Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Antworten
spirit99
Beiträge: 622
Registriert: 2. Jul 2018, 12:37
Land: Deutschland
Echtname: Torsten
Mustang: 2018 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Premium Paket 2
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von spirit99 » 13. Nov 2019, 07:34

embe71 hat geschrieben:
12. Nov 2019, 11:19
Yep, mindestens 10 Minuten warten wie ich schon schrieb.

Zitat aus der aktuellen BDA:
Den Ölstand vor dem Starten des Motors prüfen. Oder Motor ausschalten und 10 Minuten warten, damit sich das Öl in der Ölwanne sammeln kann.
Selbst 20 Minuten warten bringt nix.
LG

spirit99

Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 894
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF, MT, Matrixgrau
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von embe71 » 13. Nov 2019, 08:07

Ohne Flachs: Ich kann die Probleme beim besten Willen nicht nachvollziehen :shrug:

Bei mir lässt sich der Messstab nach 10 Minuten einwandfrei ablesen wie auch schon an zahlreichen Autos davor. Bislang hatte ich nur zwei, bei denen das selbst bei völlig kaltem Motor wirklich ein Krampf war (MINI JCW und Nissan 350Z).

Serienstreuung bei den Messstäben? Unterschiedliche Techniken beim `Herausziehen und Einstecken (wobei der ja wirklich kerzengerade hineingeht, was das ganze recht einfach macht)?
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

Benutzeravatar
Mankind
Beiträge: 796
Registriert: 6. Jan 2017, 14:20
Postleitzahl: 6300
Land: Schweiz
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Iridium-Schwarz
Sonstiges: MT PP2
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Mankind » 13. Nov 2019, 10:11

spirit99 hat geschrieben:
13. Nov 2019, 07:34
embe71 hat geschrieben:
12. Nov 2019, 11:19
Yep, mindestens 10 Minuten warten wie ich schon schrieb.

Zitat aus der aktuellen BDA:
Den Ölstand vor dem Starten des Motors prüfen. Oder Motor ausschalten und 10 Minuten warten, damit sich das Öl in der Ölwanne sammeln kann.
Selbst 20 Minuten warten bringt nix.
Warte mal bis am nächsten Morgen. Bevor du wegfährtst, kontrollieren, dann klappt es bestimmt!
"Sie können einen Ford [Mustang] in jeder Farbe haben, Hauptsache er ist schwarz." Henry Ford :S550_SHA_C:

Benutzeravatar
highgate
Beiträge: 899
Registriert: 31. Aug 2019, 20:46
Postleitzahl: 03780
Wohnort: Pego
Land: Spanien
Echtname: Hans-Jürgen
Mustang: 2019 GT Convertible Ruby-Rot
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von highgate » 13. Nov 2019, 11:09

Da merke ich jetzt aber schon einen "kleinen" Generationsunterschied :roll:

Für mich alten Dackel und Oldtimerfahrer ist und war es schon immer ganz normal, die Flüssigkeitsstände regelmässig, meist vor Antritt der Fahrt, zu kontrollieren und beim Mustang ist das ja nun wirklich kein Hexenwerk.
Un saludo, Hans-Jürgen


Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)


Maik69
Beiträge: 81
Registriert: 10. Dez 2018, 21:14
Postleitzahl: 20535
Land: Deutschland
Echtname: Maik
Mustang: 2019 GT Convertible Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Maik69 » 13. Nov 2019, 16:54

Moin,

Ich habe am Wochenende die Batterie zwecks Winterlagerung in der Tiefgarage ausgebaut.
Als ich die Motorhaube geöffnet gab es eine kleine Schock.

Der Schraubdeckel lag lose auf der Motorraum-Abdeckung.
Aus der Öffnung war etwas Öl herausgelaufen.
Viel war es allerdings nicht. Kaum Spuren am Motorblock und keine

Ich kann mit kaum vorstellen, das ich beim letzten Prüfen des Ölstandes den Verschluss nicht richtig aufgedreht habe.
Komplett ausschliessen will ich es aber auch nicht.

Jemand eine Idee wie so etwas im Fahrbetrieb entstehen kann ?

Benutzeravatar
highgate
Beiträge: 899
Registriert: 31. Aug 2019, 20:46
Postleitzahl: 03780
Wohnort: Pego
Land: Spanien
Echtname: Hans-Jürgen
Mustang: 2019 GT Convertible Ruby-Rot
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von highgate » 13. Nov 2019, 16:58

Maik69 hat geschrieben:
13. Nov 2019, 16:54
Jemand eine Idee wie so etwas im Fahrbetrieb entstehen kann ?
Wenn der Deckel richtig aufgeschraubt war, kann ich mir das nicht vorstellen, es sei denn, das Gewinde ist ausgeleiert, oder die Dichtung fehlt.
Un saludo, Hans-Jürgen


Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)


Slicer
Beiträge: 150
Registriert: 16. Mai 2019, 17:30
Postleitzahl: 65XXX
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: Firmenwagen als Alltagsauto und Winter
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Slicer » 13. Nov 2019, 17:52

Maik69 hat geschrieben:
13. Nov 2019, 16:54
Moin,

Ich habe am Wochenende die Batterie zwecks Winterlagerung in der Tiefgarage ausgebaut.
Als ich die Motorhaube geöffnet gab es eine kleine Schock.

Der Schraubdeckel lag lose auf der Motorraum-Abdeckung.
Aus der Öffnung war etwas Öl herausgelaufen.
Viel war es allerdings nicht. Kaum Spuren am Motorblock und keine

Ich kann mit kaum vorstellen, das ich beim letzten Prüfen des Ölstandes den Verschluss nicht richtig aufgedreht habe.
Komplett ausschliessen will ich es aber auch nicht.


Jemand eine Idee wie so etwas im Fahrbetrieb entstehen kann ?
war schraubst Du denn beim Prüfen des Ölstandes den Verschluss ab ?? :geek:

Maik69
Beiträge: 81
Registriert: 10. Dez 2018, 21:14
Postleitzahl: 20535
Land: Deutschland
Echtname: Maik
Mustang: 2019 GT Convertible Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Maik69 » 13. Nov 2019, 22:41

... ich hatte noch ein wenig nachgefüllt.
Also nichts dramatisches, warscheinlich nicht richtig zugedreht ?

Benutzeravatar
Carloh
Beiträge: 287
Registriert: 11. Aug 2018, 22:55
Postleitzahl: 68XXX
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Kona-Blau
Sonstiges: BMW 530i G31
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Carloh » 16. Nov 2019, 17:04

Heute bei ziemlich genau 6000 km Gesamtfahrleistung mal wieder einen 3/4 Liter nachgekippt. Bin jetzt bei fast 3 Litern Nachfüllmenge auf die 6000 km....langsam könnte der Ölverbrauch mal ein bißchen zurückgehen :ugly:
Brabbel Blubber Bratzel Brumm :S550_DIB:

Benutzeravatar
Chip
Beiträge: 449
Registriert: 31. Jan 2017, 18:23
Postleitzahl: 95445
Wohnort: 95xxx
Land: Deutschland
Echtname: Peter
Mustang: 2016 GT Fastback Race-Rot
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Chip » 17. Nov 2019, 07:09

Carloh hat geschrieben:
16. Nov 2019, 17:04
Heute bei ziemlich genau 6000 km Gesamtfahrleistung mal wieder einen 3/4 Liter nachgekippt. Bin jetzt bei fast 3 Litern Nachfüllmenge auf die 6000 km....langsam könnte der Ölverbrauch mal ein bißchen zurückgehen :ugly:
Ein halber Liter auf 1000 km ist schon heftig.
Wenn sich das nicht vermindert, dann kippst Du auf 15 000 km 7,5 Liter nach, das wäre dann ein Motorölwechsel on the fly.
Yeah, keep your eyes on the road, your hands upon the wheel! :Drive:

Benutzeravatar
Carloh
Beiträge: 287
Registriert: 11. Aug 2018, 22:55
Postleitzahl: 68XXX
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Fastback Kona-Blau
Sonstiges: BMW 530i G31
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Carloh » 17. Nov 2019, 08:37

Werde das auch spätestens beim ersten Service dann mal ansprechen... :|
Brabbel Blubber Bratzel Brumm :S550_DIB:

Benutzeravatar
dagobert
Beiträge: 374
Registriert: 11. Aug 2016, 10:32
Postleitzahl: 44577
Wohnort: Castrop-Rauxel
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 BULLITT Fastback Montana-Grün
Sonstiges: Eco verkauft; Bullitt bestellt 07/18, Bremerhaven 26.06.19 Auslieferung 27.07.19
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von dagobert » 19. Nov 2019, 08:39

Die Ölverbräuche des Coyote 3 scheinen ja extrem zu variieren.
Mein Bullitt hat jetzt knapp 5000 km gelaufen, ohne jede Beanstandung, und ich habe 1/4 Liter nachgefüllt. Bei den hier z.T. genannten Verbräuchen frage ich mich ob ich vielleicht zu blöd zum Messen bin.

LG Michael

Benutzeravatar
Waldo Jeffers
Beiträge: 6815
Registriert: 1. Aug 2015, 17:48
Postleitzahl: 90xxx
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Sonstiges: AT6 automatic, EU-Modell,
insured by Smith & Wesson
Hat sich bedankt: 1009 Mal
Danksagung erhalten: 1843 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Waldo Jeffers » 19. Nov 2019, 14:04

highgate hat geschrieben:
13. Nov 2019, 11:09
Da merke ich jetzt aber schon einen "kleinen" Generationsunterschied :roll:
THAT BRINGS THE RUBBER DUCK DOWN ! :Nieder:

In meinen Augen ist damit kurz und bündig sowie ohne jemandem zu nahe zu treten alles gesagt, nur noch nicht von jedem. :Winkhappy:
:S550_RUB_C:
I'll be back for you Jack and I let the machine speak

Benutzeravatar
dampf1912
Beiträge: 203
Registriert: 29. Mai 2019, 12:52
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Convertible Liquid-Weiß
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von dampf1912 » 19. Nov 2019, 14:55

Hallo Mustangkollegen,

INFO: Habe bei meiner 307cui=5038cm3 Kolbenmaschine nach ca. 4000km Laufleistung keinen sichtbaren Ölverbrauch am Ölmeßstab!
Dies wäre auch sonderbar bei einem nagelneuen Triebwerk!
MfG
Dieter :Drive:
PS:"Mit dem Fahrzeug ist man am innigsten verbunden beim händischen Schalten & Kuppeln, notfalls Doppelkuppeln mit Zwischengas!" :S550_OXF_C:

Benutzeravatar
Triple-M
Beiträge: 991
Registriert: 29. Mai 2017, 08:20
Postleitzahl: 39340
Wohnort: Haldensleben
Land: Deutschland
Echtname: Martin
Mustang: 2017 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP, AT, OZ Leggera, KW V3, +46 mm, FMS Fächer + 3" AGA,
18er Spinne + BBK + JLT + SF480 by Schropp
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 367 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Triple-M » 20. Nov 2019, 10:31

"Wer misst, misst Mist!"
Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, doch Quellen für Messfehler gibt es bei der Ölstandsmessung am Mustang zuhauf. Angefangen bei der suboptimalen Ablesbarkeit des Messstabs, geht es weiter mit Fragen wie: Wurde auf ebener Fläche gemessen? Wurde nach dem Abstellen des Motors lange genug gewartet? Wurde unter gleichen Temperaturbedingungen gemessen?
Der Messunterschied zwischen kaltem und heißem Motor kann bei 9,5l Füllvolumen bis zu 0,6l ausmachen! Wer den Ölwechsel beim Mustang mal selbst gemacht hat konnte beobachten, dass es sogar 15 Minuten nach Abstellen des Motors noch ordentlich aus der Wanne tropft.
Wichtig ist, dass Messungen zur Ermittlung des Ölverbrauchs unter jeweils identischen Bedingungen durchgeführt werden. Aber vermutlich versteht sich das für die meisten von selbst.

Viele Grüße
Martin
:S550_MAG:
"Wir lagen vor Abfahrt Goslar und hatten ein Fest im Ford." :Bier:

Benutzeravatar
Mankind
Beiträge: 796
Registriert: 6. Jan 2017, 14:20
Postleitzahl: 6300
Land: Schweiz
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Iridium-Schwarz
Sonstiges: MT PP2
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Mankind » 20. Nov 2019, 10:44

Carloh hat geschrieben:
16. Nov 2019, 17:04
Heute bei ziemlich genau 6000 km Gesamtfahrleistung mal wieder einen 3/4 Liter nachgekippt. Bin jetzt bei fast 3 Litern Nachfüllmenge auf die 6000 km....langsam könnte der Ölverbrauch mal ein bißchen zurückgehen :ugly:
ist ja beinahe wie beim guten alten Wankelmotor, nur das dieser konzeptbedingt Öl verbrennen soll...
"Sie können einen Ford [Mustang] in jeder Farbe haben, Hauptsache er ist schwarz." Henry Ford :S550_SHA_C:

Andy_GP
Beiträge: 455
Registriert: 19. Okt 2018, 10:44
Postleitzahl: 73033
Wohnort: Göppingen
Land: Deutschland
Echtname: Andy P
Mustang: 2019 GT Convertible Liquid-Weiß
Sonstiges: Camaro 6. V8, Schwarz, zum Glück weg !!!
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Andy_GP » 20. Nov 2019, 10:45

Mal einen Typ wenn jemand meint das sein Auto enorm viel öl verbrauch hat Messen mit Stab ungenau!!
Macht euch mal die Mühe z.b Auto warm fahren, abstellen ( Platz eben ) Standzeit 10min Öl ab lassen, Einfüllen die vorgegebene ( Buch ) Menge vor einfüllen natürlich wiegen ( Ölfilter wir nicht berührt und Auto natürlich eben auf dem Boden ). 1000Km fahren dann alles von vorne außer zu vor auf Max einstellen natürlich...

Gut bin jetzt nicht sooo der Fachmann bin erst seit 1998 beim besten Sportwagenhersteller in der Motoren Entwicklung aber wir machen es so und ich denke wir wissen was wir tun..

Ein Verbrauch von 1 Liter auf 1000km muss nicht kann aber vor allem in den ersten 5000km ( Schluck Menge usw ) sollte dann aber merklich runter gehen...

Es gibt natürlich bei Direkt Einspritzern auch ein anderes Phonemen vor allem bei kurz Strecke !! Öl wird mehr durch Kraftstoff Eintrag da dieser nicht aus dampfen kann ... ist auch nicht zu verachten...

P.s hat gerade jemand vom V8 5.0 und vom ECO die Füll Mengen ohne Filter zur Hand
Zuletzt geändert von Andy_GP am 20. Nov 2019, 10:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Mankind
Beiträge: 796
Registriert: 6. Jan 2017, 14:20
Postleitzahl: 6300
Land: Schweiz
Mustang: 2017 EcoBoost Convertible Iridium-Schwarz
Sonstiges: MT PP2
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Mankind » 20. Nov 2019, 10:46

dampf1912 hat geschrieben:
19. Nov 2019, 14:55
Hallo Mustangkollegen,

INFO: Habe bei meiner 307cui=5038cm3 Kolbenmaschine nach ca. 4000km Laufleistung keinen sichtbaren Ölverbrauch am Ölmeßstab!
Dies wäre auch sonderbar bei einem nagelneuen Triebwerk!
Nein ist es nicht, musste auch noch nie nachfüllen beim Ecoboost. Nicht mal ganz am Anfang!
"Sie können einen Ford [Mustang] in jeder Farbe haben, Hauptsache er ist schwarz." Henry Ford :S550_SHA_C:

Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 894
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF, MT, Matrixgrau
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von embe71 » 20. Nov 2019, 11:10

Andy_GP hat geschrieben:
20. Nov 2019, 10:45
P.s hat gerade jemand vom V8 5.0 und vom ECO die Füll Mengen ohne Filter zur Hand
Da gilt eh Obacht:
Ich weiß, dass der V8 beim Facelift eine etwas höhere Füllmenge hat. Da wurde anfangs teilweise beim FFH dann die Menge für das Vor-Facelift beim Wechsel eingefüllt, sprich es war zu wenig Öl nach dem Wechsel drin...
Für das Facelift sind es beim V8 9,5 Liter. Beim V8 des Vor-Facelifts weniger (wie viel weiß ich leider nicht).
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

Andy_GP
Beiträge: 455
Registriert: 19. Okt 2018, 10:44
Postleitzahl: 73033
Wohnort: Göppingen
Land: Deutschland
Echtname: Andy P
Mustang: 2019 GT Convertible Liquid-Weiß
Sonstiges: Camaro 6. V8, Schwarz, zum Glück weg !!!
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Andy_GP » 20. Nov 2019, 11:13

@ embe71 Ja ja klar die muss man auflisten von 2015 an ich könnte dann hier die einfüll Mengen mal wiegen was das genau ist.. Passendes Öl hab ich da... ( Dichte )

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Mustang 6 Facelift (ab MJ2018)“