[HOWTO] Geschätzte HP/PS anhand von PIDs in Echtzeit berechnen, loggen

Einfache Abfrage von Daten, bzw. die Fahrzeugdiagnose (Fehlerspeicher auslesen, Live-Daten tracken usw.)
Antworten
Benutzeravatar
nonnex
Beiträge: 450
Registriert: 28. Mai 2016, 19:01
Postleitzahl: 85XXX
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: S550 5.0 Convertible (black mica)
Options: All in.
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

[HOWTO] Geschätzte HP/PS anhand von PIDs in Echtzeit berechnen, loggen

Beitrag von nonnex » 31. Mai 2019, 10:29

Was? Noch gar kein Thema in diesem Bereich? Gleich ändern ;)

Hier eine kleine Spielerei (denn mehr ist es nicht). Also wenn man gerade nichts besseres mit seinem Logging/Diagnose/Scanner Tool anstellt, oder als neugieriger Neuling in solchen Gefilden wildert. So ist es eine perfekte kleine Fingerübung.

Eine kalkulierte Annäherung der aktuellen Motor PS/HP anhand von Torque und rpm PIDs in Echtzeit.

Natürlich sind die Resultate nicht für bare Münze zu nehmen und werden evtl. bei gewissen veränderten ECU Parametern (z.B. im Bereich Luft/Masse, oder Zündwinkel) immer ungenauer bzw. völlig unrealistisch.

Aber egal, es geht hier nur um Werte lesen und nicht anfassen, deshalb vollkommen harmlos: "Also los! Stecker rein, SW-Tool booten und einfach mal ausprobieren".

Wir benötigen lediglich 2 Parameter bzw. Werte IDs von unserer ECU in Echtzeit per OBD. Motor Drehmoment und U/min.

Meist liefern ECU's gleich mehrere ID's für verschiedene Drehmomente und Umdrehungen.
Beim 15-17er sollten jedoch die PIDs für Rohdaten die wir benötigen:

[PID.2701] für aktuelles Motor Drehmoment*
und
[PID.12] für RPM*
sein.

*Ohne Gewähr.

Note zu PIDs: Manche Tools stellen zusätzlich auch eigene sog. "generische PIDs" zur Verfügung und sind je nach Werkzeug verschieden. Falls solche vorhanden sind, so wären diese zu bevorzugen, da diese meist schon um gewisse Faktoren bereinigt sind, oder ähnliches. Ich persönlich verwende immer die generischen PIDs wenn möglich.

Also da müsst Ihr dann einfach mal schauen was eure Werkzeuge da so anbieten und etwas rumspielen. Ansonsten nehmt die o.g. Roh IDs.

OK. So weit, so gut.

Pferdestärke (EU) metrisch bzw. Horsepower Imperial (US/UK) wird dann wie folgt ermittelt:

[METRISCH]
Umin = Umdrehungen pro Minute (PID)
DTm = Motor Drehmoment (Nm) (PID)
ePS = Geschätzte PS
PI = ~3,14
WPS = ~743,5 Nm/s = 1 PS

ePS = DTm * 2 * PI * Umin / 60 / WPS
oder verkürzt
ePS = DTm * Umin / 9549 * 1,36

Note zur Kürzung:
9549 kommt von: 60 (s/min) x 1000 (W/kW) / 2π (rad./revolution).
Faktor ~1,36 = Umrechnung kW/PS



[IMPERIAL]
RPM = Revolutions per Minute (PID)
DTi = Delivered Engine Torque (ft-lb) (PID)
eHP = Estimated HP
PI = ~3.14
WHP = ~745.7 Nm/s = 1 HP
FNm = ~0.74 (Faktor Nm/ft-lb)

eHP = DTi / FNm * 2 * PI * RPM / 60 / WHP
oder verkürzt
eHP = DTi * RPM / 5252

Note zur Kürzung:
5252 kommt von: 33,000 (ft-lb/min) / 2π (rad./revolution)



Nimmt man - der Einfacheit halber - nun einen der verkürzten Terme oben ("grün" und je nach verwendeter Einheit) und setzt ihn als Funktion (z.B. für einen neuen Graphen) ein, so kann man diese "geschätzte" HP/PS wie alle anderen Parameter loggen/darstellen. Sofern das verwendete Tool das erstellen eigener Math-Funktionen erlaubt.

Wie gesagt, dies ist keine Leistungsmessung, oder ein Ersatz dafür, sondern eher (wenn überhaupt) ein ganz ganz grober erster Anhaltspunkt und deshalb nur bedingt für die Praxis verwendbar. Aber was solls, ein kleines Gimick halt.


Beispiel (PS metrisch) durch VCM Scanner (HPtuners):
Hier werden (wie oben erläutert) die "generic" IDs (Variablen) dieses Beispiel-Werkzeugs, in diesem Fall die IDs: 19057 für Motor Drehmoment "Engine Brake Torque" und 50070 für "Engine Speed [Sensor]" zum loggen statt den o.g. OBD PIDs, verwendet.
math.jpg
math.jpg (56.87 KiB) 119 mal betrachtet

Wichtig ist das man (je nach Tool) die Channels bzw. PID's auch zum loggen einrichtet, sonst gehts nicht:
channels.jpg
channels.jpg (31.13 KiB) 119 mal betrachtet

Have fun.
Zuletzt geändert von nonnex am 11. Jun 2019, 18:45, insgesamt 11-mal geändert.
Projekt: 500+ Naturally Aspirated Convertible Cruiser
https://mustang6.de/viewtopic.php?f=16& ... 665#p72665

Benutzeravatar
nonnex
Beiträge: 450
Registriert: 28. Mai 2016, 19:01
Postleitzahl: 85XXX
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: S550 5.0 Convertible (black mica)
Options: All in.
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: [HOWTO] Geschätzte HP/PS anhand von PIDs in Echtzeit berechnen, loggen

Beitrag von nonnex » 11. Jun 2019, 17:21

So heute mal wieder zur Gaudi verwendet... lööft eigentlich ganz gut.
Dachte ich poste mal (als Ergänzung zu oben) ein paar Screens wie es dann im Diagnose Tool aussehen kann (hier VCM Scanner).

Denke das müsste der Abschnitt aus meinem Heimfahrt-Log sein bei dem ich aus der Autobahn Einfahrt heraus den Gaul ein klein wenig getreten habe. (kein full pull) :Devil:

Egal, man sieht also das es bis zu einem gewissen Grad doch recht gut funktioniert. Zumindest mit Stock Motor ohne besondere Mods und Kalibrierung.


Als Graph

graph.jpg
graph.jpg (39.98 KiB) 134 mal betrachtet


Als Tabelle (Max. Werte)

table.jpg
table.jpg (78.24 KiB) 134 mal betrachtet
Projekt: 500+ Naturally Aspirated Convertible Cruiser
https://mustang6.de/viewtopic.php?f=16& ... 665#p72665

Antworten

Zurück zu „Diagnose und Wartung“