Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Antworten
Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 932
Registriert: 28. Aug 2015, 07:02
Postleitzahl: 494xx
Land: Deutschland
Mustang: 2016 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: Automatik PP EU
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Piet » 17. Mai 2019, 18:58

Basco hat geschrieben:
17. Mai 2019, 16:55
...Bei all meinen Autos die ich bisher hatte, hat immer Öl gefehlt wenn das rote Lämpchen anging.
Unglaublich hier so etwas zu lesen. :doh:
Bild

Benutzeravatar
Triple-M
Beiträge: 638
Registriert: 29. Mai 2017, 08:20
Postleitzahl: 39340
Wohnort: Haldensleben
Land: Deutschland
Echtname: Martin
Mustang: 2017 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP, AT, OZ Leggera, KW V3, +46 mm, Fächerkrümmer, 3" AGA
18er Spinne + BBK + JLT + SF480 by Schropp
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Triple-M » 17. Mai 2019, 20:25

dark star hat geschrieben:
17. Mai 2019, 17:56
Wenn die rote Öldruckwarnleuchte angeht und die Ursache ist ein zu niedriger Ölstand, hat man definitiv einen riesen Fehler gemacht!
Wenn der Motor dadurch kaputt geht, deckt das keine Garantie.
Man hat ganz einfach die vorgegeben Maßnahmen des Herstellers zur Wartung und Instandhaltung nicht eingehalten.
Und wer auf Guido nicht hören will, muss sich von Ford belehren lassen und den neuen Motor aus eigener Tasche zahlen:

Bild

Viele Grüße
Martin
:S550_MAG:
"Wir lagen vor Abfahrt Goslar und hatten ein Fest im Ford." :Bier:

Benutzeravatar
Cayuse
Beiträge: 3704
Registriert: 14. Dez 2016, 12:11
Postleitzahl: 71032
Wohnort: LK BB
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Fastback Race-Rot
Sonstiges: Harley-Davidson FXSB Breakout
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 661 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Cayuse » 17. Mai 2019, 20:33

Piet hat geschrieben:
17. Mai 2019, 18:58
Basco hat geschrieben:
17. Mai 2019, 16:55
...Bei all meinen Autos die ich bisher hatte, hat immer Öl gefehlt wenn das rote Lämpchen anging.
Unglaublich hier so etwas zu lesen. :doh:
Tja, wer erkennt den Fehler im System..... :LOLUGLY:
Bild
Ordered: 14 Dec '16
In Production: 23 Feb '17
In Transit: 7 Mar '17
Discharged: 4 Apr '17
Delivered @ Dealership: 22 Apr '17
Delivered: 19 Jun '17

Benutzeravatar
Wretch
Beiträge: 157
Registriert: 2. Feb 2016, 23:08
Postleitzahl: 61250
Wohnort: Usingen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2015 GT Fastback Iridium-Schwarz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Wretch » 17. Mai 2019, 21:15

Also manche stellen sich aber auch an. Ich hab auch schon alles mögliche an sportlichen Autos gefahren. Dabei war alles von nem Turbo 5 Zylinder, Turbo 4 Zylinder bis hin zu Turbo Boxer, Boxer Sauger usw. Und die verschiedensten Hersteller waren dabei. Von Deutsche über Japaner bis jez zu Amis.
Kein Auto hatte sowas wie eine Ölstands Warnung im Cockpit. Immer nur diese „Oh Shit“ anzeige wenn man besser direkt den Motor ausstellt und nicht mehr fährt.

Was ist denn dabei alle paar Wochen mal nach dem Ölstand zu schauen. Als richtiger Petrolhead macht man das ohnehin und hat auch ein Gespür dafür was sein Baby sich so gönnt. Klar so ne Ölstands Warnung wäre ganz nett aber wie von manchen hier dargestellt das das mittlerweile jedes Auto hat is einfach falsch.

Benutzeravatar
Wikinger
Moderator
Beiträge: 885
Registriert: 2. Nov 2015, 17:21
Postleitzahl: 22XXX
Wohnort: Dorf
Land: Deutschland
Echtname: Frank
Mustang: 2016 GT Fastback Indic-Blau
Sonstiges: PP,MT,EVO3 Kompressor,Eibach Pro Kit, Koni STR ,HRE FF 15, BCE-Deep 4 Rohr
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Wikinger » 17. Mai 2019, 21:31

man kann sich noch hundertmal darüber aufregen,aber es gibt nun mal keine "Bequemlichkeitsanzeige" bzgl. des Ölstandes.Also wie früher nach ein paar 1000km mit dem Stab kontrollieren...
...das letzte Hemd hat keine H-Pipe :engel:

Bild

Wikingers GT

Benutzeravatar
listener
Moderator
Beiträge: 2390
Registriert: 29. Jul 2016, 08:35
Postleitzahl: 80---
Wohnort: München
Land: Deutschland
Echtname: Mike
Mustang: 2017 GT Convertible Arktis-Weiß
Sonstiges: Automatik, PP1, EU
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 697 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von listener » 17. Mai 2019, 22:03

Wikinger hat geschrieben:
17. Mai 2019, 21:31
man kann sich noch hundertmal darüber aufregen,aber es gibt nun mal keine "Bequemlichkeitsanzeige" bzgl. des Ölstandes.Also wie früher nach ein paar 1000km mit dem Stab kontrollieren...
Genau Frank! Und das stand auch schon in einem halben Dutzend anderer Threads. Also gilt jetzt back to topic. Und das ist der Öl-Verbrauch, nicht die Messmethode. :Winkhappy:
Grüße
Mike


:S550_OXF_C: Drive the american dream!
Bestellt: 28.07.16, Ordered on: 28.10.16, Gebaut: 10.01.17, US docks in: 20.01.17,
Loaded on vessel: 09.02.17, Bremerhaven: 26.02.17, Händler: 11.03.17, Übernahme: 17.03.17

spirit99
Beiträge: 526
Registriert: 2. Jul 2018, 12:37
Land: Deutschland
Echtname: Torsten
Mustang: 2018 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Premium Paket 2
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von spirit99 » 17. Mai 2019, 22:12

Normalerweise ist bei modernen Motoren zwischen den Inspektionen kein Nachfüllen nötig. Mache ich beim Mustang seit Jahrzehnten zum ersten Mal wieder.
LG

spirit99

RAUSP
Beiträge: 277
Registriert: 22. Jul 2017, 13:57
Wohnort: Austin, Texas
Land: nicht ausgewählt
Mustang: 2018 GT350 Saphir-Blau
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von RAUSP » 17. Mai 2019, 22:16

Wikinger hat geschrieben:
17. Mai 2019, 21:31
man kann sich noch hundertmal darüber aufregen,aber es gibt nun mal keine "Bequemlichkeitsanzeige" bzgl. des Ölstandes.Also wie früher nach ein paar 1000km mit dem Stab kontrollieren...
Meinetwegen auch öfter. Was Mist ist bleibt eben Mist.
Mein erstes Auto hatte z.B. keine Tankuhr, das war Mist, denn man musste tatsächlich den Benzinhahn im Fußraum umschalten wenn es auf Reserve ging und das war Mist.
Mein 2017er Porsche 911 hat zwar einen elektronischen Ölstandanzeiger, das ist gut, aber keinen Peilstab. Das ist auch Mist!
Mein 1987er Porsche 911 hat einen mechanischen Ölstandanzeiger und einen Peilstab. Das war bei diesem Modell übrigens seit 1973 so! Das ist kein Mist und immer noch klasse.

Also was soll dieses Fanboy-Gejammer, wenn man mal das heilige Blech kritisiert, so es denn angebracht ist. Der V8 braucht nun mal Öl, wenn man ihn tritt und dann ist eine Öltankuhr sinnvoll. Sinnvoller jedenfalls, als Ponylämpchen unter den Spiegeln. Den Aufwand hätte ich mir für eine simplen Ölstandsensor für EUR 3,50 gewünscht, so wie ihn die meisten aller Autos heutzutage serienmäßig haben. Diese sagenhafte Wartungs bzw. Öllebensdaueranzeige ist doch auch totaler Blödsinn, wenn zwar Kaltstarts etc. berücksichtigt werden, nicht aber die Ölmenge. 7Liter Öl altern nun mal langsamer als z.B. 6,3l. Da die ersten Coyotes ja offensichtlich einen Ölstands-Sensor eingebaut hatten, wenn auch ungenutzt, gehe ich davon aus, dass Ford das Thema wegen Fehlanzeigen nicht in den Griff bekommen hat.

Und ich wiederhole mich noch einmal. Ich bin trotz meiner anderen "leckeren" Autos total begeistert von meinem Pony, aber das heisst doch nicht, dass ich nicht mehr über Nachteile reden darf.

Und von wegen Bequemlichkeit kann ich auch nur bemerken, dass wenn ich nur wieder mal wieder hier von Austin nach El Paso und zurück fahre, dann muss ich gemäß Betriebsanleitung 6 mal nach dem Öl sehen, wovon ich mir drei mal den Arm verbrenne und die anderen drei mal mein Hemd versaue. Öl muss man jedenfalls nachfüllen auf der hier üblichen Strecke.

Benutzeravatar
nonnex
Beiträge: 466
Registriert: 28. Mai 2016, 19:01
Postleitzahl: 85XXX
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: S550 5.0 Convertible (black mica)
Options: All in.
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von nonnex » 17. Mai 2019, 22:40

Meiner 'Schluckt auch. Hab mich damit abgefunden.
Projekt: 500+ Naturally Aspirated Convertible Cruiser
https://mustang6.de/viewtopic.php?f=16& ... 665#p72665

Basco
Beiträge: 119
Registriert: 29. Aug 2018, 19:08
Land: Deutschland
Mustang: Ich habe (noch) keinen Mustang / keinen mehr
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Basco » 17. Mai 2019, 22:55

Piet hat geschrieben:
17. Mai 2019, 18:58
Basco hat geschrieben:
17. Mai 2019, 16:55
...Bei all meinen Autos die ich bisher hatte, hat immer Öl gefehlt wenn das rote Lämpchen anging.
Unglaublich hier so etwas zu lesen. :doh:
Naja ich hatte das bisher bei zwei Autos.
Einmal bei einem Ford KA ist auf der Auotbahn passiert immer wenn ich gebremst habe ist die rote Kanne angegangen. Und bei dem Golf als ich den Ölwechsel gemacht habe, und erst zu wenig Öl nachgefüllt hatte und den Motor startete. Hab dann natürlich gleich ausgemacht und noch was nachgefüllt.
Von dem her, war das für mich klar, dass das Kännchen angeht wenn zu wenig Öl drin ist. Dass das eig. eine Öldruckanzeige sein soll hör ich hier zum ersten Mal. Aber ok ich lern auch immer gern was Neues.

Benutzeravatar
audioslave
Beiträge: 202
Registriert: 25. Aug 2017, 23:40
Postleitzahl: 63741
Wohnort: Aschaffenburg
Land: Deutschland
Echtname: Philipp Lerner
Mustang: 2018 GT Fastback Tropical-Orange
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von audioslave » 18. Mai 2019, 07:07

Die fehlende Ölstandanzeige ist großer Mist, da gibt es nichts schön zu reden. Bitte einmal die Mustang Sonnenbrille abnehmen und über mögliche Szenarien nachdenken:

Mir ist nach einer längeren Autobahnfahrt aufgefallen, dass der Mustang total verschmiert von Öl an der Karosserie war, besonders im hinteren Bereich. Als ich dann den Ölstand gemessen habe, großer Schock: Peilstab bis zur Spitze trocken! :OMG: Selbst nachdem ich etwas Öl nachgekippt hatte, blieb der Peilstab trocken. Es hat also massiv Öl gefehlt. Sofort abgeschleppt, die Werkstatt hat dann einen defekten Ölfilter diagnostiziert, der das Öl plötzlich rausgeschleudert hat.
Ich will nicht wissen, mit wie wenig Öl ich zuletzt noch gefahren bin. Und die Öldruckwarnleuchte hat nicht geleuchtet.
Natürlich ist es kein Problem regelmäßig den Ölstand zu kontrollieren, aber wenn also das Fahrzeug durch einen technischen Defekt plötzlich viel Öl verliert, kann ich das nur durch eine Ölstandanzeige rechtzeitig bemerken.

66to16
Beiträge: 747
Registriert: 12. Feb 2017, 09:27
Wohnort: Deutschweiz
Land: Schweiz
Mustang: 2016
Sonstiges: Fastback AT
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von 66to16 » 18. Mai 2019, 07:23

audioslave hat geschrieben:Die fehlende Ölstandanzeige ist großer Mist, da gibt es nichts schön zu reden. Bitte einmal die Mustang Sonnenbrille abnehmen und über mögliche Szenarien nachdenken:

Mir ist nach einer längeren Autobahnfahrt aufgefallen, dass der Mustang total verschmiert von Öl an der Karosserie war, besonders im hinteren Bereich. Als ich dann den Ölstand gemessen habe, großer Schock: Peilstab bis zur Spitze trocken! :OMG: Selbst nachdem ich etwas Öl nachgekippt hatte, blieb der Peilstab trocken. Es hat also massiv Öl gefehlt. Sofort abgeschleppt, die Werkstatt hat dann einen defekten Ölfilter diagnostiziert, der das Öl plötzlich rausgeschleudert hat.
Ich will nicht wissen, mit wie wenig Öl ich zuletzt noch gefahren bin. Und die Öldruckwarnleuchte hat nicht geleuchtet.
Natürlich ist es kein Problem regelmäßig den Ölstand zu kontrollieren, aber wenn also das Fahrzeug durch einen technischen Defekt plötzlich viel Öl verliert, kann ich das nur durch eine Ölstandanzeige rechtzeitig bemerken.
Wenn es plötzlich viel Öl verliert, wird dir auch die Ölstandsanzeige nicht viel helfen, weils eben plötzlich ein grosser Verlust ist. Cheers

Gesendet von meinem SM-G930U mit Tapatalk


Benutzeravatar
dark star
Beiträge: 767
Registriert: 1. Okt 2017, 21:16
Postleitzahl: 49XXX
Land: Deutschland
Echtname: Guido
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP2, Magne Ride, 10 Gang AT
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von dark star » 18. Mai 2019, 07:33

audioslave hat geschrieben:
18. Mai 2019, 07:07
Die fehlende Ölstandanzeige ist großer Mist, da gibt es nichts schön zu reden. Bitte einmal die Mustang Sonnenbrille abnehmen und über mögliche Szenarien nachdenken:
Du meinst diese:
Bild

Wird leider sehr oft und gerne getragen. :Devil:
Das Leben ist kein Ponyschlecken! :grins:
:S550_MAG:
Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist - für Dein Umfeld ist es aber hart...
Genauso ist es, wenn Du blöd bist...

Wir werden alle sterben! :Devil:

Benutzeravatar
audioslave
Beiträge: 202
Registriert: 25. Aug 2017, 23:40
Postleitzahl: 63741
Wohnort: Aschaffenburg
Land: Deutschland
Echtname: Philipp Lerner
Mustang: 2018 GT Fastback Tropical-Orange
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von audioslave » 18. Mai 2019, 10:48

66to16 hat geschrieben:
18. Mai 2019, 07:23
Wenn es plötzlich viel Öl verliert, wird dir auch die Ölstandsanzeige nicht viel helfen, weils eben plötzlich ein grosser Verlust ist. Cheers

Gesendet von meinem SM-G930U mit Tapatalk
Natürlich würde das viel helfen, ich hätte dann rechtzeitig bemerkt dass der Ölstand plötzlich viel zu niedrig ist, mich direkt auf der Bahn abschleppen lassen können und hätte die Kiste nicht (wahrscheinlich hunderte km) mit viel zu wenig Öl gefahren.

spirit99
Beiträge: 526
Registriert: 2. Jul 2018, 12:37
Land: Deutschland
Echtname: Torsten
Mustang: 2018 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Premium Paket 2
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von spirit99 » 18. Mai 2019, 11:21

Bei einem Auto mit markantem Ölverbrauch ist eine Ölstandanzeige m. E. ein Muss. Es gibt auch Leute, die nix selbst machen oder kontrollieren und sich auf den regelmäßigen Service verlassen.
LG

spirit99

Benutzeravatar
MichaelW
Beiträge: 41
Registriert: 8. Aug 2018, 08:19
Postleitzahl: 40+++
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Convertible Magnetic-Grau
Sonstiges: Jeep Grand Cherokee Summit Ecodiesel
BMW 325 Cabrio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von MichaelW » 18. Mai 2019, 15:23

Hallo,

ich trage meine Ölverbrauchsdaten auch mal bei:

Bis ca. 1.500 km kein Verbrauch.
Bei ca. 2.400 km ca. 300 ml bis Voll. Also noch nichts nachzufüllen.
Viele Grüße - Michael

Seq. Blinker hinten, Parkpiepser vorne in Sync integriert, Smarttop, Haubenlifter, Nebler-Abbiegelicht, akt. Verriegelung
Bild

[email protected]
Beiträge: 312
Registriert: 30. Jun 2018, 01:41
Postleitzahl: 25XXX
Land: Deutschland
Mustang: 2018 GT Fastback Iridium-Schwarz
Sonstiges: Recaro, Magne-Ride, PP-IV
FORScan user
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von [email protected] » 18. Mai 2019, 15:35

Habe nach knapp 5000km nicht ganz 0,5L aufgeüllt.

Benutzeravatar
Bonc
Beiträge: 980
Registriert: 9. Apr 2018, 11:19
Postleitzahl: 55xxx
Wohnort: Rhein-Main
Land: Deutschland
Mustang: 2019 BULLITT Fastback Montana-Grün
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Bonc » 18. Mai 2019, 16:55

1.600 km = kein sichtbarer Ölverbrauch.
Viele Grüße
Bonc

Funcars:
// Mustang Bullitt
// Porsche 981 Boxster GTS
// Porsche 981 Cayman GT4
// Volvo P1800 S (BJ '69)

Maik69
Beiträge: 49
Registriert: 10. Dez 2018, 21:14
Postleitzahl: 20535
Land: Deutschland
Echtname: Maik
Mustang: 2019 GT Convertible Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Maik69 » 19. Mai 2019, 21:59

Dito nach 1450 km.
Zu mindestens steht die Anzeige noch auf Mittelstellung.

Benutzeravatar
dark star
Beiträge: 767
Registriert: 1. Okt 2017, 21:16
Postleitzahl: 49XXX
Land: Deutschland
Echtname: Guido
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP2, Magne Ride, 10 Gang AT
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von dark star » 19. Mai 2019, 22:10

Maik69 hat geschrieben:
19. Mai 2019, 21:59
Dito nach 1450 km.
Zu mindestens steht die Anzeige noch auf Mittelstellung.
Was für eine Anzeige meinst du?
Den Ölpeilstab?
Das Leben ist kein Ponyschlecken! :grins:
:S550_MAG:
Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist - für Dein Umfeld ist es aber hart...
Genauso ist es, wenn Du blöd bist...

Wir werden alle sterben! :Devil:

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Mustang 6 Facelift (ab MJ2018)“