Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Benutzeravatar
twincharger
Beiträge: 208
Registriert: 7. Jun 2016, 18:23
Postleitzahl: 38165
Wohnort: Lehre (zwischen BS und WOB)
Land: Deutschland
Echtname: Georg
Mustang: 2019 GT Fastback Velocity Blue
Sonstiges: Handschalter
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von twincharger » 11. Jan 2019, 08:06

Neue/bessere Dämpfer bringen hier sicher die größere Veränderung.

Durch das bei hochwertigen Nachrüstdämpfern üblicherweise geringere Losbrechmoment als bei den Seriendämpfern ist on Top ggf. sogar mit einem leichten Kompfortgewinn zu rechnen. :grins:

Wenn man tatsächlich nur die Dämpfer ersetzt (ohne Tieferlegungsfedern) erspart man sich auch eine Abnahme und Neuvermessung. ;)
Nach allem was ich so gelesen habe, sollten die Koni Dämpfer im Pony eine sehr empehlenswerte Lösung sein:
Modell STR.T = nicht einstellbar
Modell Sport = in der Zugstufe (Ausfedergeschwindigkeit) einstellbar. Ich meine irgendwo aufgeschnappt zu haben, das Sie bei ganz offener Zugstufe wie die STR.T sind. Über die Zugstufe kann man nicht nur den Verschleiß eines Dämpfers (nachlassende Dämpfung) nachregulieren, sondern in einem gewissen Rahmen auch je nach Tageslaune die Härte verstellen.

Bilstein hat auch einen sehr guten Ruf, sind dann aber wie die STR.T von Koni nicht einstellbar und nach einigen Berichten tendenziell sportlicher (straffer/unkomportabler) abgestimmt.

Eine gute Domstrebe (z.B. von RIFF) kostet deutlich unter € 300,- und lässt sich auch ganz leicht selbst montieren, würde ich also bei vorhandenem Budget in jedem Fall empfehlen.
Hier geht's zu meinem "alten"/vFL Projektthread (neuer folgt in Kürze ;)):
https://mustang6.de/viewtopic.php?t=3897

Tags:

Benutzeravatar
Pferdchen_hat_durst
Beiträge: 152
Registriert: 12. Nov 2017, 10:33
Land: Luxemburg
Mustang: 2018
Sonstiges: FL Mustang GT Fastback
Automatik
Lightning Blue PP3
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Pferdchen_hat_durst » 11. Jan 2019, 08:33

Super, danke Georg :) werde mir das mal notieren. Hierbei sind mir Komfort und Zuverlässigkeit am wichtigsten. Die Seriendämpfer sind ja nicht so schlecht abgesehen davon dass sie vielleicht einen Tick zu hart sind und, wie ich letztes Mal als ich nach Deutschland fuhr feststellen musste, dass so ab 200kmh das Heck unruhig wird :Spinner:
MfG

Max

Benutzeravatar
Old Dog
Beiträge: 898
Registriert: 9. Mär 2018, 22:04
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Mercedes C43T AMG
GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau, paar Modifikationen ;) steht zum Verkauf
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Old Dog » 11. Feb 2019, 09:44

Moin,

ich habe jetzt eine Woche meinen Stang im Betrieb. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit von Auto und mir, fährt er sich jetzt ganz gut. Es klappert nichts großartig und Spaltmaße, Lackqualität sind in Ordnung. Das Versetzen ist durch die ST Federn verschwunden, nur bei geringer Geschwindigkeit bis 30km/h ein bissel seitenkippelig. Der Sound der B&O Anlage ist besser, als die Burmester in der Mercedes C-Klasse und gefällt mir wirklich gut. Die häßlichen Plastikteile der Fensterheber-Türpanele, dann unterhalb des Lenkrads und Handschuhfach habe ich mit Leder plus Ziernaht beziehen lassen und erzeugt gleich ne ganz andere Innenraumanmutung. Der Leisemodus der AGA ist eine tolle Erfindung für das morgendliche Davonschleichen, es ist wirklich eine tolle Sache. Der Motor läuft im Stand so ruhig, dass man eine Münze darauf abstellen kann, Wahnsinn. Die 10G AT schaltet jetzt nach einer Woche weich und sauber. Nervös hin und her kann ich nicht bestätigen. Er hat aber auch die neuesten Updates und dieses harte Runterschalten konnte ich auch nicht beobachten. Kann man mit dem Verhalten der 9G von Mercedes fast vergleichen. Sie macht aber auch diese leichten Turbinengeräusche, die mich nicht weiter stören und mich hat auch noch keiner angesprochen, obwohl genug Tiefgaragenzuschauer gelauscht haben. Mein Mercedes macht deutlich lautere Nebengeräusche.

Im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Kaufentscheidung zufrieden und weiß, dass ich mir einen Ami gekauft habe. Es ist ja nicht der Erste. Mein "Dodge Hellcat Nachbar" ist auch von dem Sound und dem Auto angetan, obwohl seiner noch ne ganz andere Hausnummer ist. Wohlgemerkt hat seiner das genau das Doppelte gekostet und da bin ich dann Vorne im Kosten/Spaßfaktor ;)

Es gibt aber 2 Sachen, die wirklich störend sind und den Fahrspaß trüben:

Der Wagen fährt irgendwie zuckelig beim langsamen Hochbeschleunigen und reagiert sehr empfindlich auf kleinste Gaspedal Bewegungen gerade im Anfangsbereich. Habt ihr dieses Phänomen auch? Gibt sich das noch mit der Zeit? Der Wagen ist gerade in der Einfahrphase. Kann man das Gaspedal schwergängiger einstellen u.U.?

Dieses Phänomen wird erschwert durch den 2. Störfaktor, die Sitzposition. Der Fahrersitz ist viel zu hoch und man kann auch das Bein nicht richtig an die Mittelkonsole anlehnen. Hört sich komisch an, aber zu viel Platz im Fußraum quasi.

Eine Kleinigkeit ist noch, dass an der Fahrerseite die Fahrgeräusche deutlich lauter sind, als Beifahrerseite. Es hört sich so an, als wenn das Fenster leicht geöffnet ist. Von Außen sieht alles in Ordnung aus. Spaltmaße der Tür sind auch identisch mit der Beifahrerseite, weil schon nachkorrigiert wurde, aber ohne großartige Verbesserung. Werde das nochmals untersuchen lassen.
Gruss Lorenz


MY2019er GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau,7 J. Garantie, 2700km, paar Modifikationen, wie HRE FF04, Sattlerarbeiten usw. zu verkaufen. https://mustang6.de/viewtopic.php?f=20&t=13274

Benutzeravatar
PoxiPower
Beiträge: 662
Registriert: 10. Mär 2018, 18:22
Land: Deutschland
Echtname: Gerald
Mustang: 2019 BULLITT
Sonstiges: BULLITT is in da house
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von PoxiPower » 11. Feb 2019, 10:46

Old Dog hat geschrieben:Die häßlichen Plastikteile der Fensterheber-Türpanele, dann unterhalb des Lenkrads und Handschuhfach habe ich mit Leder plus Ziernaht beziehen lassen und erzeugt gleich ne ganz andere Innenraumanmutung.
:PICS:

Bild

Benutzeravatar
Brrrrruuuummm
Beiträge: 619
Registriert: 30. Mär 2018, 21:53
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: AT • PP1 • MagneRide
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Brrrrruuuummm » 11. Feb 2019, 10:47

Die von dir erwähnten hässlichen Plastikteile... sind das diese runden, offenen Dinger in der Tür oben rechts? Diese hatte ich Freitag erstmals wahrgenommen. Wofür soll das sein? Sieht echt beknackt aus.

Danke für deinen Beitrag!
Zeugung: 6. August 2018
Geburt: 7. November 2018
Übergabe an Storch: 13. Dezember 2018
Landung Pony-Dealer: 28. Januar 2019
Erstes Treffen mit Layla: 31. Januar 2019
Erster Ausritt: 1. April 2019

Konatic
Beiträge: 780
Registriert: 29. Mai 2018, 21:46
Postleitzahl: 70176
Land: Deutschland
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr
Hat sich bedankt: 481 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Konatic » 11. Feb 2019, 12:26

@Old Dog

Danke für den ausführlichen und differenzierten Beitrag.

Worüber ich etwas gestolpert bin, ist die Aussage, dass das Versetzen des Fahrwerks verschwunden ist, heißt also, vorher vorhanden war, obwohl du doch MR hast, von dem es immer heißt, dass das Versetzen des serienmäßigen Fahrwerks damit gerade abgestellt wird. Ist dem nach deiner Erfahrung also nicht so, d. h. wird das Versetzen durch MR möglicherweise nur gemindert, aber nicht abgestellt?

Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 546
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von embe71 » 11. Feb 2019, 13:05

Bei mir versetzt zumindest bis 240 km/h nichts (MR ohne Tieferlegung): Fahrprogramm Sport+, Luftdruck 2.5 bar ringsum. Winterreifen: Hankook i*cept evo 2 255 VA/275 HA (gleiche Abmessungen wie die Michelin Sommerreifen) auf Originalfelgen.
Zuletzt geändert von embe71 am 11. Feb 2019, 13:26, insgesamt 4-mal geändert.
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

atx
Beiträge: 591
Registriert: 12. Mai 2018, 09:54
Postleitzahl: 31xxx
Land: Deutschland
Echtname: Steffen
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von atx » 11. Feb 2019, 13:11

Meiner (MR ohne TL) versetzt durchaus noch bei hohen Geschwindigkeiten (ich sag mal so ab 220 km/h), aber deutlich (!) weniger als ohne MR. Diese Erfahrung basiert aber nur auf dem Programm "normal", mit "Sport+" werde ich jetzt in den nächsten Wochen mal intensiver testen, wo der Wagen endlich ein paar km drauf hat. Könnte mir vorstellen, dass es damit noch weniger / weg ist. Ich weiß auch nicht genau, wo das versetzen jetzt noch herkommt... vielleicht war das auch einfach den breiten Reifen / Spurrillen oder dem Wind (eher nicht, oder?) geschuldet?!
Meistens fällt es mir fast gar nicht mehr auf, aber letztens hatte ich eine Fahrt (da war es schon echt windig), wo der Wagen echt oft weg wollte und das schon so ab 160 km/h, aber ich habe das auf den Wind geschoben...

Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 546
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von embe71 » 11. Feb 2019, 13:19

In einem anderen Thread sind wir darauf gekommen, dass der Seriensitz bei Bodenwellen leicht nachschwingt, was dann oft als fehlende Stabilität missinterpretiert wird:
https://mustang6.de/viewtopic.php?f=67& ... 05#p260805

Das sollte/kann man aber eigentlich nicht mit dem Versetzen der Karosserie (wie es z.B. beim Standard-FW auftritt) gleichsetzen, da sich das etwas anders anfühlt..
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

Benutzeravatar
Old Dog
Beiträge: 898
Registriert: 9. Mär 2018, 22:04
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Mercedes C43T AMG
GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau, paar Modifikationen ;) steht zum Verkauf
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Old Dog » 11. Feb 2019, 14:01

Konatic hat geschrieben:@Old Dog

Danke für den ausführlichen und differenzierten Beitrag.

Worüber ich etwas gestolpert bin, ist die Aussage, dass das Versetzen des Fahrwerks verschwunden ist, heißt also, vorher vorhanden war, obwohl du doch MR hast, von dem es immer heißt, dass das Versetzen des serienmäßigen Fahrwerks damit gerade abgestellt wird. Ist dem nach deiner Erfahrung also nicht so, d. h. wird das Versetzen durch MR möglicherweise nur gemindert, aber nicht abgestellt?
Den Vorführer mit MR, den ich gefahren bin, hatte auch noch leicht dieses komische Oldschool Fahrverhalten, aber deutlich besser als ohne MR. Jetzt mit den Federn weg, dafür halt bissel härter.

Kann einer was zum "Gezuckel" und Gaspedal sagen, bevor ich bei Ford rum nerve? ;)

Bilder kommen..
Gruss Lorenz


MY2019er GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau,7 J. Garantie, 2700km, paar Modifikationen, wie HRE FF04, Sattlerarbeiten usw. zu verkaufen. https://mustang6.de/viewtopic.php?f=20&t=13274

atx
Beiträge: 591
Registriert: 12. Mai 2018, 09:54
Postleitzahl: 31xxx
Land: Deutschland
Echtname: Steffen
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von atx » 11. Feb 2019, 14:07

@Old Dog: Hmm also ich kenne das Phänomen mit dem Gaspedal nicht. Meiner lässt sich ganz entspannt langsam hochbeschleunigen, ohne da großartige Faxen zu machen. Nur wenn man richtig tritt, dann springt er natürlich ordentlich nach vorne. In welchem Modus bist du denn unterwegs? Bei Sport+ habe ich auch gemerkt, dass das Gaspedal richtig knackig Gas annimmt und schon bei relativ kleinen Veränderungen runterschaltet und durchzieht, aber das ist ja auch ok so. Ansonsten ist die Gaspedalkennlinie meines Wissens im Schnee/Eis Modus auf den ersten 50% extrem komfortabel, aber das kann ja eigentlich auch nicht die Lösung für dein Problem sein...

Benutzeravatar
jw61
Beiträge: 608
Registriert: 26. Sep 2016, 16:59
Postleitzahl: 248
Land: Deutschland
Sonstiges: Mein Wunschpony: GT Convertible, Race-Red, 10G-Automatik
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von jw61 » 11. Feb 2019, 14:13

In den unterschiedlichen Fahrmodi (Eco, normal, Sport...) wird die Gaspedalkennlinie verändert, einfach mal die Modi durchprobieren.
Beste Grüße

Jürgen

Das Leben ist ein Ponyhof, denn ein Leben ohne :S550_RAC_C: ist zwar möglich, aber sinnlos! :shrug:

Benutzeravatar
Old Dog
Beiträge: 898
Registriert: 9. Mär 2018, 22:04
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Mercedes C43T AMG
GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau, paar Modifikationen ;) steht zum Verkauf
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Old Dog » 11. Feb 2019, 14:30

Das ist ja klar.. ist nicht mein erster Westwagen ;)
...es geht um den "Normal Modus" zum normalen Fahren
Gruss Lorenz


MY2019er GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau,7 J. Garantie, 2700km, paar Modifikationen, wie HRE FF04, Sattlerarbeiten usw. zu verkaufen. https://mustang6.de/viewtopic.php?f=20&t=13274

Benutzeravatar
Old Dog
Beiträge: 898
Registriert: 9. Mär 2018, 22:04
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Mercedes C43T AMG
GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau, paar Modifikationen ;) steht zum Verkauf
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Old Dog » 11. Feb 2019, 14:38

embe71 hat geschrieben:Bei mir versetzt zumindest bis 240 km/h nichts (MR ohne Tieferlegung): Fahrprogramm Sport+, Luftdruck 2.5 bar ringsum. Winterreifen: Hankook i*cept evo 2 255 VA/275 HA (gleiche Abmessungen wie die Michelin Sommerreifen) auf Originalfelgen.
Ich will ja nicht dauerhaft im Sport Plus Modus fahren, da ja bei AT das Fahrprogamm dann schärfer ist.
Mit den Federn ist der Normalmodus ähnlich dem Sport Plus Modus. Mir gefällt es so besser, als ohne. Mit den 20zoll Sommerreifen habe ich natürlich noch keine Vergleichswerte, da aber 275 / 35 an der VA und 305 / 30 HA wird noch genug Fleisch vorhanden sein ;)

2,5 bar ist ganz schön viel, aber kann sein, dass deine Hankook diesen Luftdruck brauchen. Werkangabe 2,2 bar. Für meine 20Zoller laut Reifenfreigabe von Hankook 2,0 bis 2,2 und von Yokohama das Gleiche.
Gruss Lorenz


MY2019er GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau,7 J. Garantie, 2700km, paar Modifikationen, wie HRE FF04, Sattlerarbeiten usw. zu verkaufen. https://mustang6.de/viewtopic.php?f=20&t=13274

Benutzeravatar
Old Dog
Beiträge: 898
Registriert: 9. Mär 2018, 22:04
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Mercedes C43T AMG
GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau, paar Modifikationen ;) steht zum Verkauf
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Old Dog » 11. Feb 2019, 14:54

PoxiPower hat geschrieben:
Old Dog hat geschrieben:Die häßlichen Plastikteile der Fensterheber-Türpanele, dann unterhalb des Lenkrads und Handschuhfach habe ich mit Leder plus Ziernaht beziehen lassen und erzeugt gleich ne ganz andere Innenraumanmutung.
:PICS:
bitteschön auch wenn bissel OT.. falls auch Interesse PN an mich..
Dateianhänge
20190210_163231-01.jpeg
20190210_140755-01.jpeg
20190210_165454-01.jpeg
20190211_095259-01.jpeg
Gruss Lorenz


MY2019er GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau,7 J. Garantie, 2700km, paar Modifikationen, wie HRE FF04, Sattlerarbeiten usw. zu verkaufen. https://mustang6.de/viewtopic.php?f=20&t=13274

Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 546
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von embe71 » 11. Feb 2019, 15:48

Old Dog hat geschrieben:Ich will ja nicht dauerhaft im Sport Plus Modus fahren, da ja bei AT das Fahrprogamm dann schärfer ist.
Ich auch nicht ;)
Die 240 km/h habe ich bislang halt nur einmal kurz im Sport+-Modus erreicht (habe erst 600 km auf der Kiste, also noch Einfahrphase), deshalb die Angabe. Im Normalmodus war bei mir bis knapp 200 km/h bislang allerdings auch kein Versetzen der Karosse auszumachen.
Old Dog hat geschrieben:2,5 bar ist ganz schön viel, aber kann sein, dass deine Hankook diesen Luftdruck brauchen. Werkangabe 2,2 bar. Für meine 20Zoller laut Reifenfreigabe von Hankook 2,0 bis 2,2 und von Yokohama das Gleiche.
Nein, Vorgabe sind auch für die i*cept evo2 2.2 bar, weil Hankook das einfach von Ford übernimmt. Ich fahre aber mit 0.3 mehr als Werksempfehlung weil sich für mich das Auto so besser fährt und hatte das auch mit dem Reifenhändler meines Vertrauens abgesprochen. Irgendwo gab's hier im Forum dazu auch mal Wärmekamerabilder von den Serien-Michelins, wo schön zu sehen war, dass die Lauffläche bei 2.2 nicht besonders gut anlag. Mit 2.2 fährt sich das Auto für mich etwas zu "schwabbelig", zumindest bei den jetzigen Temperaturen und mit diesen Winterreifen. Mit den Michelins werde ich dann auch jeweils 2.2 und 2.5 ausprobieren.
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

rex2
Beiträge: 28
Registriert: 26. Nov 2018, 11:25
Postleitzahl: 49a
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: MagneRide, PP2, Design-Streifen Schwarz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von rex2 » 11. Feb 2019, 16:11

Beim Sport+ Modus wird auch die Automatik verändert? Die Automatik hat doch ein eigenes Sport-Programm, wenn man den Hebel auf S macht? Wirds dann noch "sportlicher"?

Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 546
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von embe71 » 11. Feb 2019, 16:39

rex2 hat geschrieben:Beim Sport+ Modus wird auch die Automatik verändert?
Ja.
rex2 hat geschrieben:Die Automatik hat doch ein eigenes Sport-Programm, wenn man den Hebel auf S macht? Wirds dann noch "sportlicher"
Nein. D oder S beim Automatikwählhebel macht keinen Unterschied zwischen den Schaltzeiten und der Schaltstrategie im Fahrmodus Sport+, Track oder Dragstrip (in den anderen Modi schon):
Da ist dann quasi auch in D die Schaltstrategie von S aktiv.
Der einzige Unterschied, der zwischen D und S in diesen drei Fahrmodi bleibt, ist das unterschiedliche Verhalten beim Schalten mit den Paddels. In S wird bis in den Begrenzer gedreht und der manuelle Schalt-Modus nicht verlassen, wenn einmal die Paddels zum Einsatz kamen. In D wird auch bei Gebrauch der Paddels automatisch hochgeschaltet und der manuelle Schalt-Modus nach einer Zeit wieder verlassen.
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

Benutzeravatar
dark star
Beiträge: 596
Registriert: 1. Okt 2017, 21:16
Postleitzahl: 49XXX
Land: Deutschland
Echtname: Guido
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP2, Magne Ride, 10 Gang AT
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von dark star » 11. Feb 2019, 17:11

rex2 hat geschrieben:Beim Sport+ Modus wird auch die Automatik verändert? Die Automatik hat doch ein eigenes Sport-Programm, wenn man den Hebel auf S macht? Wirds dann noch "sportlicher"?
Im Sport+ hält die Automatik die Drehzahl hoch.
Extrem wird es, wenn man auf der Autobahn so mit 150 km/h auf einen langsameren aufläuft und auf 80 km/h oder so runterbremst.
Dann schaltet die Automatik runter, so dass er bis über 6.000 U/min dreht.
Das kann einen ganz schön erschrecken und das möchte man nicht, wenn der Motor noch kalt ist. :OMG:

Das Fahrzeug "denkt" halt im Sport+ Modus, es nach dem Bremsen gleich mit maximaler Beschleunigung vorwärts gehen, daher wird schon mal die Drehzahl hochgehalten, alles nachvollziehbar.

Meine Empfehlung daher Sport+ erst, wenn der Motor eingefahren ist und er warm gefahren wurde.
Das Leben ist kein Ponyschlecken! :grins:
:S550_MAG:

Benutzeravatar
Old Dog
Beiträge: 898
Registriert: 9. Mär 2018, 22:04
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Mercedes C43T AMG
GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau, paar Modifikationen ;) steht zum Verkauf
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Fahr- / Erfahrungsberichte EU Facelift

Beitrag von Old Dog » 11. Feb 2019, 18:14

Achso.. eine Sache hatte ich noch vergessen. Er macht ein sehr deutliches Servo Geräusch beim Lenken in den ersten halben Umdrehungen links rechts. Es ist aber nichts im Lenkrad zu merken, dachte erst das Lenkrad schleift. Ist das so normal?

Das nervösere Zuppeln beim leichten Beschleunigen (Cruisen), was ich meine, ist auch im Sport Plus aber nicht so deutlich im Schnee Modus.
Gruss Lorenz


MY2019er GT FB AT MR schwarz Ziernähte blau,7 J. Garantie, 2700km, paar Modifikationen, wie HRE FF04, Sattlerarbeiten usw. zu verkaufen. https://mustang6.de/viewtopic.php?f=20&t=13274

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Mustang 6 Facelift (ab MJ2018)“