Track Apps Bremsleistung - Werte

Antworten
Benutzeravatar
audioslave
Beiträge: 321
Registriert: 25. Aug 2017, 23:40
Postleitzahl: 63741
Wohnort: Aschaffenburg
Land: Deutschland
Echtname: Philipp
Mustang: 2018 GT Fastback Tropical-Orange
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von audioslave » 24. Mai 2020, 00:57

Hi,

was habt ihr für Werte bei der Bremsleistung von 100 - 0?
Ich komme auf nicht so berauschende Werte, so im Bereich 38 - 41 Meter. :?

viele Grüße
Philipp

Benutzeravatar
Lumitec
Beiträge: 148
Registriert: 15. Mär 2019, 21:56
Wohnort: Saarbrücken
Land: Deutschland
Echtname: Sascha
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: AT / Magneride / PP4
Bestellt: 13.03.2019
Abholung: 19.07.2019
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von Lumitec » 24. Mai 2020, 01:32

Mit Serienbereifung Michelin Pilot Sport 4S 34 - 36 Meter.
Bild

derblaue
Beiträge: 4642
Registriert: 3. Jun 2017, 17:22
Postleitzahl: 89194
Wohnort: bei Ulm
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Fastback Atoll-Blau
Sonstiges: aktuell BMW Z3 3.0, schwarz; Z900RS Cafe lime-green ohne Verkleidung
Hat sich bedankt: 693 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von derblaue » 24. Mai 2020, 10:53

Kalte oder warme Bremse bzw. Reifen?

Asphalt-/Lufttemperatur?

Leider bin ich zu geizig, um sowas ohne Not auszuprobieren, obwohl mich mein Eagle F1 mit 265/40x19 vorn im Vergleich schon interessieren würde. ICH bin der Meinung, der ist in MEINEM Alltag besser als die anderen hier oft genannten "sportlicheren" Reifen.

Kann man das beim KURZEN VOLL Reinlatschen auch näherungsweise an irgendwelchen g-Werten ableiten?
Zuletzt geändert von derblaue am 24. Mai 2020, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Thomas

2017er Fastback EcoBoost (EU), atoll-blau, MT, PP2, Parkpiepser vorn, schwarze Streifen oben und seitlich mit "MUSTANG" und Pony-Logo, Dotz Revvo Dark, Eagle F1 265/40x19, Spurplatten 5 mm, Koni SpecialActive

Benutzeravatar
Cayuse
Beiträge: 4684
Registriert: 14. Dez 2016, 12:11
Postleitzahl: 71032
Wohnort: LK BB
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: Harley-Davidson FXSB Breakout
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 856 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von Cayuse » 24. Mai 2020, 11:28

Warum sollte man das ohne Not ausprobieren? Führt m.E. nur zu unnötigen Belastungen mit erhöhtem Schadensrisiko und Verschleiß.
Bild
> > > > > Klick aufs Bild für mehr Infos < < < < <
"Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason so few engage in it."
- Henry Ford

Benutzeravatar
dark star
Beiträge: 1027
Registriert: 1. Okt 2017, 21:16
Postleitzahl: 49XXX
Land: Deutschland
Echtname: Guido
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP2, Magne Ride, 10 Gang AT
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von dark star » 24. Mai 2020, 11:48

audioslave hat geschrieben:
24. Mai 2020, 00:57
Hi,

was habt ihr für Werte bei der Bremsleistung von 100 - 0?
Ich komme auf nicht so berauschende Werte, so im Bereich 38 - 41 Meter. :?

viele Grüße
Philipp
Das könnte mit dem einstellbaren Fahrwerk zu tun haben und das es auf die Rennstrecke abgestimmt ist.
Harte Federung/Dämpfung und viel Sturz sind zwar bei schnellen Rennstreckenbetrieb in den Kurven vorteilhaft, aber beim Bremsen kann das unter Umstände auch nachteilig sein. (Weniger bzw. ungleichmäßiger belastete Auflagefläche an den Vorderreifen.)
Beim Bremsen geht es, wie auf dem Dragstrip nur um Traktion.
Nicht umsonst sind Dragster eher weich abgestimmt, um einen guten Kontakt des Reifen mit dem Untergrund zu gewährleisten.
Ein anderer oder hinzu kommender Grund könnte auch die andere Reibpaarung von den Bremsbelägen und Scheiben sein, die du fährst.

Keine Ahnung, ob ein ABS so was alles kompensieren kann oder ob es beim Abstimmen, bei Ford auf Serienfahrwerk. Bremsen und Reifen optimiert wird.
Zuletzt geändert von dark star am 24. Mai 2020, 22:23, insgesamt 2-mal geändert.
Das Leben ist kein Ponyschlecken! :grins:
:S550_MAG:
Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist - für Dein Umfeld ist es aber hart...
Genauso ist es, wenn Du blöd bist...

Wir werden alle sterben! :Devil:

Benutzeravatar
Lumitec
Beiträge: 148
Registriert: 15. Mär 2019, 21:56
Wohnort: Saarbrücken
Land: Deutschland
Echtname: Sascha
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: AT / Magneride / PP4
Bestellt: 13.03.2019
Abholung: 19.07.2019
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von Lumitec » 24. Mai 2020, 12:23

Cayuse hat geschrieben:
24. Mai 2020, 11:28
Warum sollte man das ohne Not ausprobieren? Führt m.E. nur zu unnötigen Belastungen mit erhöhtem Schadensrisiko und Verschleiß.
Es ist schon sinnvoll zu wissen, wie sich das eigene Fahrzeug bei einer Vollbremsung verhält, dies kann im Notfall den entscheidenden Unterschied machen.
Bild

Benutzeravatar
Cayuse
Beiträge: 4684
Registriert: 14. Dez 2016, 12:11
Postleitzahl: 71032
Wohnort: LK BB
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: Harley-Davidson FXSB Breakout
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 856 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von Cayuse » 24. Mai 2020, 12:45

Lumitec hat geschrieben:
24. Mai 2020, 12:23
Cayuse hat geschrieben:
24. Mai 2020, 11:28
Warum sollte man das ohne Not ausprobieren? Führt m.E. nur zu unnötigen Belastungen mit erhöhtem Schadensrisiko und Verschleiß.
Es ist schon sinnvoll zu wissen, wie sich das eigene Fahrzeug bei einer Vollbremsung verhält, dies kann im Notfall den entscheidenden Unterschied machen.
Für sowas wäre ein Fahrsicherheitstraining sicher sinnvoller, als der Selbstversuch mit Track Apps ;)
Bild
> > > > > Klick aufs Bild für mehr Infos < < < < <
"Thinking is the hardest work there is, which is probably the reason so few engage in it."
- Henry Ford

martins42
Beiträge: 2453
Registriert: 1. Nov 2015, 00:14
Postleitzahl: 37287
Wohnort: Wehretal
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang Ecoboost
Handschaltung
Magnetic Grau
PP
Gebaut Jan 2016
Auslief./Zulass. März 2016
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von martins42 » 24. Mai 2020, 14:15

derblaue hat geschrieben:
24. Mai 2020, 10:53
[...]

Kann man das beim KURZEN VOLL Reinlatschen auch näherungsweise an irgendwelchen g-Werten ableiten?
Eigentlich nicht, da wird der Peak-Wert gemessen, da kann schon mal eine Spitze sein. Interessant wäre zu messen, wieviel g dann in der Kombination von Reifen und Straße anliegen, wenn das ABS eingeregelt hat, das Rad knapp unter dem Blockierpunkt hält.
Das von Hand - bzw. Fuß - her besser machen zu wollen, kann man übrigens getrost vergessen, wenn man nicht gerade Erfahrung mit Formel-Rennwagen hat.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
Tomeck
Beiträge: 143
Registriert: 19. Sep 2017, 10:22
Postleitzahl: 67316
Wohnort: Carlsberg
Land: Deutschland
Echtname: Thomas Eckl
Mustang: 2019 GT Convertible Iridium-Schwarz
Sonstiges: Schmidt Drago 21 Zoll
KW Gewindefahrwerk
GT Dohmstrebe
Spoilerlippe
Heckspoiler
Hentzschel EVO 2++
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von Tomeck » 24. Mai 2020, 15:32

Was mich an dieser Stelle meht interessieren würde, was bringen die Bremsscheiben von BCE (Pederson) und die Bremsanlage vom GT350.

Grüße
Tomeck

derblaue
Beiträge: 4642
Registriert: 3. Jun 2017, 17:22
Postleitzahl: 89194
Wohnort: bei Ulm
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Fastback Atoll-Blau
Sonstiges: aktuell BMW Z3 3.0, schwarz; Z900RS Cafe lime-green ohne Verkleidung
Hat sich bedankt: 693 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von derblaue » 24. Mai 2020, 17:54

Lumitec hat geschrieben:
24. Mai 2020, 12:23
Cayuse hat geschrieben:
24. Mai 2020, 11:28
Warum sollte man das ohne Not ausprobieren? Führt m.E. nur zu unnötigen Belastungen mit erhöhtem Schadensrisiko und Verschleiß.
Es ist schon sinnvoll zu wissen, wie sich das eigene Fahrzeug bei einer Vollbremsung verhält, dies kann im Notfall den entscheidenden Unterschied machen.
Ist zwar OT
Aber dafür muss ich nicht 100-0 testen
BTT
Viele Grüße, Thomas

2017er Fastback EcoBoost (EU), atoll-blau, MT, PP2, Parkpiepser vorn, schwarze Streifen oben und seitlich mit "MUSTANG" und Pony-Logo, Dotz Revvo Dark, Eagle F1 265/40x19, Spurplatten 5 mm, Koni SpecialActive

Tongaman
Beiträge: 59
Registriert: 17. Feb 2020, 16:42
Wohnort: Köln
Land: Deutschland
Echtname: Kai-Uwe
Mustang: 2019 GT Fastback Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von Tongaman » 24. Mai 2020, 19:08

audioslave hat geschrieben:
24. Mai 2020, 00:57
was habt ihr für Werte bei der Bremsleistung von 100 - 0?
Ich komme auf nicht so berauschende Werte, so im Bereich 38 - 41 Meter. :?
Ich war neugierig und hab es gerade mal getestet.
1. Messung bei kalter Bremse 40 m
2 und 3. dann 35 m

Wundert mich eigentlich, da ich den schmaleren Reifen auf der VA habe und PS4 statt Deiner Cups. Ausserdem fahre ich wie Du weißt mit deutlich mehr Reifendruck. Alles zusammen sollten da eigentlich schlechtere Werte stehen.

Bild
Bild

Ich bin da ziemlich überrascht, da sich Dein Wagen deutlich agiler anfühlt als meiner.

Benutzeravatar
Lumitec
Beiträge: 148
Registriert: 15. Mär 2019, 21:56
Wohnort: Saarbrücken
Land: Deutschland
Echtname: Sascha
Mustang: 2019 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: AT / Magneride / PP4
Bestellt: 13.03.2019
Abholung: 19.07.2019
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von Lumitec » 24. Mai 2020, 19:32

derblaue hat geschrieben:
24. Mai 2020, 17:54
Lumitec hat geschrieben:
24. Mai 2020, 12:23
Cayuse hat geschrieben:
24. Mai 2020, 11:28
Warum sollte man das ohne Not ausprobieren? Führt m.E. nur zu unnötigen Belastungen mit erhöhtem Schadensrisiko und Verschleiß.
Es ist schon sinnvoll zu wissen, wie sich das eigene Fahrzeug bei einer Vollbremsung verhält, dies kann im Notfall den entscheidenden Unterschied machen.
Ist zwar OT
Aber dafür muss ich nicht 100-0 testen
BTT
Klar, muss man nicht, man kann auch ohne Mops leben. :Winkhappy:
Bild

JN75
Beiträge: 2437
Registriert: 21. Mai 2016, 17:46
Postleitzahl: 45327
Wohnort: Essen
Land: Deutschland
Sonstiges: Turbo Convertible in Schwarz bestellt am 03.06.2016
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von JN75 » 24. Mai 2020, 20:24

Tomeck hat geschrieben:Was mich an dieser Stelle meht interessieren würde, was bringen die Bremsscheiben von BCE (Pederson) und die Bremsanlage vom GT350.

Grüße
Tomeck
Ich denke bei wenigen Vollbremsungen wird da kein großer Unterschied sein. Mehr als blockieren bis das ABS regelt können die besseren Bremsen auch nicht.
Auf einer Rundstrecke mit Dauerbelastung sieht das natürlich anders aus.

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk

"Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch Turbo"

Tune+, Cobb AP V3, Wagner Evo 1 LLK, Green Filter, Airaid Intake Tube

Benutzeravatar
dtmdriver
Beiträge: 2083
Registriert: 15. Sep 2016, 21:24
Postleitzahl: 79252
Wohnort: Stegen
Land: Deutschland
Echtname: Matthias
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Sonstiges: Stevens Manic 2008
Honda Fireblade SC59 ABS
Kawasaki Z900
Ford Fiesta ST180
Hat sich bedankt: 1046 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von dtmdriver » 24. Mai 2020, 20:27

Cayuse hat geschrieben:
24. Mai 2020, 12:45
Lumitec hat geschrieben:
24. Mai 2020, 12:23
Cayuse hat geschrieben:
24. Mai 2020, 11:28
Warum sollte man das ohne Not ausprobieren? Führt m.E. nur zu unnötigen Belastungen mit erhöhtem Schadensrisiko und Verschleiß.
Es ist schon sinnvoll zu wissen, wie sich das eigene Fahrzeug bei einer Vollbremsung verhält, dies kann im Notfall den entscheidenden Unterschied machen.
Für sowas wäre ein Fahrsicherheitstraining sicher sinnvoller, als der Selbstversuch mit Track Apps ;)
Wo führt das zu unnötigem Verschleiß? Und warum sollte der bei einem Fahrsicherheitstraining geringer sein?
Einfach die 3 nächsten Bremsungen vorausschauender machen und gut.

BTT:
Hab meine Werte zwar nicht genau im Kopf, waren aber 31-33m, Reifen könnte noch der Pirelli gewesen sein.
Eventuell aber auch schon der Contisportcontact 6.
Hinterreifen auf jeden Fall Contisportcontact 5.
Seriendimension.
(Ist schon zu lange her ;) )
Bild
MT, PPII, Recarositze (rote Ziernähte), BBK, Eibach Pro Kit, +60/50mm VA/HA
Bestellt: 04.10.2016; Gebaut: 15.12.2016; Übernahme: 15.03.2017
Dtmdrivers Eleanor

Benutzeravatar
audioslave
Beiträge: 321
Registriert: 25. Aug 2017, 23:40
Postleitzahl: 63741
Wohnort: Aschaffenburg
Land: Deutschland
Echtname: Philipp
Mustang: 2018 GT Fastback Tropical-Orange
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Track Apps Bremsleistung - Werte

Beitrag von audioslave » 24. Mai 2020, 20:36

Cayuse hat geschrieben:
24. Mai 2020, 11:28
Warum sollte man das ohne Not ausprobieren? Führt m.E. nur zu unnötigen Belastungen mit erhöhtem Schadensrisiko und Verschleiß.
Ach jeh.. :rolleyes:
Aus dem Grund damit ich einen Vergleichswert habe. :frech:
Schadensrisiko? :Hä:
Die Belastung und der Verschleiß ist minimal.

Und ich als Fahrsicherheitstrainer kann auf jeden Fall sagen dass ihr mich dafür ziemlich sicher nicht braucht. :D
Einfach in die Bremse latschen, fertig. So lange die Straße gut ausgebaut ist und kein nachfolgender Verkehr herrscht kann da auch aus 100 km/h nichts groß passieren.



Danke an alle die Werte gepostet haben. Ich schiebe meine schlechten Werte mal auf kalte Cup Reifen, mit warmen Reifen hab ich das bisher noch nicht ausprobiert.

Antworten

Zurück zu „Erfahrungsberichte“