Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Benutzeravatar
hdgram
Beiträge: 2945
Registriert: 18. Mai 2018, 08:08
Postleitzahl: 51647
Wohnort: Gummersbach / Castiglione della Pescaia
Land: Deutschland
Echtname: Dieter
Mustang: 2018 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Jeep Cherokee Trailhawk 3,2L.-V6 272PS
Ducati 848 EVO Corse SE 141PS
Trike Rewaco RF1LT2 Turbo 185PS
Hat sich bedankt: 711 Mal
Danksagung erhalten: 905 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von hdgram » 1. Jun 2019, 08:39

4.000 km (23.000 - 27.000) gefahren, 0,75 Ltr. War aber auch nicht lieb zu meinem Baby.
Viele Grüße
Dieter
PS: Zu alt zum Arbeiten, zu jung zum Sterben, topfit für'n Mustang!
---
Team OBK lädt ein: 22.09.2019 - Tour D'Eifel - Ein heißer Ritt auf dem Vulkan

Transport- Tracking

Bild

Benutzeravatar
Kryschaan
Beiträge: 414
Registriert: 14. Jun 2015, 23:25
Postleitzahl: 45xxx
Land: Deutschland
Echtname: Christian
Mustang: 2016 EcoBoost Fastback California-Gelb
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Kryschaan » 1. Jun 2019, 11:58

Zu dem Thema würde mich sehr interessieren, wer von euch eine Catch-Can installiert hat und wieviel von dem Verbrauch sich in dieser wiederfindet. Kann da jemand was zu sagen?
Bild The Mustang really only takes one thing seriously, and that’s being a Mustang

Benutzeravatar
listener
Moderator
Beiträge: 2436
Registriert: 29. Jul 2016, 08:35
Postleitzahl: 80---
Wohnort: München
Land: Deutschland
Echtname: Mike
Mustang: 2017 GT Convertible Arktis-Weiß
Sonstiges: Automatik, PP1, EU
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 697 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von listener » 1. Jun 2019, 13:28

Kryschaan hat geschrieben:
1. Jun 2019, 11:58
Zu dem Thema würde mich sehr interessieren, wer von euch eine Catch-Can installiert hat und wieviel von dem Verbrauch sich in dieser wiederfindet. Kann da jemand was zu sagen?
Schau mal in diesen Thread und wenn du dort für das FL nicht genügend findest, stell die Frage dort! Aber mach bitte hier im Thread keinen Nebenkriegsschauplatz auf! Macht uns nur Arbeit beim Aufräumen und Verschieben. :Winkhappy:
Grüße
Mike


:S550_OXF_C: Drive the american dream!
Bestellt: 28.07.16, Ordered on: 28.10.16, Gebaut: 10.01.17, US docks in: 20.01.17,
Loaded on vessel: 09.02.17, Bremerhaven: 26.02.17, Händler: 11.03.17, Übernahme: 17.03.17

Maik69
Beiträge: 49
Registriert: 10. Dez 2018, 21:14
Postleitzahl: 20535
Land: Deutschland
Echtname: Maik
Mustang: 2019 GT Convertible Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Maik69 » 9. Jun 2019, 07:25

Moin !

Habe gestern nach 2000 km etwas Öl nachgefüllt.
Auch der Rückseite des Messstabes schien der Stand immer noch knapp über dem Minimum zu liegen.

Nach dem 3 Nachfüllen ( immer nur kleine Mengen , ca. 0,3 Ltr. Nachgefüllt ) prüfte mein Sohnemann dann auf der richtigen geriffelten Seite und dort lag der Öldstand nun bei Max. bzw. ggf. minimal darüber.

Ist das ggf. problematisch ?

Benutzeravatar
Chip
Beiträge: 348
Registriert: 31. Jan 2017, 18:23
Postleitzahl: 95445
Wohnort: 95xxx
Land: Deutschland
Echtname: Peter
Mustang: 2016 GT Fastback Race-Rot
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 197 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Chip » 9. Jun 2019, 07:35

Minimal über Max. ist unkritisch.
Ich habe mir längst den Ehrgeiz, immer bis Max. aufzufüllen, abgewöhnt.
Wenn der Ölstand im oberen Drittel der Anzeige liegt, reicht es mir.
Ich kontrolliere die Flüssigkeitsstände sowieso einmal die Woche bei der Pflegesession.
Yeah, keep your eyes on the road, your hands upon the wheel! :Drive:

BachiM15
Beiträge: 137
Registriert: 1. Okt 2018, 17:09
Postleitzahl: 38259
Wohnort: Salzgitter
Land: Deutschland
Echtname: Manuel
Mustang: 2019 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: 1965 Ford Mustang A-Code, Tropical Turquoise, 4-Gang MT
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von BachiM15 » 9. Jun 2019, 20:36

Ich überprüfe meinen Ölstand regelmäßig und habe nun heute, bei ca 2500km, 200ml nachgefüllt. Hätten evtl. auch 250ml gepasst, aber so passt das schon. Ich muss auch sagen, dass das Ablesen relativ bescheiden ist. Gerade 15-20 Minuten nach dem Fahren ist es sehr unregelmäßig und "verschmiert". Schaue aber sonst eher vor dem Fahren.
Schöne Grüße

Der Bachi :headbang:

spirit99
Beiträge: 542
Registriert: 2. Jul 2018, 12:37
Land: Deutschland
Echtname: Torsten
Mustang: 2018 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Premium Paket 2
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von spirit99 » 9. Jun 2019, 22:04

Ölstand ablesen ist ne Katastrophe. War bei den Autos aus den 70ern kein Problem.
LG

spirit99

Benutzeravatar
dark star
Beiträge: 810
Registriert: 1. Okt 2017, 21:16
Postleitzahl: 49XXX
Land: Deutschland
Echtname: Guido
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP2, Magne Ride, 10 Gang AT
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 219 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von dark star » 9. Jun 2019, 22:34

spirit99 hat geschrieben:
9. Jun 2019, 22:04
Ölstand ablesen ist ne Katastrophe. War bei den Autos aus den 70ern kein Problem.
Kalt messen hilft, dann ist das Öl dickflüssiger.
Ich habe beim Ölstand prüfen immer eine Stirnlampe auf.
Zum einen sehe ich dann in meiner finsteren Garage den Stutzen in den der Ölpeilstab rein muss, zum anderen kann ich mit dem Licht den Ölstand besser erkennen.
Es macht ausserdem auch einen Unterschied, wie herum man den Peilstab einführt.
Das Leben ist kein Ponyschlecken! :grins:
:S550_MAG:
Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist - für Dein Umfeld ist es aber hart...
Genauso ist es, wenn Du blöd bist...

Wir werden alle sterben! :Devil:

Benutzeravatar
Waldo Jeffers
Beiträge: 6144
Registriert: 1. Aug 2015, 17:48
Postleitzahl: 9xxxx
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Sonstiges: AT6 automatic, EU-Modell,
insured by Smith & Wesson
Hat sich bedankt: 924 Mal
Danksagung erhalten: 1675 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Waldo Jeffers » 9. Jun 2019, 22:59

spirit99 hat geschrieben:
9. Jun 2019, 22:04
Ölstand ablesen ist ne Katastrophe. War bei den Autos aus den 70ern kein Problem.
Das liegt an uns. In den 70ern hatten wir noch Adleraugen.Die Autos, naja.... :Winkhappy:
Zuletzt geändert von Waldo Jeffers am 9. Jun 2019, 23:02, insgesamt 2-mal geändert.
:S550_RUB_C:
I'll be back for you Jack and I let the machine speak

Benutzeravatar
Waldo Jeffers
Beiträge: 6144
Registriert: 1. Aug 2015, 17:48
Postleitzahl: 9xxxx
Land: Deutschland
Mustang: 2017 GT Convertible Ruby-Rot
Sonstiges: AT6 automatic, EU-Modell,
insured by Smith & Wesson
Hat sich bedankt: 924 Mal
Danksagung erhalten: 1675 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Waldo Jeffers » 9. Jun 2019, 23:00

dark star hat geschrieben:
9. Jun 2019, 22:34
Es macht ausserdem auch einen Unterschied, wie herum man den Peilstab einführt.
Du hast völlig Recht. Wenn es denn gestattet wird..... :headbang: :headbang: :Devil: :Devil:
:S550_RUB_C:
I'll be back for you Jack and I let the machine speak

Benutzeravatar
nonnex
Beiträge: 466
Registriert: 28. Mai 2016, 19:01
Postleitzahl: 85XXX
Wohnort: München
Land: Deutschland
Sonstiges: S550 5.0 Convertible (black mica)
Options: All in.
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von nonnex » 10. Jun 2019, 03:44

Hör ma uff ey, der Coyote und sein Peilstab. Bin jetzt auf Pi mal Daumen und Gefühl umgestiegen.

Mein Hausmeister würde sagen: "Hauptsache etwas Schmiere, besser als ganz trocken wa?" *Kopfschüttel*
Projekt: 500+ Naturally Aspirated Convertible Cruiser
https://mustang6.de/viewtopic.php?f=16& ... 665#p72665

spirit99
Beiträge: 542
Registriert: 2. Jul 2018, 12:37
Land: Deutschland
Echtname: Torsten
Mustang: 2018 GT Convertible Race-Rot
Sonstiges: Premium Paket 2
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von spirit99 » 10. Jun 2019, 11:36

:D
LG

spirit99

BachiM15
Beiträge: 137
Registriert: 1. Okt 2018, 17:09
Postleitzahl: 38259
Wohnort: Salzgitter
Land: Deutschland
Echtname: Manuel
Mustang: 2019 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: 1965 Ford Mustang A-Code, Tropical Turquoise, 4-Gang MT
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von BachiM15 » 10. Jun 2019, 15:06

Ich muss sagen bei meinem 65er ist das Ablesen ein Kinderspiel, kein Vergleich zum Neuen. Es stimmt schon, dass es im kalten Zustand sauberer abzulesen ist. Mit genug Sonnenlicht kann man dann auch einen relativ guten Stand erkennen.
Schöne Grüße

Der Bachi :headbang:

Benutzeravatar
embe71
Beiträge: 736
Registriert: 21. Feb 2018, 16:06
Postleitzahl: 41542
Wohnort: Dormagen
Land: Deutschland
Echtname: Michael
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: 2018 Madza MX-5 RF, MT, Matrixgrau
Hat sich bedankt: 586 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von embe71 » 11. Jun 2019, 08:19

Nach nun insgesamt 5300 km gab's bei mir doch noch einmal eine deutliche Änderung:
Die letzten 1000 km bestanden hauptsächlich aus AB-Fahrt, auf der ich es ziemlich habe "fliegen lassen". Die Folge war dann ein Ölstand etwas über Minimum/unter der Hälfte, den ich jetzt das allererste Mal mit 300 ml (Auto stand nicht ganz gerade) aufgefüllt habe und nochmals kontrollieren werde.
Viele Grüße

Michael
:S550_COO:
"Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind." - Terry Pratchett (RIP)

Benutzeravatar
Bierch3n
Beiträge: 50
Registriert: 19. Aug 2018, 23:38
Wohnort: NRW
Land: Deutschland
Mustang: 2019 GT Convertible Magnetic-Grau
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Bierch3n » 12. Jun 2019, 14:14

Wir haben unser Pferdchen am 07.06. abgeholt und eine schöne Tour durch Bayern und am Bodensee entlang unternommen.
Bei Abholung habe ich an der 2km entfernten Tankstelle paar Minuten nach dem Tanken und Scheiben putzen gemessen, da war der Ölstand halbvoll, Motor war trotz der kurzen Strecke schon warm, daher war das eine Fehlmessung.
Wir sind dann Familie meiner Lebensgefährtin am Bodensee besuchen gefahren und ich habe erst dort am nächsten Tag den Ölstand bei kaltem Motor gemessen, welcher bei mir ab KM-Stand ca 550 bis heute 1400+km unverändert voll ist - je nach Tagesform und "Peilstabreinsteckrichtung" 1 bis 2mm unter voll, ich bin mit dem Ölverbrauch bisher sehr zufrieden, hoffen das es so bleibt !

Was sich Ford bei dem Ölmessstab gedacht hat, ist mir ein Rätsel, so ein wabbeliges billig wirkendes Stück Blech+Plastik habe ich noch bei keinem meiner Fahrzeuge erlebt, das Ablesen ist eine reine Katastrophe, man/ich benötige mindestens 2-3 Vergleichsmessung um ein aussagekräftiges Ergebnis zu bekommen, da sich das dünne wabbelige Blech gern beim rein- und rausstecken seitlich mit Öl beschmiert. :doh:
Bin mein AT Pony die ersten 550km recht zahm großteils Landstrasse eingefahren, aber auch Fahrten durch Städte und kurze Autobahnabschnitte waren dabei, einmal kurz oben ohne 220kmh getestet und auf der Landstrasse beim Ausprobieren des Sportmodus kurz über 6000rpm gedreht. :dance:

Dann folgte 300km cruisen am Bodensee und Umgebung mit kurzen Sprints bei warmen Motor. :engel:
Die 550km lange (5h) Rückfahrt über die Autobahn mit kurzen Sprints und auch mal paar Minuten um 220kmh aber nie (lange) über 5000rpm mit überraschenden 9,5l Verbrauch ( tanke nur Marken Super plus zum Einfahren des Motors ) über die Strecke - wenn ich eh nicht schnell fahren konnte bin ich viel spritsparend mit dem Verkehr im 10. Gang gerollt. :schock:

Edit: Ab 550km habe ich erst die JLT Oil Catch Can verbaut, dessen Füllstand ich bei KM-Stand 1550 kontrollieren werde -mein Händler selber wollte keine Drittanbieter-Hardware einbauen.
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
rubyfirst
Beiträge: 1254
Registriert: 13. Mai 2015, 22:38
Postleitzahl: 47259
Wohnort: Duisburg
Land: Deutschland
Echtname: Reiner
Mustang: 2019 GT Fastback Tropical-Orange
Sonstiges: Bestellt: 7.3.2018 PP1-AT-MR-PDC vorn
BHV: 19.09.2018
Übergabe: 17.10.2018
Hat sich bedankt: 564 Mal
Danksagung erhalten: 418 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von rubyfirst » 15. Jun 2019, 00:00

Ich stimme jedem zu, der das Ablesen des Ölstandes als miserabel bezeichnet. Dennoch, wenn man sich geduldig für 2-10 Versuche Zeit nimmt, kommt man bei guten Lichtverhältnissen zu einem Ergebnis :corn: :

20190527_161050.jpg
20190527_161050.jpg (259.7 KiB) 869 mal betrachtet
20190516_175949.jpg
20190516_175949.jpg (395.1 KiB) 869 mal betrachtet
20190421_144558.jpg
20190421_144558.jpg (487.63 KiB) 869 mal betrachtet
20190415_135019.jpg
20190415_135019.jpg (131.78 KiB) 869 mal betrachtet
Gruß Reiner

Bild

Stubbi
Beiträge: 92
Registriert: 19. Feb 2018, 17:43
Land: Deutschland
Echtname: Frank
Mustang: 2019 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: BMW X1, Cooper S Cabrio
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Stubbi » 21. Jun 2019, 17:20

Habe knapp 10.000 km Laufleistung und heute war der Ölstand auf minimum. Da in der Betriebsanleitung steht dass der Unterschied zwischen minimum und maximum 1L beträgt habe ich einen Liter reingekippt und bin wieder auf max.
Sowas wie mit dem minimum wird mir aber so schnell nicht mehr passieren.

Benutzeravatar
mebertprivat
Beiträge: 101
Registriert: 29. Sep 2017, 15:09
Postleitzahl: 23XXX
Land: Deutschland
Echtname: Martin
Mustang: 2018 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: BMW 435dx Cabrio (F33)
BMW 535d GT (F07)
FORD Mustang GT FB 2018
MagneR, schw. Dach, PP2, 10 G.
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von mebertprivat » 22. Jun 2019, 17:11

Moin allerseits,
mein :mustang: ist nun genau 1 Jahr zugelassen und hat 10.500 km runter.
Also erste Inspektion und neues Öl. :Ford:

Hier meine bisherigen Ölverbräuche:
- bei 2.500 km 1 Liter
- bei 3.700 km 0,5 Liter
- bei 5.000 km 0,5 Liter
- bei 8.000 km 0,5 Liter
- bei 10.500 km 0,5 Liter.

D.h. 3 Liter auf 10.500 km, also schlappe 0,3 Liter je 1.000 km über die gesamte Fahrstrecke.
Auf den letzten 5.500 km nur noch 1 Liter, d.h. nach Einfahrphase reduziert sich mein Ölverbrauch auf 0,2 Liter je 1.000 km.
Ist nicht optimal, aber damit kann ich leben.

Schöne Grüße
Martin
Bild
Bestellt: 06.12.17, Ordered: 12.12.17, Blenddate: 28.02.18, Baltimore Hafen: 25.03.18,
Verschifft (Tamerlane): 22.04.18, Bremerhaven 10.05.18, Händler 25.05.18, Abholung 01.06.18

Benutzeravatar
Triple-M
Beiträge: 685
Registriert: 29. Mai 2017, 08:20
Postleitzahl: 39340
Wohnort: Haldensleben
Land: Deutschland
Echtname: Martin
Mustang: 2017 GT Fastback Magnetic-Grau
Sonstiges: PP, AT, OZ Leggera, KW V3, +46 mm, Fächerkrümmer, 3" AGA
18er Spinne + BBK + JLT + SF480 by Schropp
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Triple-M » 23. Jun 2019, 12:33

mebertprivat hat geschrieben:
22. Jun 2019, 17:11
D.h. 3 Liter auf 10.500 km, also schlappe 0,3 Liter je 1.000 km über die gesamte Fahrstrecke.
Auf den letzten 5.500 km nur noch 1 Liter, d.h. nach Einfahrphase reduziert sich mein Ölverbrauch auf 0,2 Liter je 1.000 km.
Ist nicht optimal, aber damit kann ich leben.

Schöne Grüße
Martin
Was ist schon optimal? Der oben geschilderte Verbrauch entspricht völlig den Erwartungen. Ölverbrauch ist in einem Hubkolbenmotor konstruktionsbedingt und daher normal. Ein Motor, der zwischen den Wartungsintervallen keinen erkennbaren Verbrauch hat, würde mir mehr Sorgen bereiten, denn hier kann nur eine Ölvermehrung aufgrund von Kraftstoffeinträgen durch häufige Kaltstarts oder schlecht konstruierte Abgasnachreinigungssysteme vorliegen.
Ein Motor würde ohne Ölverbrauch nicht funktionieren. Der auf den Zylinderwänden befindliche Ölfilm, der auch oberhalb des obersten Verdichtungsrings noch einige wenige tausendstel Millimeter dick ist, steht während des Arbeitstaktes im direkten Kontakt mit den Verbrennungsgasen und wird dabei in seiner obersten Schicht unweigerlich verdampft. Während oberhalb des Verdichtungsrings das Öl verdampf, bauen darunter der zweite Verdichtungsring und der Ölabstreifring bereits wieder eine neue Schichtdicke auf. Bei Nenndrehzahl passiert dies im Coyoten ca. 28.000 mal pro Minute! Bei einem Motor mit 5 Litern Hubraum und einer Literleistung von 90 PS ist dieser Verlust deutlich höher, als bei einem 1,8 Liter-Motor mit 70 PS/Liter. Der über diesen Weg zu erwartende Ölverlust ließe sich sogar berechnen. Wenn ich mal ganz viel Langeweile habe...

Nicht zuletzt haben Öle generell die Eigenschaft zu verdampfen, siehe Blow-by-Gase. Unter ungünstigsten Bedingungen zehn Prozent oder sogar mehr. Bei der Ölwahl auf einen guten NOACK-Wert zu achten ist nicht von der Hand zu weisen.
Bei dem von Ford vorgeschriebenen Öl wäre eine Ölverdünnung unbrauchbar, denn wie wir wissen arbeitet Ford aus Verbrauchs- und Emissionserwägungen nahe an der Verschleißgrenze. Das Öl bietet also nicht viele Reserven für Ölverdünnung in Kombination mit sehr hohen Leistungsansprüchen. Insofern ist mir ein adäquater Ölverbrauch lieber, als wenn der Ölstand gleich bliebe oder sogar mehr würde. Ich finde deinen Verbrauch optimal, besonders dann wenn du es auch mal krachen lässt.

Viele Grüße
Martin
:S550_MAG:
"Wir lagen vor Abfahrt Goslar und hatten ein Fest im Ford." :Bier:

Mike68
Beiträge: 34
Registriert: 11. Nov 2017, 14:22
Land: Schweden
Sonstiges: Mustang GT Cabriolet 2018
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Ölverbrauch beim neuen Coyote 3 mit 5038 ccm

Beitrag von Mike68 » 8. Jul 2019, 16:00

0,6 Liter auf 10.000 km

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Mustang 6 Facelift (ab MJ2018)“