren sich bei weiten besser, vorallem bei nasser Fahrbahn.

VG
David

Benutzeravatar
Madball
Beiträge: 18
Registriert: 5. Apr 2016, 08:54
Postleitzahl: 80636
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang GT Fastback 2015, Schwarz, Premium, Recaro
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Madball » 27. Jun 2016, 14:11

Servus Zusammen!

Erst einmal Danke für Eure tröstenden Worte und Eure Anteilnahme! :ciao:

@diagnostiker: Du ich schwöre Dir, dass ich nichts gemacht habe... ich bin normal gefahren. Ich kann es mir einfach nicht erklären und deswegen frage ich Euch hier ja auch offen und ehrlich um Rat und beschreibe den Vorfall so gut als möglich. Was die Strecke anbelangt kann ich meine Aussage nur nochmals bestätigen. Die Feuerwehr meinte, dass die der Autobahnmeisterei schon seit Ewigkeiten im Ohr liegen und denen mitteilen, dass der Abschnitt ein Witwenmacher ist und die täten halt einfach nichts. Ich meine... bei ein bisschen Regen 4 demolierte Autos innerhalb eines Kilometers kann doch nicht normal sein, oder? Klar... ein bisschen Pech ist auch immer dabei... aber sowas...

@wdakar: Hab vielen lieben Dank! Ja das hoffe ich auch. Gutachter ist schon beauftragt und ich schätze mal, dass das teuerste die 4 aufgegangenen Airbags sein werden.

@gmork: Ja... ich hatte ungefähr dieselben Parameter... ungefähr. Bei mir waren es eben eher 80/90 und auch ich war eher untertourig im 5. Gang unterwegs. Insofern hätte also selbst bei sanftem Druck auf das Gaspedal nicht zu viel PS auf einmal auf die Strasse kommen dürfen. Ich habe das Heck vom Pferdchen auch schon bei Nässe kommen gespürt, da war es aber provoziert und zwar im 3. und 4. Gang... Heck geht weg, ich kupple aus und die Fahrzeugelektronik zieht die Dicke wieder auf Spur. Alles gar kein Problem!

Ich muss aber auch noch ein positives Fazit ziehen: Ich bin das Wochenende ungefähr 1400 Kilometer von München nach Hildesheim und wieder zurückgefahren - meine "erste Langstrecke" also. Der Stang liegt wirklich super auf der Bahn und die Fahrt hat mir unglaublich viel Freude bereitet. Die gesamte Straßenlage war durch die Bank weg sicher und angenehmen, egal bei welchem Tempo. Abgesehen von diesem komischen Horrorausbrecher eben.
Davon ab kann ich vermelden: Der automatische Notrufassistent funktioniert super nur die Airbags haben mich echt erschreckt. Das hat so laut geknallt, dass ich zuerst gedacht habe, dass ich mir die gesamte Front und Seite zerschlagen hätte... dazu der Gestank vom Sprengsatz... Mann Mann Mann... ich dachte echt, mir fliegt noch die ganze Karre um die Ohren. Tut das Not, dass das so laut ist? :huch:

Beste Grüße,
Olaf.

Benutzeravatar
diagnostiker
Mod im Ruhestand
Beiträge: 3139
Registriert: 5. Jun 2015, 18:04
Postleitzahl: 65428
Wohnort: Rüsselshausen :D
Land: Deutschland
Echtname: Clyde
Mustang: 2015 GT Fastback California-Gelb
Sonstiges: MT PP, Hood stripes, Brock B32, Eibach Pro Kit, Fox muffler, Riff Strut Brace
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon diagnostiker » 27. Jun 2016, 14:45

Ja, dat tut leider Not dat dat so laut ist ..... läßt sich mit ner Richtzeit von um die 50ms heutzutage leider nicht anders bewerkstelligen, /me wäre da auch eher ein Freund von Securefoam a la Demolition Man, aber darauf dürfen wir noch a weng warten :D

Das Du nix gemacht hast glaub ich Dir gern, drum ja auch der Verweis auf die vollstehende Spurrille. Bei den dicken Puschen durft ich ja auch schon selbst erleben wie arg das Pony verzögert wenn man bei starkem Regen unter ner Brücke durchfährt und dann wieder auf die "Regenkante" trifft, so arg bisher bei noch keinem anderen Auto erlebt, beim ersten Mal erschreckt man sogar regelrecht, als hätt man die Bremse leicht angetippt oder wär abrupt vom Gas in nem niedrigen Gang.
Jippie, macht der Startknopf Spass, könnt den ganzen Tag an/aus machen :supergrins:

:love: = :Drive: :S550_TRI: @ Bild

Projekt: Ponie and Clyde

Benutzeravatar
Ron
Beiträge: 1027
Registriert: 27. Mai 2015, 14:42
Postleitzahl: 48565
Land: Deutschland
Mustang: 2015 GT Fastback Race-Rot
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Ron » 27. Jun 2016, 14:54

Hallo

Ich habe auch den Eindruck das Aquaplaning bei 255 / 275 Reifen total unterschätzt wird . :doh:

Es ist absurd wenn hier geschrieben wird das man mit den Puschen 180- 200 bei Regen problemlos
fahren kann .

Gruß Ron
:S550_RAC: . :mustang: V8 Alles Andere Ist Pille-Palle.

Benutzeravatar
MutterTheresia
Beiträge: 333
Registriert: 13. Sep 2015, 12:42
Postleitzahl: 56xxx
Land: Deutschland
Echtname: David
Sonstiges: Audi A4 S line, C Klasse AMG line,
Shelby GT350 Avalanche Grey
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon MutterTheresia » 27. Jun 2016, 15:28

Ron hat geschrieben:Hallo

Ich habe auch den Eindruck das Aquaplaning bei 255 / 275 Reifen total unterschätzt wird . :doh:

Es ist absurd wenn hier geschrieben wird das man mit den Puschen 180- 200 bei Regen problemlos
fahren kann .

Gruß Ron



Mit den Michelin, war es bei mir zumindest so.
Nichtsdestotrotz gibt es gewaltige Unterschiede bei den Reifenaufbauten und Gummimischungen.

VG
David

Benutzeravatar
Madball
Beiträge: 18
Registriert: 5. Apr 2016, 08:54
Postleitzahl: 80636
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang GT Fastback 2015, Schwarz, Premium, Recaro
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Madball » 27. Jun 2016, 15:57

@diagnostiker: Jo! Der Schaum wäre natürlich super gewesen. Denn wie gesagt... dem Knall und dem anschließenden Geruch nach zu urteilen war der Mustang gefühlt ein Totalschaden! Aber klar... Du stehst ja auch voll unter Schock und da ist es dann wohl auch mit der differenzierten Wahrnehmung und Zuordnung nicht sonderlich weit her.

Also ich habe jetzt mal einen Blick in die Polizeimeldungen geworfen und der Abschnitt ist ein echter Witwenmacher.

5 Unfälle binnen 10 Minuten am Samstag - bei Nässe ins Schleudern gekommen.

Dann noch welche am Freitag, Donnerstag... usw.. Bei Regen die Fahrzeugkontrolle verloren. Na klar... ein paar Leutz mit überhöhter Geschwindigkeit und Fahrfehlern sind auch dabei. Aber dann der Hammer... am 18.06. bricht einem BMW-Fahrer genau an DIESER Stelle aus unerklärlichen Gründen ebenfalls bei 120 das Heck aus. GENAU wie bei mir!!! Und dann... ja dann passiert einem anderen Typen bei ebenfalls 120 GENAU an derselben Stelle dasselbe noch einmal... keine 30 Minuten später.

Ganz ehrlich... da muss doch was mit der Strecke nicht stimmen, oder?

Besten Gruß,
Olaf.

HeinzPSX
Beiträge: 144
Registriert: 25. Mai 2016, 21:24
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon HeinzPSX » 27. Jun 2016, 16:08

@Madball @Alpenjaeger

Hattet ihr beide die originalen Pirellis drauf? (Ja nein reicht, Diskussionen gibt es ja hier im Forum zur genüge)
Gruß
Dennis_________________________________ :S550_DIB_C:
http://www.elefacts.de

Benutzeravatar
Madball
Beiträge: 18
Registriert: 5. Apr 2016, 08:54
Postleitzahl: 80636
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang GT Fastback 2015, Schwarz, Premium, Recaro
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sammelthema: Eigene Unfälle - Userberichte

Beitragvon Madball » 27. Jun 2016, 16:10

Hallo Dennis!

Ja!

Besten Gruß,
Olaf.


Zurück zu „Unfallberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast