Mustang GT: Big Block oder Small Block

Benutzeravatar
Paraffinium
Beiträge: 332
Registriert: 28. Okt 2016, 08:51
Land: Deutschland
Echtname: Robert
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr
Sonstiges: BMW M4 Coupé DKG
Kawasaki ZX-10R
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Mustang GT: Big Block oder Small Block

Beitragvon Paraffinium » 12. Apr 2018, 14:07

Immer wieder hört man widersprüchliche Aussagen zum V8-Motor des Mustangs. Mal ist die Rede von Big Block, ein anderes Mal wieder von Small Block.

Wikipedia sagt dazu: Big Block und Small Block sind aus den USA stammende Bezeichnungen zur Unterscheidung von V8-Kraftfahrzeugmotoren. Big-Block-Motoren wurden fast ausschließlich von Ford, General Motors und Chrysler in den USA produziert. Die Motoren wurden in großen amerikanischen Fahrzeugen, aber auch Muscle-Cars eingebaut. Heute kommen Big Blocks nur noch vereinzelt in hubraumstarken Fahrzeugen vor. Einige Pick-Ups, amerikanische Sportwagen und Lkw besitzen diese noch. Bei Big Blocks ist die Zylinderbohrung meist größer als 4 Zoll (= 10,16 Zentimeter). Der Small Block unterscheidet sich vom Big Block nicht in erster Linie durch die Hubraumgröße, sondern durch die Abmessungen des Motorblocks und den damit zur Verfügung stehenden Raum für die Zylinder (Bohrung meist kleiner als 4 Zoll). Es gibt beispielsweise Small-Block-Motoren mit 7,0 Litern Hubraum (Chevrolet Corvette Z06) wie auch Big-Block-Motoren mit 5,9 Litern Hubraum.

Der Mustang hat ja eine Zylinderbohrung von 3,62 Zoll, ist demnach ein Small Block. Allerdings spricht Ford selbst in einer Pressemitteilung zum Facelift wieder von einem Big Block. Ich habe mal dieses Forum danach durchsucht, man findet dazu in unterschiedlichen Threads, die eigentlich gar nichts mit diesem Thema zu tun haben, diverse Aussagen. Was ist denn nun eigentlich richtig?
Meine Heimat ist das Meer, meine Freunde sind die Sterne, über Rio und Shanghai, über Bali und Hawaii. Meine Liebe ist mein Schiff, meine Sehnsucht ist die Ferne, und nur ihnen bleib ich treu, mein Leben lang.

Benutzeravatar
O729
Beiträge: 851
Registriert: 29. Apr 2016, 20:54
Postleitzahl: 03149
Wohnort: Wiesengrund
Land: Deutschland
Echtname: Daniel
Sonstiges: Mustang GT (*08.08.16/EZ 11.11.16)
sonst noch, Mercedes E350cdi4M, Porsche 944,
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Mustang GT: Big Block oder Small Block

Beitragvon O729 » 12. Apr 2018, 14:31

Hier im Forum hatte das schon mal jemand aufgeworfen und da gab´s auch eine passende Erklärung dazu. Wenn ich mich richtig erinnere ging es wie du richtig geschrieben hast um die Gesamtgröße und danach war unser Mustang-Coyote (und da von den Abmessungen auch annähernd gleich der Voodoo) klar ein Smallblock.
:S550_MAG:

O729 Daniel
Bestellt 26.04.2016
Gebaut 08.08.2016
Bremerhaven 28.09.2016
Zulassung 11.11.2016
Abholung 18.11.2016

Benutzeravatar
Oberberger
Beiträge: 789
Registriert: 11. Feb 2017, 14:22
Postleitzahl: 51597
Wohnort: Morsbach
Land: Deutschland
Echtname: Kai
Mustang: 2017 GT Fastback Liquid-Weiß
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Mustang GT: Big Block oder Small Block

Beitragvon Oberberger » 12. Apr 2018, 14:33

„Big Block“ und „Small Block“ werden nur Chevy-Motoren genannt. Ist der Kolbendurchmesser größer/gleich 4" ist es ein Big Block.

Gruß Kai
MUSTANG GT /// S550   :S550_OXF:
   Schöne Grüße:Winkhappy: :Spinner:

Bild

Benutzeravatar
Giallo Fly
Beiträge: 316
Registriert: 15. Jun 2017, 13:16
Land: Deutschland
Sonstiges: Mustang GT 5.0 Triple Yellow MT 2017 EU Modell
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Mustang GT: Big Block oder Small Block

Beitragvon Giallo Fly » 12. Apr 2018, 15:27

Stimmt, das hatten wir letztens - und das mit der Bohrung habe ich da auch gelernt.

:corn:

Der Coyote ist aber, wie bereits von euch gesagt, sowieso ein "small block" – egal wie man es betrachtet, Hubraum, Bauart, welches Kriterium auch immer, und auch wenn man ihn bei Ford gar nicht so nennen sollte.

Und aus Normalautosicht ist er immer noch massiv, "small" hin oder her.

derblaue
Beiträge: 1645
Registriert: 3. Jun 2017, 17:22
Postleitzahl: 89xxx
Wohnort: bei Ulm
Land: Deutschland
Mustang: 2017 EcoBoost Fastback Atoll-Blau
Sonstiges: BMW Z3 3.0, schwarz; BMW K1200S, gelb-schwarz (verkauft), evtl. geplant Z900RS oder Dorsoduro 900
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: Mustang GT: Big Block oder Small Block

Beitragvon derblaue » 12. Apr 2018, 16:27

Giallo Fly hat geschrieben:Stimmt, das hatten wir letztens - und das mit der Bohrung habe ich da auch gelernt.

:corn:

Der Coyote ist aber, wie bereits von euch gesagt, sowieso ein "small block" – egal wie man es betrachtet, Hubraum, Bauart, welches Kriterium auch immer, und auch wenn man ihn bei Ford gar nicht so nennen sollte.

Und aus Normalautosicht ist er immer noch massiv, "small" hin oder her.


... oder vollkommen ausreichend, wie Rolls Royce ihre Leistungsangaben definiert :Devil:
Viele Grüße, Thomas ... und YEE-HAW :mustang:

2017er Mustang Fastback EcoBoost (EU), atoll-blau, Handschalter, PremiumPaket2, Parkpiepser vorn, Wartezeit 04-09/17, schwarze Streifen oben und seitlich mit "MUSTANG" und Pony-Logo


Zurück zu „Allgemeines zum Mustang 6“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste